Trainee-Programm bei Storck: Erfahrungen.

Von Lisa Marie Dahlke,

Vanessa Eggert hat ihren Masterabschluss für Internationales Marketing Management an der Berlin School of Economics & Law gemeistert, bevor ihr der Einstieg als Marketing Trainee bei Storck gelang. Im Interview spricht sie über ihre täglichen Aufgaben, das Trainee-Gehalt und gibt Einblicke in den Bewerbungsprozess bei Storck.

Hallo Vanessa, wie lief das Auswahlverfahren für die Trainee-Stelle bei Storck ab?

Ich habe kein Auswahlverfahren im klassischen Sinne durchlaufen, da ich bereits neben meinem Masterstudium als Werkstudentin im Marketing bei Storck erste Erfahrungen gesammelt habe. Nach einer internen Bewerbung wurde ich zu einem Gespräch mit einer Führungskraft aus dem Marketing sowie einem Mitarbeiter von HR eingeladen und schon wenige Tage später bekam ich die Zusage. Ich weiß aber von vielen anderen Trainees, dass das Auswahlverfahren für externe Bewerber bei Storck sehr transparent und fair verläuft.

Nach einer erfolgreichen Bewerbung über das Karriere-Portal wird man zum sogenannten Recruiting Day eingeladen. An diesem habe ich auch als Trainee einmal teilgenommen, um den Bewerbern nach den Gesprächen mit Fachbereichen und HR für alle noch offenen Fragen rund um das Programm Rede und Antwort zu stehen. Verläuft auch die zweite Runde in Form eines Bewerbertages mit intensiven Einzelgesprächen positiv, erhalten die Bewerber noch am selben Tag das Vertragsangebot.

Welche persönlichen Erfahrungen hast du im Vorstellungsgespräch und ggf. im Assessment Center gemacht?

Ich hatte mein Gespräch mit einer Marketing-Führungskraft und einem HR-Mitarbeiter. Sowohl in meinem ersten Vorstellungsgespräch für das Praktikum, das ich vor der anschließenden Werkstudententätigkeit absolvierte, als auch im Gespräch für das Trainee-Programm empfand ich die Stimmung immer als sehr angenehm und menschlich. Auch wenn man das bei Storck gar nicht betonen muss, da es die allgemeine Arbeitsatmosphäre gut widerspiegelt, weiß ich durch viele Bekannte und ehemalige Kommilitonen, dass es in anderen Unternehmen oft anders ist. Der Fokus der Fragen lag mehr auf meinen bisherigen Erfahrungen und meiner Persönlichkeit und weniger auf klassischen Fragen, die einen aus der Reserve locken sollen.

Kannst du ein absolutes Insight nennen?

Wichtig ist vor allem Leidenschaft für die Storck Marken. Insbesondere Marketing Trainees sollten Verständnis für Markenführung mitbringen und sich sicher mit Positionierungen fühlen. Natürlich liegt der Schwerpunkt je nach Trainee-Programm auf Marketing- bzw. Vertriebsfragen, aber man sollte auch die Gegenseite gedanklich nicht ganz außer Acht lassen. Ansonsten kann ich nur die klassischen Tipps zur Vorbereitung geben: Setze dich mit dem Unternehmen auseinander und sei gut vorbereitet, wenn es um deine bisherigen praktischen Erfahrungen geht. Wer dann im Gespräch sich selbst treu bleibt und eine Antwort auf die Frage nach der Lieblingsmarke von Storck parat hat, bringt schon die besten Voraussetzungen mit.

Was sind deine wesentlichen Aufgaben als Trainee bei Storck?

Die Aufgaben hängen stark von der jeweiligen Trainee-Station ab und sind daher während der zwei Jahre sehr vielseitig. Ich hatte durchweg positive Erfahrungen und konnte in allen Bereichen eigenverantwortlich arbeiten. Das Trainee-Programm bei Storck gibt es schon sehr viele Jahre und daher ist es für die Abteilungen ganz normal, regelmäßig Trainees auszubilden. Meistens warten schon kleinere Projekte auf einen, wenn man in der neuen Station ankommt. Ich denke, dass man als Trainee einen sehr umfangreichen Einblick in den späteren Job bekommt.

Wie hoch ist dein Trainee-Gehalt?

Bei Storck werden Trainees nach dem Tarifvertrag bezahlt und erhalten zudem eine freiwillige übertarifliche Zulage. Das Trainee-Gehalt entspricht in jedem Fall dem Branchendurchschnitt und wird durch diverse andere Leistungen ergänzt, zum Beispiel betriebliche Altersversorgung, vermögenswirksame Leistungen oder auch die Mitarbeiterbeteiligungsgesellschaft sowie ein Zuschuss für den öffentlichen Personennahverkehr.

Wie steht es um deine Work-Life-Balance?

Im Rahmen der Kernarbeitszeit 9 – 16 Uhr arbeitet man als Trainee 7,6 Stunden am Tag und kann dank Gleitzeit mögliche Überstunden zu einem späteren Zeitpunkt auch wieder abbauen. Ich schätze diese Flexibilität sehr. Wir haben 30 Tage Urlaub und erhalten zudem Urlaubs- und Weihnachtsgeld.

Wie ist der Kontakt zu den Kollegen und anderen Trainees bei Storck?

Der Austausch unter den Trainees ist schon etwas Besonderes bei Storck. Wir sind an den Standorten in Berlin, Halle und Ohrdruf insgesamt echt einige Trainees und dennoch kennt man sich. Wir pflegen ein enges Netzwerk, treffen uns regelmäßig auch nach der Arbeit zum After-Work und oftmals werden dann aus Kollegen auch echte Freunde. Trainees werden bei Storck geschätzt und gehören als vollwertige Teammitglieder dazu.

Wie geht es für dich nach dem Trainee-Programm weiter?

Ich bin gerade in meiner letzten Trainee-Station und schon ganz gespannt, wo und wie es weitergeht. Zielabteilungen sind das nationale oder internationale Marketing. Als Junior Produktmanager bekommt man Verantwortung für eine Marke und kann sein gesammeltes Wissen aus den letzten beiden Jahren einsetzen. Dabei hilft natürlich auch das breite Netzwerk, welches man sich aufgebaut hat. Oftmals hört man „Ihr Trainees kennt einfach alle und wisst immer Bescheid.“. Und so ist es irgendwie auch. Es gibt aber auch Trainees, die nach Abschluss nicht ins klassische Produktmanagement gehen, sondern beispielsweise in die Marktforschung, wenn das persönliche Interesse hier überwiegt.

Was war bisher dein persönliches Highlight als Trainee bei Storck?

Mir fällt es immer schwer, nur ein Highlight zu benennen. Wer kann denn auch nur ein Lieblingsbuch oder einen Lieblingsort nennen? Wenn ich mich entscheiden müsste, ist es sicher der Besuch der Produktion von Toffifee und Knoppers. Zwei Marken und Produkte, von denen ich noch nach mittlerweile fast vier Jahren im Unternehmen nicht genug bekommen kann. Dann einmal direkt am Band nah dran sein und naschen zu dürfen, war schon etwas Besonderes. Ein anderes Highlight ist auch die jährliche Fragerunde mit einem Mitglied der Geschäftsführung in einer besonderen Location in Berlin mit anschließendem Abendessen. Solche Veranstaltungen mit allen Trainees sind immer eine tolle Gelegenheit, sich mal wieder auszutauschen und spannende Insights von einem Geschäftsführer zu erfahren.


Erhalte weitere Informationen zum Unternehmen.

Jetzt mehr erfahren

Erfahrungen von anderen Insidern.