Bewerbung Volontariat: So gelingt sie.

Bewerbung Volontariat: So gelingt sie.
Der Ansturm auf Volontariate ist groß. Wie ist es also möglich, sich gegen hunderte von Bewerbern durchzusetzen? Mit diesem kleinen Einmaleins schaffst du es, mit deiner Bewerbung zu überzeugen und einen der heißbegehrten Volontariatsplätze zu ergattern! Außerdem bieten wir dir eine Vorlage für deine Volontariats-Bewerbung, die du kostenlos downloaden kannst.
  1. Bewerbungsmuster zum kostenlosen Download.

    Du brauchst eine Anregung, wie deine Bewerbung für das Volontariat aussehen könnte? Hier findest du die komplette Vorlage mit Deckblatt, die du downloaden und individuell anpassen kannst.

    TIPP

    Übernimm nie Bewerbungs-Muster komplett, sondern nutze sie als Inspiration und passe sie individuell an. Denn wenn pro Tag 20 Trainee-Bewerbungen über den Tisch eines Personalers wandern, kannst du dir ausrechnen, wie begeistert dieser ist, wenn er mehrmals dasselbe Design von verschiedenen Bewerbern zu sehen bekommt.

     
     
  2. Voraussetzungen für eine Volontariatsbewerbung.

    Um überhaupt für ein Volontariat infrage zu kommen, musst du diese Voraussetzungen erfüllen:

    • Abgeschlossenes Abitur
    • Mindestalter: 18 Jahre

    Es ist natürlich von Vorteil, wenn du dazu noch ein abgeschlossenes Studium, beispielsweise im Journalismus, mitbringst, erste Praxiserfahrung vorweisen kannst oder schon mal längere Zeit im Ausland warst.

  3. Das muss rein – benötigte Unterlagen für eine Volontariatsbewerbung.

    Für eine Volontariatsbewerbung benötigst du die gleichen Bewerbungsunterlagen wie für die klassische Bewerbung. Diese Bestandteile sind Pflicht für deine Bewerbung:

    • Anschreiben
    • Lebenslauf
    • Zeugnisse
    • Evtl. Arbeitsproben
  4. Die Bestandteile deiner Bewerbung für ein Volontariat.

    Das Verfassen einer Bewerbung ist nicht einfach. Doch gerade beim Volontariat sind deine Bewerbungsunterlagen der erste Schritt, deine Kreativität und dein Schreibtalent unter Beweis zu stellen. Das heißt jedoch nicht, dass du buntes Papier benutzt oder gängige Formatierungen über den Haufen wirst. Schließlich möchtest du Aufmerksamkeit, aber gleichzeitig Professionalität ausstrahlen. Gut lesbare Schriftarten sind beispielsweise Helvetica oder Georgia in Schriftgröße 12. Vermeide auf jeden Fall auch Rechtschreibfehler!

    Anschreiben

    Im Anschreiben geht es darum, auf einer Seite mit deiner Persönlichkeit, deinen Erfahrungen und deiner Motivation für das Volontariat zu überzeugen. Am besten beginnst du daher mit deiner Begeisterung für die Stelle und leitest dann über zu deinen fachlichen und sozialen Kompetenzen. Standardfloskeln wie „Sehr geehrte Damen und Herren“ sind hier tabu! Besser ist, du personalisierst das Anschreiben. Das gilt für die Anrede genauso wie für das Schreiben an sich.

    Lebenslauf

    Dein Lebenslauf sollte auf einen Blick deine gesammelten Erfahrungen verdeutlichen, die wichtig für das Volontariat sind. Journalismus-Studium erfolgreich abgeschlossen? Rein damit. Praktikum bei einer Zeitung oder beim Radio absolviert? Das solltest du auf jeden Fall erwähnen, plus das Ressort, in welchem du tätig warst. Denn grundsätzlich gilt: Jede noch so kleine Praxiserfahrung kann deine Chancen auf einen begehrten Platz erhöhen. Grob solltest du im Lebenslauf also vier Blöcke auf maximal zwei Seiten abdecken:

    • Kontaktdaten
    • Schulische Ausbildung
    • Praktische Erfahrungen
    • Fähigkeiten

    Tipp

    Beachte beim Lebenslauf immer die Anforderungen des Stellenangebots. Bei einer Bewerbung für ein wissenschaftliches Volontariat im Museum sind zum Beispiel spezifische Museumskenntnisse wie Sammeln, Dokumentieren und Forschen wichtiger als redaktionelle Erfahrungen. Bei einer Bewerbung auf ein journalistisches Volontariat solltest du wiederum deine kommunikativen Fähigkeiten in den Fokus rücken. Außerdem solltest du die wichtigsten Stationen deines Lebenslaufs immer mit Zeugnissen belegen können!

    Arbeitsproben

    Arbeitsproben für ein Volontariat sind bei vielen Unternehmen mittlerweile ein Bestandteil der Bewerbung, auf den man nicht verzichten darf. Ein Portfolio wirkt dabei nicht nur professionell, sondern hilft dir auch, dich nachhaltig von anderen Bewerbern abzuheben. Hast du früher beispielsweise für die Schülerzeitung geschrieben oder bereits ein journalistisches Praktikum absolviert, solltest du deine besten Texte in einem Dokument zusammenfassen. Dabei gilt jedoch „Weniger ist mehr“!

    Bewerbungsmuster

    Hier findest du Bewerbungsvorlagen für Anschreiben und Lebenslauf:

     
  5. Bewerbungsprozess: So läuft die Bewerbung für ein Volontariat ab.

    Da sich auf manche Volontariats-Stellen mehr als 500 Leute bewerben, sind die Auswahlverfahren oftmals mehrstufig angelegt: Auf die (Online-)Bewerbung folgt eine Schreibaufgabe, die sogenannte Probereportage, dann ein Assessment Center und zu guter Letzt eine Einladung zum Vorstellungsgespräch. Der ganze Prozess kann locker mehrere Monate dauern. Du solltest dich also vorab genauestens über die Bewerbungsfristen und die festen Termine für die Auswahltage informieren. Bist du in diesem Zeitraum im Urlaub oder auf Reisen, ist die ganze Mühe umsonst gewesen.