Trainee bei R+V: Erfahrungen.

Von Bettina Wilde,

Michaela Hamacek hat ihren Master in International Business an der Hochschule Mainz abgeschlossen und ist danach als Trainee im Online-Marketing & Vertriebscontrolling bei R+V24, dem Direktversicherer von R+V, eingestiegen. Im Interview mit TRAINEE-GEFLÜSTER gibt sie Insider-Tipps für den Auswahlprozess, spricht über ihren Arbeitsalltag sowie die Work-Life-Balance und verrät ihre persönlichen Highlights als Trainee bei R+V.

Hallo Michaela, wie lief das Auswahlverfahren für die Trainee-Stelle ab?

Zur Zeit der Bewerbung befand ich mich noch im Auslandssemester, was aber kein Problem dargestellt hat. Ich habe mich per Online-Bewerbung über die R+V Homepage beworben.

Im ersten Schritt wurde ich zu einem Skype-Interview mit den Leitern der Abteilung, für die ich mich beworben hatte, eingeladen. Gerade aus dem Ausland war das für mich super flexibel und ich war auch weniger nervös durch den „Heimvorteil“.

Der nächste Schritt war ein Telefon-Interview mit der Personalabteilung, in dem vor allem die Motivation für das Trainee-Programm abgefragt wurde. Darüber hinaus habe ich weitere, detaillierte Informationen über das Programm erhalten, zum Beispiel zu Themen wie Ablauf, Vertrag, Gehalt etc.

Der letzte und alles entscheidende Schritt war die Einladung zum Assessment Center. In einer kleinen Gruppe haben wir Aufgaben wie Gruppendiskussion und Postkorb bearbeitet. Am Ende gab es noch ein Einzelinterview und es wurde direkt vor Ort entschieden, wer die Trainee-Stelle bekommt. Jeder Teilnehmer bekam am Ende des AC ein ausführliches Feedback.

Vom Versenden der Bewerbung bis zur Zusage waren es bei mir circa drei Monate.

Welche Tipps kannst du Bewerbern geben, die den Auswahlprozess bei der R+V Versicherung noch vor sich haben?

Informiert euch über die Stelle und deren Tätigkeiten. Stellt im Interview alle eure Fragen, um ein möglichst genaues Bild vom Unternehmen und dem Trainee-Programm zu bekommen.

Macht euch bewusst, warum ihr diese Stelle haben wollt und warum gerade ihr für das Trainee-Programm der Richtige seid.

Aber das Allerwichtigste ist: Nicht verrückt machen und mit einer Spur Gelassenheit und Natürlichkeit in das AC starten!

Wie ist der grobe Ablauf deines Trainee-Programms?

Das Trainee-Programm bei R+V dauert zwölf Monate. Anders als bei vielen anderen Trainee-Programmen sind die Stellen spezifisch auf eine Abteilung ausgerichtet. Man arbeitet von Anfang an in seinem „Heimathafen“ und wird auf die Position ausgebildet, die man auch nach dem Programm übernehmen wird.

Um das Unternehmen besser kennenzulernen, ist es üblich, während der Trainee-Zeit in anderen Bereichen zu hospitieren. Eine Hospitation kann einen Tag oder eine Woche dauern und sowohl im Unternehmen als auch verbundweit stattfinden. Meistens wählt man seine Stationen nach den Schnittstellen zur eigenen Abteilung.

Während des Traineejahres gibt es regelmäßige Schulungen und Seminare, um Wissensbasis und Kompetenzen zu stärken. Ich habe die Schulungen als sehr praxisnah und hilfreich für meine tägliche Arbeit empfunden.

Wie sind bei R+V Einarbeitung, Betreuung und Feedback durch die Vorgesetzten geregelt?

Zu Beginn gab es einen Einarbeitungsplan, durch den ich schrittweise an meine Aufgaben herangeführt wurde. Zudem haben auch alle Kollegen im Team mir ihren Bereich und ihre Aufgaben vorgestellt. Die Betreuung ist sehr gut und die Kollegen sind jederzeit offen für Fragen. Als Trainee hat man auch einen persönlichen Mentor, üblicherweise ein ehemaliger Trainee aus dem Vorjahr aus einer ähnlichen Abteilung. Dieser Kontakt ist sehr hilfreich – auch um mal inoffizielle Fragen zu stellen. Durch meine Teamleiterin bekomme ich regelmäßig Feedback. So weiß ich immer, wo ich stehe und wie ich mich noch verbessern kann.

„Training-off-the-job“ vs. „Training-on-the-job“ – Wie ist das Verhältnis von Theorie und Praxis?

Das Trainee-Programm bei R+V beinhaltet neben der täglichen praktischen Arbeit auch viele Schulungen und Seminare, in denen Theorie vermittelt wird. In den ersten Wochen hatten wir zum Beispiel eine Schulung über das Versicherungswesen. Da viele Trainees während ihres Studiums nur wenig Berührungspunkte mit der Versicherungswirtschaft hatten, konnte so eine gute Grundlage für alle geschaffen werden.

Was sind deine wesentlichen Aufgaben und Tätigkeiten im Arbeitsalltag?

Da ich mein Trainee-Programm im Marketing und Controlling mache, sind meine Aufgaben sehr vielseitig. Zum Bereich Marketing gehört unter anderem das Managen und Gestalten von Social-Media-Kanälen, das Optimieren und Erstellen von Homepageinhalten sowie weitere SEO-Maßnahmen. Das Controlling bei R+V24 bezieht sich hauptsächlich auf die Vertriebssteuerung. Typische Aufgaben sind das tägliche Reporting der Versicherungsabschlüsse, das Steuern der Vertriebskanäle und der Kosten, Hochrechnungen und Forecasts sowie die Preissteuerung.

Stichwort Work-Life-Balance: Auf wie viele Arbeitsstunden kommst du pro Woche?

Die Work-Life Balance empfinde ich als sehr angenehm bei R+V. Durch das Gleitzeitmodell kann man sich seine Arbeitszeiten flexibel einteilen und mit persönlichen Terminen gut koordinieren. Meine Arbeitszeit liegt durchschnittlich bei 38 bis 40 Stunden in der Woche. Dazu kann man 30 Urlaubstage genießen.

Wie empfindest du die Arbeitsatmosphäre im Unternehmen?

Die Arbeitsatmosphäre ist sehr gut. Ich absolviere mein Trainee-Programm bei R+V24, dem Direktversicherer der R+V. Wir sind ein kleines Team und arbeiten eng zusammen.

Der Kontakt der Trainees untereinander wird von R+V gefördert, unter anderem durch das gemeinsame Trainee-Projekt, die Trainee-Fahrt und regelmäßigen Treffen. Darüber hinaus gibt es das wöchentliche Trainee-Mittagessen sowie privat organisierte Events.

Durch die Trainee-Gemeinschaft hat man gleich von Anfang das Gefühl, gut im Unternehmen vernetzt zu sein.

Wie steht es mit dem Trainee-Gehalt?

Das Trainee-Gehalt ist überdurchschnittlich und variiert leicht, je nachdem, ob man einen Bachelor- oder Masterabschluss hat. Darüber hinaus gibt es Benefits wie vermögenswirksame Leistungen und vergünstigte Versicherungen.

Ist der Arbeitsvertrag auf die Dauer des Trainee-Programms befristet?

Der Arbeitsvertrag bei R+V ist unbefristet und wird nach dem Trainee-Programm in einen regulären Vertrag umgewandelt.

Was war (bisher) dein persönliches Highlight in der Trainee-Ausbildung?

Die bisherige Trainee-Ausbildung hat mir sehr gut gefallen. Das Highlight für mich war unsere Trainee-Fahrt nach Luxemburg. Da R+V Teil des Genossenschaftlichen Finanzverbundes ist, treffen sich alle Trainees des Verbundes einmal im Jahr zentral bei einem der Verbundmitglieder. Das Treffen war super, um die anderen Trainees und auch deren Unternehmen kennenzulernen, aber auch, um sich innerhalb des Verbundes zu vernetzen. Ein guter Mix aus Workshops und Veranstaltungen hat die Fahrt zu einem Erlebnis für alle gemacht. 

Wie geht es für dich persönlich im Anschluss an das Trainee-Programm bei R+Vweiter?

Da mein Trainee-Programm von Anfang an auf eine spezifische Stelle ausgerichtet war, werde ich im Marketing und Controlling Team bei R+V24 bleiben und meine derzeitigen Tätigkeiten weiterführen. Nach der Trainee-Zeit werde ich mehr Aufgaben und Verantwortung im Controlling übernehmen und mich in diese Richtung weiter spezialisieren.


Erhalte weitere Informationen zum Unternehmen.

Jetzt mehr erfahren

Erfahrungen von anderen Insidern.