Definition: Was ist ein Trainee.

Definition: Was ist ein Trainee.
Du stehst kurz vor deinem Abschluss und der Berufseinstieg steht an? Seit einigen Jahren bieten immer mehr Unternehmen speziell für Absolventen Trainee-Programme an – doch was genau verbirgt sich hinter diesem Begriff und wie wird der Karrierestart als Trainee ein Erfolg?

Umfrage

Wo soll deine Auslandsstation im Trainee-Programm sein?


  1. Definition Trainee.

    Ein Trainee ist in der Regel ein Hochschulabsolvent, der in einem Unternehmen durch ein Einstiegs-Programm zur Fach- oder Führungskraft ausgebildet wird. Ein Trainee-Programm dient somit deiner gezielten firmenspezifischen Ausbildung.

    Im Englischen wird der Begriff „Trainee“ oft für Praktikanten, Lehrlinge und Volontäre verwendet. Der „Trainee“ im deutschen Sinne wird im angelsächsischen Sprachraum als Graduate bezeichnet und meint damit so viel wie Hochschulabsolvent. Im Englischen und Deutschen liegen für den Trainee-Begriff also recht unterschiedliche Bedeutungen vor. Auch Referendare werden im Englischen als Trainee bezeichnet, zum Beispiel „trainee teacher“ (Lehramtsreferendariat). Ebenso kann ein Werkstudent entweder „working student“ oder „trainee student“ genannt werden. Bewirbst du dich also weltweit, heißt es: Augen auf bei der Lektüre von Stellenanzeigen!

    Im Deutschen ist der Begriff stärker eingegrenzt. Der Duden hat das Wort offiziell aufgenommen und beschreibt den „Trainee“ als „jemand (besonders Hochschulabsolvent[in]), der innerhalb eines Unternehmens eine praktische Ausbildung in allen Abteilungen erhält und dadurch für seine spätere Tätigkeit vorbereitet wird“. Neben Hochschulabsolventen, die direkt nach ihrem Studium einsteigen, können auch Berufserfahrene und Quereinsteiger als Trainees eingestellt werden – zum Beispiel, wenn sie sich beruflich umorientieren oder bei einem bestimmten Unternehmen arbeiten wollen.

  2. Welche Synonyme gibt es?

    Für Trainee-Programme existieren diverse Synonyme, die dir in Stellenangeboten von Unternehmen begegnen können. Dazu gehören zum Beispiel: 

    • Traineeship

    • Graduate Program

    • Einstiegsprogramm

    • Nachwuchsprogramm

    • Nachwuchsführungskräfteprogramm

    • Global/International Graduate Program

    • Future Leaders (Management) Program

    • Management Development Program 

  3. Wie ist ein Trainee-Programm klassisch aufgebaut?

    In einem Trainee-Programm oder Graduate Program durchläufst du in der Regel mehrere Stationen und bekommst so Einblicke in verschiedene Fachbereiche. Die sogenannte Job-Rotation ist ideal, um dir einen Überblick über die Gesamtzusammenhänge zu verschaffen – was dir wiederum später als Fach- oder Führungskraft hilft, die Gesamtinteressen des Unternehmens bei deinen Entscheidungen zu berücksichtigen. An den einzelnen Stationen unterstützt du die Teams beim Tagesgeschäft und übernimmst schnell selber Verantwortung. Dabei ist reichlich Lernen on-the-Job angesagt. Für den theoretischen Background sorgen Seminare, Workshops und Coachings, die dich fachlich, methodisch und persönlich weiterbilden. Das Besondere am Trainee-Programm gegenüber dem Direkteinstieg ist, dass du umfassend betreut wirst: In der Regel wird dir mindestens ein Mentor an die Seite gestellt. Darüber hinaus betreuen dich die Abteilungsleiter, die Personalabteilung und manchmal ein Trainee-Buddy aus einem der letzten Trainee-Jahrgänge. Außerdem stehen oft Auslandsaufenthalte auf dem Programm, sodass du früh internationale Erfahrungen sammelst.

    Das Ziel: Dich innerhalb kürzester Zeit – die Dauer von Trainee-Programmen beträgt zwischen sechs Monaten und zwei Jahren – fit zu machen und einen fließenden Übergang in eine verantwortungsvolle Position zu ermöglichen. Welche das ist, wird meist erst gegen Ende des Graduate Programms festgelegt, wobei du Mitspracherecht haben solltest.

    Darüber hinaus gibt es weitere Arten von Trainee-Programmen, bei denen du weniger rotierst und stattdessen direkt in deinen Fachbereich eingearbeitet bzw. gezielt auf eine Position als Manager vorbereitet wirst.

  4. Ist Trainee-Programm gleich Trainee-Programm?

    Der Begriff „Trainee-Programm“ ist nicht rechtlich geschützt. Dadurch kann jeder Arbeitgeber seine Trainee-Ausbildung so gestalten, wie er möchte. Das kann sich positiv im Sinne von außergewöhnlichen Programmen auswirken, aber auch negativ, wenn Trainees als besser bezahlte Praktikanten gesehen werden. Ob das bei großen Unternehmen oder kleineren Firmen der Fall ist, lässt sich nicht pauschal beantworten, aber erfahrungsgemäß schaust du zum Beispiel bei einem Trainee-Programm im Marketing einer kleinen Agentur genauer hin als bei einer vergleichbaren Stelle im Konzern. Erwischst du ein Negativ-Beispiel, kann es vorkommen, dass zum einen das Gehalt niedrig ist, aber vor allem auch, dass der Lerneffekt sowie die Betreuung mager ausfallen. Insofern empfiehlt es sich, genau hinzuschauen bei der Wahl des Trainee-Programms – zum Beispiel, indem du Erfahrungsberichte von Trainees liest und konkrete Fragen für das Vorstellungsgespräch vorbereitest. Achte auch darauf, dass Absprachen zum Programmablauf, zu den Inhalten, zur Betreuung und zu den Zielen des Trainee-Programms im Arbeitsvertrag festgehalten werden.

  5. In welchen Branchen gibt es Trainee-Programme?

    Trainee-Programme für Graduates werden mittlerweile in nahezu allen Branchen und Bereichen angeboten. Dazu gehören unter anderem:

  6. Wichtige Fragen vor deinem Berufseinstieg als Trainee.

    Du findest, das klingt alles gut, und möchtest deine berufliche Zukunft als Trainee beginnen? Dann gilt es, dir folgende Fragen zu stellen – zum einen, bevor du dich bewirbst, und zum anderen, wenn du im Auswahlprozess steckst und die Entscheidung für oder gegen ein Trainee-Programm ansteht.

    • Wann muss ich mich für ein Trainee-Programm bewerben?

    • Welcher Abschluss ist nötig – reicht ein Bachelor oder brauche ich einen Master?

    • Welches Ziel strebe ich an – Fach- oder Führungskraft?

    • Welche internationalen Möglichkeiten gibt es im Unternehmen?

    • Brauche ich relevante Berufserfahrung in Form von Praktika?

    • Welche Soft Skills sind für Trainees besonders wichtig?

    • Wie sieht die Bewerbung als Trainee aus?

    • Welches Gehalt kann ich erwarten?

    • Was für einen Arbeitsvertrag bekomme ich?

    • Ist mir im Anschluss ein fester Job sicher? 

    • Inwiefern werde ich persönlich, fachlich und methodisch gefördert?