Maisberger GmbH

  1. Inhalt und Aufbau der Trainee-Programme.

    • In den ersten vier Wochen des Trainee-Programms lernst du die Agentur, die Medien und die internen Abläufe kennen. Nach und nach wird dir das Werkzeug für die spätere PR-Arbeit beigebracht. Dazu gehören die Erstellung von Pressespiegeln, die Koordination von Dienstleistern und die richtige Nutzung der Mediadaten. Im Zuge der Einarbeitung in das jeweilige Team erfolgt auch die Bekanntschaft mit den Kunden. Die Berufseinsteiger nehmen frühzeitig an Kundenmeetings teil und sind in laufende Projekte integriert. Dazu gehört, dass du Pressemitteilungen und Artikel verfasst, zum Beispiel für Pitches zur Neukundengewinnung oder als Vorbereitung von Kundenevents, Roundtables und Pressekonferenzen – viel recherchieren, lesen und überarbeiten stehen auf deiner täglichen Agenda. Außerdem organisierst du Events und unterstützt Kunden in der täglichen PR-Arbeit. Die Kunden können aus den Bereichen der Industrie, der IT und Hightech oder der Bildung und HR kommen. Du wirst schnell merken, dass kein Projekt dem anderen gleicht und jedes Projekt neue Herausforderungen beinhaltet und Kreativität fordert.

      Wissen aufbauen durch Learning-by-doing: Das bietet Maisberger

      Das Trainee-Programm bei Maisberger dauert zwölf Monate und bereitet dich umfassend auf deine Tätigkeit in der PR-Branche vor. Dafür gibt es einen vorgegebenen Traineeplan, anhand dessen deine Fortschritte und Ziele deutlich werden. Regelmäßige Feedback-Gespräch helfen dir, dich persönlich und fachlich weiterzuentwickeln. Da du vom ersten Tag an in Kundenprojekte integriert wirst, ist dein Trainee-Programm praxisorientiert ausgerichtet und stark von „learning-by-doing“ geprägt. Dabei stehen dir erfahrene Kollegen bei Fragen zur Seite und dein Teamleiter unterstützt dich als Coach in deiner Karriereentwicklung. Regelmäßig treffen sich die Trainees bei Maisberger mit den Seniors zum Brezn-Frühstück, um in lockerer Runde Themen aus der PR- und Kommunikationswelt, dem Agenturalltag und den verschiedenen Branchen zu diskutieren. Diese Treffen geben dir wertvolle Einblicke in die Arbeitswelt der PR sowie wirtschaftliche Themen und du kannst nebenbei dein Netzwerk ausbauen.

      Hast du das Trainee-Programm bei Maisberger erfolgreich abgeschlossen, wirst du anschließend als Junior-Berater festangestellt. Nun bist du in der Lage, Accounts und Projekte eigenständig zu steuern.

      Anforderungen an Bewerber: Dein Fuß in der PR-Branche

      Maisberger erwartet für eine erfolgreiche Bewerbung ein abgeschlossenes Hochschulstudium. Idealerweise solltest du schon erste Erfahrungen im Journalismus oder in der Öffentlichkeitsarbeit mitbringen und dadurch zeigen, dass dir das Schreiben von Texten zu unterschiedlichen Themen leichtfällt. Wenn du zusätzlich gerne im Team arbeitest, weißt, wie man gründlich recherchiert sowie kommunikativ und lernbegierig bist, bist du bei Maisberger an der richtigen Adresse. 

      Arbeiten bei Maisberger: Ausgezeichnete Leistung wird belohnt

      „PR is a people business“ – das ist das Motto der PR-Agentur und wird im täglichen Umgang zwischen den Mitarbeitern in einer wertschätzenden und positiven Leistungskultur gelebt. Alle Berater bei Maisberger verbinden deswegen zwei wesentliche Eigenschaften: Individualität und engagierten Teamgeist. Dadurch profitiert jeder Einzelne von dem langjährig gewachsenen Know-how des Unternehmens und den Fähigkeiten der Kollegen. Mitarbeiter bei Maisberger erwarten langfristige Perspektiven und die Möglichkeit zur persönlichen Weiterentwicklung. Dazu gehört, dass ausgezeichnete Leistung gesehen und honoriert wird – zum einen finanziell und zum anderen mit dem Zuwachs an Verantwortung sowie steigenden Karrierechancen.


      Dauer: 12 Monate
      Verdienst: 18.000 € Jahresbrutto
      Stellen pro Jahr: 4 - 8
  2. Trainee-Stellen von anderen Unternehmen.

    Maisberger GmbH hat momentan keine Stellenangebote auf
    TRAINEE-GEFLÜSTER veröffentlicht. Finde stattdessen aktuelle
    Trainee-Jobs bei diesen Unternehmen.

In Verbindung bleiben.