Trainee-Programm für Ingenieure bei Storck - sehr hohe Anforderungen

Das Familienunternehmen Storck bietet Trainee-Stellen für Maschinenbauer an. Wer dachte, dass der Süßigkeiten-Gigant für Ingenieure die falsche Adresse ist, liegt falsch. Seit über 100 Jahren kann man in mittlerweile über 90 Ländern Produkte des Unternehmens kaufen und verzehren. Die Markenprodukte sind weltweit bekannt. Ob Toffifee, Riesen, Merci oder Knoppers: Nicht nur den Kleinen läuft bei den Gedanken an die Schokoladen-Produkte das sprichwörtliche Wasser im Munde zusammen. 4500 Mitarbeiter aus vielen verschiedenen Fachbereichen arbeiten für das Traditionsunternehmen.

Sehr Hohe Anforderungen an einen Storck-Trainee

Storck bietet Trainee-Stellen für Ingenieure an und stellt sehr hohe Anforderungen an potentielle Trainees. Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Bewerbung für eine Trainee-Stelle ist ein Diplom in den Studiengängen Maschinenbau, Verfahrenstechnik oder Lebensmitteltechnologie. Ob sich durch die Umstellung auf die Bachelor- und Masterstudiengänge daran etwas ändert, bliebt abzuwarten. Ein Zweitstudium im Bereich Wirtschaftsingenieurswesen ist vorteilhaft. Außerdem muss ein Trainee Auslandserfahrung mitbringen, Praxisnähe durch Praktika oder Berufserfahrung nachweisen und englisch fließend in Wort und Schrift beherrschen. Eine zweite, „ausbaufähige“ Fremdsprache sowie uneingeschränkte Mobilität setzt Storck außerdem voraus.

Breite Palette an Soft Skills für Storck-Trainees unabdingbar

Neben diesen Hard Skills muss ein Trainee über ausgeprägte Soft Skills verfügen. Ein Bewerber sollte eine hohe Lernmotivation und Leistungsdrang ebenso mitbringen sowie die Bereitschaft und Fähigkeit zur Übernahme von Verantwortung. Teamfähigkeit und eine methodisch-systematische Arbeitsweise zeichnen einen Storck-Trainee ebenso aus wie ein „ganzheitliches, vorausschauendes und reflektierendes Denken“.

Einsatz in vielen Unternehmensbereich und im Ausland

Die Anforderungen sind ausgesprochen hoch, das Angebot von Storck ist dafür jedoch sehr gut. Trainees lernen in 18 Monaten mehrere Funktionsbereich kennen, darunter die Abteilungen Produktion, Technik, Logistik, Forschung und Entwicklung, Industrial Engeneering und den Einkauf. In diesen Bereichen übernimmt ein Trainee schon während des Programms Projektaufgaben mit Verantwortung. Ein Aufenthalt im Ausland ist ebenfalls vorgesehen. Die Länge und Intensität der Aufenthalte an verschiedenen Standorten im In- und Ausland hängt von der Ausgangsqualifikation, dem Interesse des Trainees und dem Bedarf des Unternehmens ab.

Mentorenprogramm und Weiterbildung auf Seminaren

Dem Trainee steht während des gesamten Programms eine erfahrene Führungsmannschaft beratend zur Seite. Dazu hat Storck ein spezielles Coaching-Programm mit Mentorenfunktion entwickelt. Regelmäßige Trainee-Treffen helfen dabei, dass sich die Trainees austauschen und voneinander lernen. Dazu sind mehrere Seminare während des Trainee-Programms verpflichtend. So darf/muss jeder Trainee an Workshops unter anderem in den Bereichen Rhetorik, Präsentationstechniken und Projektmanagement teilnehmen.

Zum Trainee-Gehalt macht Storck auf seiner Webseite übrigens keine Angaben.

Artikel weiterempfehlen:

Bettina wilde

Bettina Wilde

Trainee-Expertin, Redaktion TRAINEE-GEFLÜSTER

Persönliche Empfehlung

Erhöhe deine Chancen bei der Jobsuche.
Beim Karriereportal ABSOLVENTA kannst du Kontaktanfragen von über 5.000 Arbeitgebern erhalten.

  • Kostenlos anmelden
  • Lebenslauf hochladen
  • Jobanfragen erhalten
Kostenloses Profil erstellen

Über die Trainee-Programme von August Storck KG

Weitere Artikel aus dieser Kategorie