Trainee-Programm bei CHG-MERIDIAN: Trainee-Guide im Interview

Trainee-Programm bei CHG-MERIDIAN: Trainee-Guide im Interview

Jan Jansen ist Trainee Guide und Trainer in der Academy bei der CHG-MERIDIAN AG. Im Gespräch mit TRAINEE-GEFLÜSTER erzählt er, mit welchen Soft-Skills die Bewerber überzeugen können, wie der Bewerbungsprozess abläuft und welche Perspektiven es nach dem Abschluss des Trainee-Programms beim Technologie-Management-Unternehmen gibt.

Herr Jansen, was für Trainee-Programme bietet die CHG-MERIDIAN AG an und welches strategische Ziel verfolgen Sie damit? 

Wir bieten das Trainee-Programm „Trainees for Sales“ an, kurz: TrailS. Das Einstiegsprogramm hat das Ziel, Potenziale als Nachwuchskräfte im Vertrieb auszubilden, damit wir weiter gesund wachsen und zum anderen dem demografischen Wandel entgegenwirken können.

Wie viele Trainees stellt CHG-MERIDIAN pro Jahr ein?

Je nach Eignung stellen wir bis zu fünf Trainees ein. Dabei lassen wir uns aber nicht von Zahlen treiben, sondern von passenden Kandidaten.

An wen richtet sich das Trainee-Programm von CHG-MERIDIAN? 

Es richtet sich an Bachelor- oder Master-Absolventen eines Wirtschaftsstudiengangs oder mit einer vergleichbaren Qualifikation. Am Wichtigsten ist uns jedoch die Motivation und die Begeisterung für die Herausforderungen im Bereich Vertrieb.

Stichwort Soft Skills: Auf welche überfachlichen Qualifikationen kommt es Ihnen besonders an?

Wichtig ist uns, mit Interesse und einer hohen Motivation im Bereich Vertrieb zu arbeiten und dass die Bewerber/innen ein Gespür für den Vertrieb mitbringen. Sie sollten Einsatz zeigen und über ein gutes Selbstmanagement, eine effiziente Arbeitsweise und über eine Zielorientierung verfügen. Kontaktfreude und Einfühlungsvermögen sind zudem wichtige Soft Skills, da der Austausch mit Kunden und Kollegen eine zentrale Rolle im Bereich Vertrieb darstellt.

Gibt es für die Trainee-Stellen bestimmte Bewerbungsfristen und feste Starttermine?

Das Trainee-Programm startet jährlich zum 01. Mai. Bewerbungen sind ab August jeden Jahres möglich.

Wie läuft bei CHG-MERIDIAN der Auswahlprozess für die Besetzung der Trainee-Stellen ab?

Der erste Schritt ist eine Online-Bewerbung auf der CHG-Karriereseite. Nach einer ersten Auswahl erhalten überzeugende Bewerber eine Einladung zu einem E-Assessment. Danach folgt ein Telefoninterview, bevor wir die für uns interessantesten Kandidaten/innen zu einem eineinhalbtägigen Assessment Center in unserer Hauptverwaltung nach Weingarten einladen.

Wie ist der grobe Ablauf des Trainee-Programms? 

Das Trainee-Programm besteht aus vier Teilen. Es startet mit der dreimonatigen „Aufwärmrunde“. Hier lernen die Trainees unser Unternehmen von der Pike auf kennen und knüpfen erste Kontakte. Dazu arbeiten sie die ersten drei Monate im Vertriebsinnendienst.

Als nächstes folgt die mehrmonatige „Startphase“, die durch eine abwechslungsreiche Zeit zwischen Theorie und Praxis gegenzeichnet ist. Hier besteht die Möglichkeit Erlerntes zeitnah in die Praxis umzusetzen. In der Phase bekommt man einen Einblick in die Abteilungen Treasury, Contract Management, Accounting, Tax, Legal und Invoicing, wodurch die Trainees das Leistungsportfolio und unser Geschäftsmodell noch besser verstehen lernen. Das wird bei den ersten Vertriebsterminen auch in die Praxis umgesetzt, sodass die Trainees erfahrene Account Manager auf zum Teil selbst generierte Termine begleiten. Zusätzlich unterstützen die Trainees die Kollegen aus dem Bereich Operations, der die Wiege unserer individuellen Lösungen für PCs, Drucker oder Serverzentren darstellt, bei der Erschließung und Bearbeitung komplexer Kundenprojekte. Nach der Phase verstehen die Trainees unser Produktportfolio als ganzheitliches Angebot – von der Beratung über das Finanzierungsgeschäft und die operative Abwicklung bis hin zur Wiedervermarktung der Technologien.

Danach geht es beim „Teamwechsel“ für drei Monate an einen fremden Standort in eine unserer 18 ausländischen Gesellschaften, bei dem man ein selbstgewähltes aktuelles Projekt bearbeitet und zum Erfolg des internationalen Teams beiträgt. Der Standort wird nach Projekt, Sprachvermögen und eigener Präferenz abgestimmt. Der Trainee-Guide und ein Ansprechpartner vor Ort stehen als Ansprechpartner und koordinierend zur Seite.

Den Abschluss unseres 24-monatigen Trainee-Programms TrailS bildet die sechsmonatige „Zielgerade“. Die Trainees konzentrieren sich hier nach ihrem Auslandsaufenthalt auf das große Ziel – die Tätigkeit im Vertrieb. Dabei stehen das Gewinnen und das Betreuen der ersten Kunden und das Steuern von anspruchsvollen Projekten auf dem Plan, womit die Trainees ein unverzichtbarer Teil einer erfolgreichen Mannschaft am Zielstandort werden. In diesem Abschnitt sind die Trainees direkt beim Kunden und können ihr Vertriebsprofil zeigen, indem sie das Erlernte umsetzen. Unerlässlich ist es dabei, mit erfahrenen Profis im Vertrieb zu arbeiten und von ihnen den letzten Schliff zu erhalten. Während der gesamten Laufzeit des Trainee-Programms erhalten die Trainees ausgewählte Schulungen und Trainings, die ihre persönliche Sozial- und Methodenkompetenz verbessern und sie auf die zukünftigen Aufgaben vorbereiten können. Dazu gehören beispielsweise Vertriebstrainings, Präsentationstrainings, Projektmanagement, Kaltakquise und Finanzmathematik.

Wie ist in der Trainee-Ausbildung das Verhältnis von Theorie zu Praxis?

Die Praxis steht klar im Vordergrund – die reine Theorie liegt bei circa zehn Prozent. Man lernt ständig etwas dazu – fachlich und persönlich.

Wie sind bei CHG-MERIDIAN Einarbeitung und Betreuung der Trainees durch die Vorgesetzten geregelt?

Ein erfolgreicher Manager aus dem Vertrieb begleitet die Trainees als Mentor über die gesamte Dauer des Programms hinweg. Ein ständiger Austausch und regelmäßige Rückmeldegespräche bilden die Basis für gegenseitiges Verständnis und Transparenz des Leistungsfortschritts. Dabei verfahren wir nach dem Motto: „fordern und fördern“.

Zusätzlich zum Mentor stellt die Academy den Trainees einen Guide zur Seite, der die gesamte Programmsteuerung übernimmt und mit methodischem und didaktischem Know-how den Lernerfolg und den Wissenstransfer unterstützt. Zudem übernimmt er die Koordinierung der Einsätze und steht als ständiger Ansprechpartner bereit.

Welche Zielpositionen besetzen die Trainees im Anschluss an das Programm und was sind die weiteren Karriereperspektiven bei CHG-MERIDIAN?

Der nächste Schritt ist der Junior Account Manager in der Zielniederlassung. Durch flache Hierarchien sind bei CHG-MERIDIAN weitere Karrieremöglichkeiten gegeben. Leistungsträger werden mit dem firmeneigenen Potentialentwicklungsprogramm gefördert und auf Karrierepositionen vorbereitet.


>> Aktuelle Stellenangebote und weitere Infos zum Einstieg als Trainee bei CHG-MERIDIAN

Artikel weiterempfehlen:

Bettina wilde

Bettina Wilde

Trainee-Expertin, Redaktion TRAINEE-GEFLÜSTER

Persönliche Empfehlung

Erhöhe deine Chancen bei der Jobsuche.
Beim Karriereportal ABSOLVENTA kannst du Kontaktanfragen von über 5.000 Arbeitgebern erhalten.

  • Kostenlos anmelden
  • Lebenslauf hochladen
  • Jobanfragen erhalten
Kostenloses Profil erstellen

Aktuelle Trainee-Stellen von CHG-MERIDIAN AG

zu allen Trainee-Stellen

Über die Trainee-Programme von CHG-MERIDIAN AG

Weitere Artikel aus dieser Kategorie