Karriere bei der GASAG-Gruppe: Einblicke vom Arbeitgeber.

Von Judith Hölling,

Dr. Freya Schwarzbach ist Leiterin der Strategischen Personalentwicklung bei der GASAG-Gruppe. Im Interview mit Absolventa gibt sie zukünftigen Bewerbern Tipps und verrät, wie es um Entwicklungsmöglichkeiten und Einstiegsgehalt bei dem ganzheitlichen Energiedienstleistungsunternehmen steht.

Hallo Frau Dr. Schwarzbach, was für ein Trainee-Programm bieten Sie an und was für ein strategisches Ziel verfolgen Sie damit?

Wir bieten ein interdisziplinäres Trainee-Programm in der GASAG-Gruppe an. Das heißt, Trainees mit unterschiedlichen fachlichen Ausrichtungen beginnen das Programm gemeinsam als Gruppe. Unsere Trainees lernen dabei auch voneinander, da sie unterschiedliche Arbeitsschwerpunkte haben und diese in den interdisziplinären Austausch einbringen. Je nach ihrer fachlichen Ausrichtung durchlaufen unsere Trainees unterschiedliche Bereiche und Unternehmen der GASAG-Gruppe. Wir verbinden damit die Ziele, nachhaltig akademischen Nachwuchs zu gewinnen und konzernweit denkend weiterzuentwickeln.

Wie viele Trainees stellt die GASAG-Gruppe pro Jahr ein?

Das ist abhängig von unserem jeweiligen Bedarf an Hochschulabsolventen. Es sind etwa sechs bis acht Trainees. Wie viele Bewerber sich auf die Stellen bewerben, ist sehr unterschiedlich und vom jeweils gesuchten Profil abhängig. Auf manche Stellen sind es 150 Bewerber, auf andere sind es nur 30 Bewerber.

An wen richtet sich Ihr Trainee-Programm?

Unser Trainee-Programm richtet sich an Masterabsolventen. Welche Studiengänge gesucht werden, hängt von unserem Bedarf ab. Zumeist handelt es sich um (Wirtschafts-)Ingenieurwesen mit Energieschwerpunkt, Wirtschaftswissenschaften und auch Studiengänge mit Digitalisierungsschwerpunkt. Bei Bedarf können es aber auch andere Studiengänge sein.

Auf welche überfachlichen Qualifikationen kommt es Ihnen bei der GASAG-Gruppe besonders an?

Grundsätzlich ist es für uns wichtig, dass Bewerber ihr Wissen auch schon in Arbeitstätigkeiten umsetzen konnten. Am besten ist also, sie haben berufspraktische Erfahrungen beispielsweise über Praktika, eine Ausbildung oder als Werkstudenten gesammelt. Zudem kommt es uns darauf an, dass die Bewerber eine große Leidenschaft für den jeweiligen Arbeitsschwerpunkt hegen. Genauso wichtig ist uns unternehmerisches Denken und Handeln, Flexibilität, Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie eine Hands-on-Mentalität. Analytische und konzeptionelle Fähigkeiten setzen wir ebenso voraus.

Gibt es für die Trainee-Stellen bestimmte Bewerbungsfristen und feste Starttermine?

Zumeist startet unser Trainee-Programm zum Oktober. Es kann aber auch sein, dass wir zum Frühjahr beginnen. Das hängt von unserer Bedarfssituation ab. Unsere Trainees beginnen immer gemeinsam als Gruppe.

Wie läuft der Auswahlprozess für die Besetzung der Trainee-Stellen ab?

Die Kandidaten, die uns durch ihre Bewerbung für die jeweilige Trainee-Stelle besonders überzeugt haben, laden wir zum Gespräch ein. Das Gespräch wird durch Praxisaufgaben und Präsentationen ergänzt. Gegebenenfalls führen wir noch ein zweites Gespräch durch. Am Gespräch nehmen teil der Fachbereich, ein Recruiter und ein Mitglied des Betriebsrats.

Was erwarten Sie von den Bewerbern im persönlichen Kontakt während des Auswahlprozesses?

Wir möchten gern die echte Person kennenlernen. Auf dieser Basis können beide Seiten besser und schneller feststellen, ob die Erwartungen „matchen“. Eine gute Vorbereitung auf das Gespräch und eine hohe Reflexionsfähigkeit sind sicherlich hilfreich.

Wie ist der grobe Ablauf des Trainee-Programms?

Das Programm dauert 24 Monate. Etwa alle drei Monate wechseln unsere Trainees die Einsatzstation, sodass sie einen umfangreichen Blick über die Abläufe, Herausforderungen und Prozesse erhalten. Je nach fachlicher Ausrichtung der Trainee-Stelle werden unsere Trainees in den entsprechenden Fachabteilungen und Unternehmen der GASAG-Gruppe eingesetzt. Die Einsatzstationen richten sich nach den möglichen Zielpositionen unserer Trainees und werden im Vorfeld des Programms geplant. In den Einsatzstationen werden unsere Trainees mit Projekttätigkeiten und dem jeweiligen Tagesgeschäft betraut. Durch die wechselnden Einsatzstationen und die Förderung der Vernetzung mit den aktuellen und ehemaligen Trainees können sie sich ein gutes internes Netzwerk aufbauen. Flankiert werden die Einsätze durch branchenspezifische Seminare, Soft-Skill- und Methodentrainings.

Absolvieren die Trainees einen Auslandsaufenthalt?

Ein Auslandausenthalt ist leider wegen unseres nationalen, regionalen Schwerpunkts nicht möglich.

Wie ist in der Trainee-Ausbildung der GASAG-Gruppe das Verhältnis von Theorie zu Praxis?

Die Trainees erhalten fast in jedem Quartal spezifische Weiterbildungen im Soft-Skill- oder Methodenbereich, wie zum Beispiel ein Kommunikationstraining mit Seminarschauspielern oder ein agiles Projektmanagementtraining. Zudem werden die Trainees mit energiespezifischem Know-how auch off-the-Job vertraut gemacht. Das Programm beginnt mit sogenannten Trainee-Einführungstagen, in denen die Trainee-Gruppe die GASAG-Gruppe durch Vorträge und Besichtigungen kennenlernt.

Wie sind die Einarbeitung und Betreuung der Trainees durch die Vorgesetzten geregelt?

Die Trainees werden während des Programms durch mich geführt beziehungsweise begleitet. Wir führen gemeinsam Trainee-Besprechungen im Sechs-Wochen-Rhythmus durch und jedes halbe Jahr führe ich mit den Trainees individuelle Gespräche zu ihren Entwicklungsthemen und der Einsatzplanung. In den Einsatzstationen werden sie durch den jeweiligen Vorgesetzten fachlich geführt. Am Ende jeder Einsatzstation erhalten die Trainees von den fachlichen Vorgesetzten ein strukturiertes Feedback.

Wie steht es bei der GASAG-Gruppe mit dem Trainee-Gehalt?

Das Trainee-Gehalt liegt im Marktvergleich. Die GASAG kann auch mit zusätzlichen Benefits punkten: flexible Arbeitszeiten und mobiles Arbeiten, attraktive Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie, wie z .B. ein Eltern-Kind-Büro oder unseren Family-Service, einen Zuschuss zum ÖPNV-Ticket, eine Kantine, Mitarbeiterrabatte, Freikarten für Events und so weiter.

Ihr Nachwuchsprogramm hat die „Trainee-Auszeichnung“ erhalten und wurde somit als „fair und karrierefördernd“ eingestuft. Was bedeutet Ihnen das und was versprechen Sie sich davon?

Wir erhalten von unseren Trainees oft positive Rückmeldungen zum Programm. Sie nehmen das Programm als interessant und abwechslungsreich wahr. Mit der Trainee-Auszeichnung wurde uns diese Rückmeldung auch aus externer Perspektive bereits mehrfach bestätigt. Für uns ist das ein Ansporn, weiterhin unser Programm zu verbessern und auf die neuen Anforderungen unserer Trainees anzupassen. Selbstverständlich ist es auch schön, das nach außen kommunizieren zu können. Dadurch wird unser Programm auch noch bekannter unter den Absolventen.

Nicht nur der „Generation Y“ ist wichtig: Für welche Werte und für welche Unternehmenskultur steht die GASAG-Gruppe?

Wir sind ein Unternehmen, das Tradition und Modernität verbindet. Diversity, persönliche Weiterentwicklung, ein kollegiales Miteinander, kontinuierliche Veränderung, eine gute Work-Life-Balance und Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie Klimaschutz und Nachhaltigkeit sind Werte, für die wir stehen.

Welche Zielpositionen besetzen die Trainees im Anschluss an das Programm und was sind die weiteren Karriereperspektiven bei Ihnen?

Wir bieten vielfältige Karrieremöglichkeiten in der GASAG-Gruppe. Eine oder auch mehrere mögliche Zielpositionen werden bereits zu Beginn des Programms anvisiert. Nach dem Programm übernehmen die Trainees zunächst eine Fach- bzw. Expertenfunktion. Ob ein Trainee sich danach fachlich weiterentwickelt oder eine Führungsposition übernimmt, hängt von den individuellen Fähigkeiten und Neigungen ab.


Erhalte weitere Informationen zum Unternehmen.

Jetzt mehr erfahren

Erfahrungen von anderen Insidern.