Trainee von heute ist Fach- und Führungskraft von morgen

Auch wenn die genaue Zielposition eines Trainees zu Beginn des Programms häufig noch nicht genau festgelegt ist, sind Trainees häufig Anwärter auf eine zukünftige Fach- und Führungsposition des Unternehmens. Um darauf vorbereitet zu sein, finden für Trainees abseits seiner fachlichen Ausbildung – in der sie verschiedene Abteilungen und Standorte durchlaufen, um in ihrem späteren Job in der Firma abteilungsübergreifend zu denken und zu handeln – oft auch gesonderte Fortbildungsmaßnahmen, Schulungen oder ähnliche Veranstaltungen zur Vermittlung von Soft-Skills statt, da diese Kenntnisse für spätere Führungsaufgaben elementar sind.

Netzwerkveranstaltungen fördern die späteren Karriereperspektiven

Im Gegensatz zu Direkteinsteigern sind für Trainees bei Trainee-Programmen oft Netzwerkveranstaltungen obligatorisch. Diese Veranstaltungen dienen dazu, dass der Trainee andere (zukünftige und gegenwärtige) Führungs- und Fachkräfte der Firma persönlich kennenlernt, damit die Entscheidungsträger der Firma in Zukunft besser und intensiver zusammenarbeiten, auch abteilungsübergreifend. Positiver Nebeneffekt: ein großes Netzwerk erleichtert es, in dem Unternehmen schnell die Karriereleiter hoch zu klettern. Stichwort: Vitamin B. Wer die Entscheidungsträger kennt und mit ihnen im Dialog ist kann sich diesen gegenüber regelmäßig präsentieren und mit guten Ideen, Engagement und guter Arbeitsleitung immer wieder gute Eindrücke hinterlassen. Gepaart mit der fundierten Ausbildung gereicht das nicht selten zum Vorteil, speziell wenn Personalentscheidungen anstehen oder Positionen neu besetzt werden.

Vor Antritt des Trainee-Programms gründlich über die Inhalte informieren

Da der Begriff “Trainee-Programm” allerdings nicht geschützt ist, laufen die Programme von Firma zu Firma zum Teil deutlich unterschiedlich ab. Es gibt Unternehmen, in denen Trainees nur “bessere Praktikanten” sind, ohne jegliche Aussicht auf eine steile Karriere. Deshalb ist es wichtig, sich vor Antritt eines Trainee-Programms gründlich zu informieren, welche Aufgaben und Tätigkeiten zu erfüllen sind und wie der Ablauf des “Trainings off the Job” sein wird. Das sollte schriftlich fixiert werde, damit es im Nachhinein keine bösen Überraschungen gibt.

Artikel weiterempfehlen:

Bettina wilde

Bettina Wilde

Trainee-Expertin, Redaktion TRAINEE-GEFLÜSTER

Persönliche Empfehlung

Erhöhe deine Chancen bei der Jobsuche.
Beim Karriereportal ABSOLVENTA kannst du Kontaktanfragen von über 5.000 Arbeitgebern erhalten.

  • Kostenlos anmelden
  • Lebenslauf hochladen
  • Jobanfragen erhalten
Kostenloses Profil erstellen

Weitere Artikel aus dieser Kategorie