Trainee-Programm bei der REWE Group: Personalerin im Interview.

Von Jana Teuber,

Nicole Ewald ist Sachgebietsleiterin Employer Branding bei der REWE Group. Im Interview mit TRAINEE-GEFLÜSTER legt sie dar, wie das Bewerbungsverfahren abläuft, wie es um das Trainee-Gehalt steht und welche Zielpositionen die Trainees nach dem Abschluss ihrer Ausbildung bei dem Handelskonzern bekleiden können.

Frau Ewald, was für Trainee-Programme bietet die REWE Group an und was für ein strategisches Ziel verfolgen Sie damit?

Wir bieten Traineeprogramme in unseren einzelnen Fachbereichen an, wie zum Beispiel Einkauf, HR oder Marketing. Ziel dieser Programme ist die Sicherung der Nachwuchskräfte für die einzelnen Bereiche. Daher bieten wir die einzelnen Stellen auch unterjährig und bedarfsorientiert an. Die Bereiche haben die Möglichkeit, ihre Bedarfe an die Personalabteilung zu melden.

Wie viele Trainees stellt Ihr Unternehmen pro Jahr ein?

Jährlich stellen wir konzernweit ca. 30 Trainees ein.

An wen richten sich die Trainee-Programme der REWE Group?

Die meisten freien Stellen für Trainee-Programme richten sich an Absolventen eines wirtschaftswissenschaftlichen Studiums. Die konkreten Stellenanforderungen hängen aber natürlich von dem jeweiligen Bereich ab.

Stichwort Soft Skills: Auf welche überfachlichen Qualifikationen kommt es Ihnen besonders an?

Unser Ziel ist es, dass die Absolventen und Young Professionals innerhalb der REWE Group eine Position als Fach- oder Führungskraft mit anspruchsvollen Aufgaben und Projektleitungen übernehmen. Deswegen ist es uns wichtig, dass die Bewerber Verantwortung übernehmen wollen, motiviert, engagiert und offen für Neues sind. Außerdem sollte die Affinität für den Einzelhandel bzw. die Touristik ersichtlich sein.

Gibt es bei der REWE Group bestimmte Bewerbungsfristen und feste Starttermine?

Nein, wir stellen bewusst bedarfsorientiert ein, um den Trainees nach Abschluss des Trainee-Programms eine Perspektive bieten zu können.

Wie läuft bei der REWE Group der Auswahlprozess für die Besetzung der Trainee-Stellen ab?

Konnte ein/e Bewerber/in aufgrund seiner/ihrer Bewerbungsunterlagen im ersten Schritt überzeugen, findet in der Regel als nächstes ein Telefoninterview mit einem unserer Recruiter statt. Ist auch dieses für beide Seiten vielversprechend, findet je nach zu besetzender Position im nächsten Schritt ein Assessment Center oder ein persönliches Vorstellungsgespräch statt. Im Anschluss an das persönliche Gespräch erfolgt zeitnah eine finale Entscheidung.

Was erwarten Sie von den Bewerbern im persönlichen Kontakt während des Auswahlprozesses?

Von den Bewerbern erwarten wir einen offenen und kommunikativen Austausch. Wir gehen davon aus, dass jede/r Bewerber/in sich vorab intensiv mit unserem Unternehmen und der vakanten Position auseinandergesetzt hat und freuen uns immer über interessante Gespräche auf Augenhöhe.

Wie ist der grobe Ablauf des Trainee-Programms?

Der Aufbau unserer Trainee-Programme ist individuell. Die jeweiligen Trainees durchlaufen verschiedene Stationen innerhalb der Bereiche, in welchen die Trainee-Programme absolviert werden. Darüber hinaus lernen sie relevante Schnittstellenbereiche kennen. In welchen Abteilungen die Trainees konkret eingesetzt werden, wird gemeinsam mit dem Trainee und ggf. nach der Beratung durch einen Mentor entschieden. Neben der praktischen Tätigkeit haben die Trainees die Möglichkeit, an verschiedenen Weiterbildungsmaßnahmen teilzunehmen.

Absolvieren die Trainees einen Auslandsaufenthalt bei der REWE Group?

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit eines Auslandsaufenthalts. Dies ist jedoch abhängig vom jeweiligen Einsatzbereich und den jeweils aktuellen Bedarfen.

Wie ist in der Trainee-Ausbildung das Verhältnis von Theorie zu Praxis?

Der Großteil der Trainee-Ausbildung findet als „Training on the Job“ statt. Diese praktische Ausbildung wird durch entsprechende theoretische Ausbildungsinhalte in Form von Seminaren und Schulungen begleitet und jeweils sinnvoll ergänzt. Auch hierbei legen wir Wert auf eine individuelle Planung, um den/die jeweilige Trainee bestmöglich in ihrer Entwicklung zu unterstützen. Zusätzlich dazu finden in regelmäßigen Abständen Netzwerkveranstaltungen und Exkursionen mit den anderen Trainees statt.

Wie sind die Einarbeitung und Betreuung der Trainees durch die Vorgesetzten geregelt?

Die Trainees werden zum einen aus dem Personalbereich unterstützt. Das zuständige Team erarbeitet gemeinsam mit den Fachbereichen Einarbeitungspläne und unterstützt und betreut die Trainees umfassend. Darüber hinaus wird den Trainees ein Mentor zur Seite gestellt, der während der Ausbildung für Fragen und einen Austausch zur Verfügung steht. Die eigentliche Einarbeitung findet in der jeweiligen Fachabteilung statt und wird durch den Vorgesetzten organisiert.

Wie steht es mit dem Trainee-Gehalt bei der REWE Group?

Das Einstiegsgehalt bewegt sich auf einem marktüblichem Niveau. Darüber hinaus können wir als großer Konzern unseren Mitarbeitern zahlreiche Benefits bieten. Als Beispiele seien hier Mitarbeiterrabatte bei Einkäufen bei REWE, PENNY und toom Baumarkt sowie bei der Buchung von Reisen über die DER Touristik genannt. Darüber hinaus bietet das Unternehmen seinen Mitarbeitern Angebote aus verschiedenen Bereichen des Alltags wie beispielsweise Technik, Mode, Unterhaltung oder Sport. Ebenfalls erwähnen möchte ich unsere Maßnahmen aus dem Bereich Gesundheitsmanagement, die neben verschiedenen Angeboten aus dem medizinischen Bereich auch ein umfangreiches Sportprogramm umfassen. Selbstverständlich profitieren unsere Mitarbeiter darüber hinaus von unserer systematischen Karriere- und Nachfolgeplanung inklusive der dafür erforderlichen Personalentwicklungsangebote sowie von zahlreichen Sozialleistungen wie etwa einer betrieblichen Altersvorsorge. Flexible Arbeitszeitmodelle wie Gleitzeit und die Möglichkeit zum Home Office sorgen für eine ausgewogene Work-Life-Balance.

Nicht nur der ‚Generation Y’ ist wichtig: Für welche Werte und für welche Unternehmenskultur steht Ihr Unternehmen?

Die REWE Group legt Wert auf ihre genossenschaftlichen Wurzeln und die wertebasierte Unternehmenskultur. Die Entwicklungen und Anforderungen des Marktes bringen eine hohe Dynamik in den Arbeitsalltag. Immer wieder auf die veränderten Qualitätsansprüche der Kunden einzugehen und dabei stets Prozesse und Produkte zu optimieren, kennzeichnet die Kultur und Unternehmensstrategie. Zudem nehmen Internationalisierung und Digitalisierung des Lebensmittelhandels weiter zu und Konsumtrends entwickeln sich immer schneller. Somit bleiben die Herausforderungen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der REWE Group spannend und die Aufgaben vielfältig. Auch Nachhaltigkeit und Verantwortung haben sich zu integralen Bestandteilen der Geschäftstätigkeit des Unternehmens entwickelt, so dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in diesen Themenfeldern unterschiedliche Projekte gestalten und umsetzen.

Welche Zielpositionen besetzen die Trainees im Anschluss an das Programm und was sind die weiteren Karriereperspektiven bei Ihnen?

Das ist stark abhängig von dem jeweiligen Programm. Unser Ziel ist es, gemeinsam mit dem Trainee im Laufe des Programms eine Zielposition zu definieren, die dem jeweiligen Trainee zusagt. Selbstverständlich ist dies auch immer abhängig von den vakanten Positionen. Unser langfristiges Ziel ist die Besetzung von Fach- und Führungspositionen durch unsere (ehemaligen) Trainees. Im Anschluss an das Programm stehen dem Trainee innerhalb des Konzerns alle Wege offen. Im Rahmen unserer systematischen Karriere- und Nachfolgeplanung geben wir unseren Mitarbeitern die Möglichkeit, sich individuell weiterzuentwickeln und fördern diese Weiterentwicklung durch das breite Angebot an Personalentwicklungsmaßnahmen – intern oder extern.


Erhalte weitere Informationen zum Unternehmen.

Jetzt mehr erfahren

Erfahrungen von anderen Insidern.