Trainee-Programm bei Bosch: HR-Manager im Interview

Trainee-Programm bei Bosch: HR-Manager im Interview

Corinna Dornbusch ist Leiterin der Abteilung Nachwuchsprogramme weltweit bei der Robert Bosch GmbH. Im Interview mit TRAINEE-GEFLÜSTER erzählt sie, wie viele Trainees Bosch pro Jahr einstellt, was sie von den Bewerbern im persönlichen Kontakt erwartet und welche Karriereperspektiven die Trainees beim Automobilzulieferer und Gebrauchsgüterhersteller erwartet.

Frau Dornbusch, warum bietet die Robert Bosch GmbH ein Trainee-Programm wie das Junior Managers Program an, welches strategisches Ziel verfolgen Sie damit? 

Das Junior Managers Program ist das Führungskräftenachwuchsprogram bei Bosch. Mit dem Programm bereiten wir qualifizierten Nachwuchs praxisnah auf die Übernahme von Führungsaufgaben in unserem Unternehmen vor. Dies ist ein sehr wichtiger Pool für die Besetzung unserer zukünftigen Führungspositionen. Wir bieten das Junior Managers Program in allen technischen und kaufmännischen Bereichen an. 

Konkret bedeutet das für Absolventen technischer Fachrichtungen, dass sie das Junior Managers Program in Forschung & Entwicklung, Produktion oder im Technischen Vertrieb absolvieren können. Und für diejenigen, die aus der Informatik kommen, bieten wir den Schwerpunkt Informationstechnologie an. Im kaufmännischen Bereich gibt es die Schwerpunkte Einkauf, Controlling, Logistik, Vertrieb/Marketing und Personal.

Wie viele Trainees stellt Bosch pro Jahr ein?

Im Jahr stellen wir je nach Bedarf zwischen 60 und 70 Trainees für das Junior Managers Program in Deutschland ein. Die genaue Anzahl der Einstellungen richtet sich neben dem zukünftigen Führungskräftebedarf auch nach der Qualität der Bewerber.

An wen richten sich die Trainee-Programme von Bosch? 

Das Programm richtet sich an alle Hochschulabsolventen und Berufseinsteiger mit bis zu drei Jahren Erfahrung. Wir erwarten einen überdurchschnittlich guten Masterabschluss in technischen und kaufmännischen Studiengängen – gern auch eine Promotion sein. Außerdem legen wir Wert auf internationale Erfahrung durch mindestens einen mehrmonatigen Auslandsaufenthalt, anspruchsvolle Industriepraktika sowie gute Fremdsprachenkenntnisse. Bosch mag eher als Arbeitgeber für technische Berufe bekannt zu sein, ich möchte hier aber auch noch einmal darauf hinweisen, dass gerade auch gute Kaufleute bei uns herzlich willkommen sind.

Stichwort Soft Skills: Auf welche überfachlichen Qualifikationen kommt es Ihnen besonders an?

Wir suchen für das Junior Mangers Program die Führungskräfte der Zukunft. Von daher sollten die Bewerber Führungspotential besitzen, motivieren können, unternehmerisches Denken beweisen und teamorientiert arbeiten. Außerdem erwarten wir als internationales Unternehmen interkulturelle Kompetenz, Flexibilität sowie die Eigenschaft, innovativ und eigenverantwortlich zu denken und zu handeln. 

Gibt es für die Trainee-Stellen bestimmte Bewerbungsfristen und feste Starttermine?

Sie können sich jederzeit für das Junior Managers Program bewerben. Es gibt keine festen Bewerbungsfenster. Ebenso stellen wir das ganze Jahr über ein. Start des Programms ist dann immer der erste Tag eines Monats.

Wie läuft bei Bosch der Auswahlprozess für die Besetzung der Trainee-Stellen ab?

Ihr Einstieg beim Junior Managers Program erfolgt über vier Stufen. Die Bewerbungsunterlagen werden zunächst zentral gesichtet. Mit ausgewählten Bewerbern wird ein kurzes Telefoninterview mit geführt. Im nächsten Schritt können sie unseren „Junior Managers Program“-Vorauswahltag dazu nutzen, uns von ihren persönlichen und sozialen Kompetenzen zu überzeugen. Weitere Vorstellungsgespräche mit den Personal- und Fachabteilungen geben ihnen in einem vierten Schritt die Möglichkeit, ihre fachlichen Kenntnisse und persönlichen Fähigkeiten noch einmal direkt unter Beweis zu stellen.

Was erwarten Sie von den Bewerbern im persönlichen Kontakt während des Auswahlprozesses?

Ich erwarte ein authentisches Auftreten. Das übrigens nicht nur für die Bewerber, sondern auch für die Unternehmensvertreter. Im Bewerbungsprozess sollen beide Seiten herausfinden, ob sie zueinander passen. Da macht es keinen Sinn, wenn man eine Rolle spielt.

Was bedeutet Ihnen die „Trainee-Auszeichnung“ für Ihr Nachwuchsprogramm?

Das Trainee-Programm gibt es bei Bosch schon seit über 30 Jahren. Ich bin froh, dass unser Programm auch nach so langer Zeit immer noch attraktiv ist und auch von objektiver Stelle aus hochwertig eingestuft wird.

Wie ist der grobe Ablauf des Trainee-Programms?

In einem Zeitraum von 18 bis 24 Monaten durchläuft jeder Trainee vier bis sechs Ausbildungsstationen im Schwerpunktbereich – eine davon im Ausland. Die einzelnen Stationen können in Absprache mit dem Mentor und HR auf die Interessen und Fähigkeiten der Teilnehmer hin ausgerichtet werden. Unsere Trainees können Wünsche äußern, in welchen relevanten Abteilungen, Geschäftsbereichen und auch an welchen Standorten sie Führungs-Know-how erlernen und anwenden wollen.

Der genaue Ablauf des Junior Mangers Program variiert von Teilnehmer zu Teilnehmer. Das liegt zum einen an den verschiedenen Schwerpunkten wie Controlling, Logistik, Einkauf, Marketing/Vertrieb, Personal, Forschung & Entwicklung, Fertigung, Technischer Vertrieb oder Informationstechnik. Zum anderen richten wir uns beim Stationsplan des Kandidaten nach seinen Präferenzen und nach dem Bedarf im Unternehmen. Dennoch gibt es gewisse Rahmenbedingungen: So ist eine Auslandsstation obligatorisch. Außerdem berücksichtigen wir den Wechsel zwischen Werks-, Geschäftsbereichs- und Zentralstationen bei der Stationsplanung. Abgesehen davon sollte jedes Junior Managers Program einen roten Faden haben.

Gibt es bei der Auslandsstation Wahlmöglichkeiten?

Die Auslandsstation ist verpflichtender Bestandteil des Programms. Bevor es ins Ausland geht, werden die aktuelle Situation und der Bedarf im Unternehmen besprochen. Sicherlich kommt es dann auch mal vor, dass sich das "Wunschland" und die tatsächliche Aufgabe unterscheiden. Daher ist Flexibilität im Junior Managers Program gewünscht und gefordert. Im Vordergrund sollte die spannende Aufgabe stehen und nicht das Land an sich. Die Dauer des Auslandsaufenthalts beträgt in der Regel sechs Monate.

Wie ist in der Trainee-Ausbildung das Verhältnis von Theorie zu Praxis?

In der Gesamtbetrachtung überwiegt die praktische Ausbildung natürlich. Wir bereiten unsere Trainees möglichst praxisnah auf die Übernahme weiterführender Aufgaben vor, indem sie in ihre Traineestationen vollwertig integriert werden. Das bedeutet natürlich auch, relativ früh bereits Verantwortung zu übernehmen. Neben diesem praktischen Lernen bieten wir allen Trainees ein individuelles Weiterbildungsbudget, das für persönlichkeitsbildende Seminare eingesetzt werden kann. Als Vorbereitung auf die Auslandsstation gibt es zusätzlich noch ein Budget für Sprachkurse und interkulturelles Training.

Wie sind bei Bosch Einarbeitung und Betreuung der Trainees durch die Vorgesetzten geregelt?

Die Betreuung der Trainees ist vielschichtig. Als wichtige Einflussgröße ist der Mentor hervorzuheben, den jeder Trainee während des Programms hat. Die Mentoren sind erfahrene Führungskräfte auf Leitungsebene und begleiten die Programmteilnehmer auf dem beruflichen Weg. Als Kontrast dazu gibt es aber auch einen Paten für jeden Trainee. Dieser ist oder war selbst Trainee in einem vergleichbaren Umfeld. Hier kann man dann auch mal Fragen stellen, mit denen man nicht unbedingt direkt zu seinem Mentor möchte.

Wie steht es mit dem Trainee-Gehalt bei Bosch?

Das Gehalt für die Teilnehmer des Junior Managers Program ist markt- und leistungsgerecht. Zusätzlich bieten wir vielfältige Zusatzleistungen und Weiterbildungsangebote.

Der ‚Generation Y’ ist wichtig: Für welche Werte und für welche Unternehmenskultur steht Bosch?

Natürlich streben wir einen dauerhaften wirtschaftlichen Erfolg sowie eine führende Marktposition an. Gleichzeitig übernehmen wir aber dabei in besonderem Maße gesellschaftliche und ökonomische Verantwortung. Bosch ist ein Unternehmen, das sich langfristig orientiert, auch an Werten wie Fairness und Vertrauen. Dies spiegelt sich in mobilem Arbeiten, flexiblen Arbeitszeiten sowie der Möglichkeit wider, Familie, Arbeit und Freizeit in den Einklang zu bringen.

Welche Zielpositionen besetzen die Trainees im Anschluss an das Programm und was sind die weiteren Karriereperspektiven bei Bosch?

In der Regel übernehmen die Teilnehmer nach dem Programm eine Fachaufgabe, um eine fachliche Basis zu schaffen, bevor sie die erste Führungsaufgabe ergreifen. Ziel des Junior Managers Program ist es, dass die Teilnehmer innerhalb von sechs bis acht Jahren eine Abteilungsleitung übernehmen.

>> Aktuelle Stellenangebote und weitere Infos zum Einstieg als Trainee bei Bosch

Artikel weiterempfehlen:

Bettina wilde

Bettina Wilde

Trainee-Expertin, Redaktion TRAINEE-GEFLÜSTER

Persönliche Empfehlung

Erhöhe deine Chancen bei der Jobsuche.
Beim Karriereportal ABSOLVENTA kannst du Kontaktanfragen von über 5.000 Arbeitgebern erhalten.

  • Kostenlos anmelden
  • Lebenslauf hochladen
  • Jobanfragen erhalten
Kostenloses Profil erstellen

Über die Trainee-Programme von Robert Bosch GmbH

Weitere Artikel aus dieser Kategorie