Trainee als Webdesigner

Es gibt unzählige Trainee-Stellen mit den inhaltlich unterschiedlichsten Ausrichtungen. Je nach absolvierter Fachrichtung bietet sich der Einstieg über ein Trainee-Programm in bestimmten Bereichen und Branchen an. Informiere Dich hier, welche Aufgaben und Anforderungen auf einen Trainee als Webdesigner zukommen.

zu allen Trainee-Stellen
Als IT-Trainee übernehme ich in den einzelnen Projekten viele Aufgaben im IT-spezifischem Projektmanagement oder bestimmte Aufgaben in den Teilprojekten. Dadurch nehme ich an vielen Management-Meetings teil, erhalte tiefe Einblicke in die Arbeitsweisen und erweitere mein persönliches Netzwerk.

Frederike Bausen, Trainee bei Deutsche Telekom AG

Frederike Bausen, Trainee bei Deutsche Telekom AG

 
TRAINEE-INTERVIEW

Trainee-Stellen im Webdesign

Webdesign ist ein ungeschützter Begriff, weswegen sich im Grunde genommen jeder, der eine Website erstellen kann, als Webdesigner bezeichnen kann. Daher ist es besonders wichtig, zwischen ausgebildeten und „Hobby“-Webdesignern zu unterscheiden. Trainee-Jobs im Webdesgin existieren durchaus, sind aber eher selten, da es sich bei Angestellten im Webdesign häufig um Leute handelt, die eine Ausbildung zum Grafiker, Mediengestalter oder Informatiker absolviert und sich auf Webdesign spezialisiert haben. Im Anschluss an die Ausbildung kann eine Trainee-Stelle helfen, die gelernten Kenntnisse zu vertiefen.

Aufgaben von einem Trainee im Webdesign

Webdesign beinhaltet die Erstellung und Pflege von Websites. Dazu gehören die Gestaltung des Layouts und des Designs, der Aufbau der Seite sowie die Nutzerführung. In größeren Internetfirmen gibt es Spezialisten für die einzelnen Schritte. So spaltet sich die Webdesigner-Gemeinde in Designer und Programmierer. In kleinen Firmen muss ein Trainee jedoch häufig programmieren und designen können.

Anforderungen an einen Webdesign-Trainee

Ein Trainee im Webdesign muss zwischen den Anforderungen seines Auftraggebers, dem Nutzerverhalten und den technischen Möglichkeiten abwägen. Dafür sollte ein Trainee im Webdesign das Kundenverhalten im Internet, zum Beispiel im Bereich Social Media, beobachten und analysieren können, damit er das Design möglichst benutzerfreundlich erstellen kann. Dabei behält ein Trainee im Webdesign die Barrierefreiheit im Auge behalten. Das heißt, dass auch Menschen mit Behinderungen die Website nutzen können sollten, zum Beispiel Blinde. Webdesigner müssen die gängigen Softwareentwicklungsprogramme beherrschen können. Außerdem sollte ein Trainee im Webdesign HTML- und CSS-Kenntnisse haben und mit Bildbearbeitungsprogrammen umgehen können.

Bettina wilde

Bettina Wilde

Trainee-Expertin, Redaktion TRAINEE-GEFLÜSTER

Persönliche Empfehlung

Erhöhe deine Chancen bei der Jobsuche.
Beim Karriereportal ABSOLVENTA kannst du Kontaktanfragen von über 5.000 Arbeitgebern erhalten.

  • Kostenlos anmelden
  • Lebenslauf hochladen
  • Jobanfragen erhalten
Kostenloses Profil erstellen

Nettolohn- Rechner