Erfahrung als Trainee: STRABAG

Erfahrung als Trainee: STRABAG

„Eines meiner bisherigen Highlights war definitiv mein Auslandseinsatz in Katar“ – doch die Möglichkeit, internationale Erfahrungen zu sammeln, ist längst nicht das Einzige, was Katharina Grätz an ihrem Trainee-Programm bei STRABAG begeistert. Im Interview mit TRAINEE-GEFLÜSTER spricht sie über ihre Aufgaben als Trainee im kaufmännischen Bereich, gibt Tipps für das Auswahlverfahren und verrät, wie es um die Arbeitsatmosphäre und das Trainee-Gehalt bei STRABAG bestellt ist.

Hallo Katharina, wie lief das Auswahlverfahren für die Trainee-Stelle ab?

Nachdem ich im Internet auf die Trainee-Stelle gestoßen bin, habe ich mich direkt über das Online-Bewerbungsportal auf der Internetseite von STRABAG beworben. Hier mussten verschiedene Anhänge wie zum Beispiel ein persönliches Anschreiben, der Lebenslauf sowie Zeugnisse hochgeladen werden. Nach kurzer Zeit erhielt ich dann die Einladung zum ersten Bewerbungsgespräch, welches in freundlicher und lockerer Atmosphäre stattfand.

Im Anschluss daran wurde ich zu einer Online-Verhaltens-Profil-Analyse eingeladen, die Aufschluss über meine Verhaltenscharakteristiken gibt und zeigen sollte, inwiefern diese mit der Trainee-Stelle zusammenpassen.

Daraufhin erhielt ich dann ein paar Wochen später die Einladung zum zweiten Bewerbungsgespräch, an dem die HR-Verantwortliche sowie eine technische und eine kaufmännische Führungskraft teilnahmen. Auch dieses fand in einer angenehmen und freundlichen Atmosphäre statt. Circa eine Woche später erhielt ich dann die feste Zusage.

Vom Versenden der Bewerbungsunterlagen bis zur finalen Zusage dauerte es ungefähr zweieinhalb Monate.

Welche Tipps kannst du Bewerberinnen und Bewerbern geben, die den Auswahlprozess bei STRABAG noch vor sich haben?

Zunächst ist es natürlich wichtig, sich mit den Bewerbungsunterlagen Mühe zu geben. Im Interview hatte ich aber nicht das Gefühl, dass ausschließlich starr auf den Lebenslauf und die Noten geschaut wird. Vielmehr kommt es meiner Meinung nach darauf an, möglichst authentisch zu sein und zu zeigen, dass man wirkliches Interesse an der Trainee-Stelle hat und sich zu 100 Prozent vorstellen kann, in der Baubranche und im STRABAG-Konzern zu arbeiten. Daher ist es empfehlenswert, sich im Vorhinein zu überlegen, weswegen man sich genau auf die Stelle bewirbt und was die Motivation dafür ist. Kann man dies authentisch vermitteln und bringt zusätzlich die für die Trainee-Stelle erforderlichen Eigenschaften mit, ist man schon einen ganzen Schritt weiter!

Wie ist der grobe Ablauf deines Trainee-Programms?

Das kaufmännische Trainee-Programm bei STRABAG dauert insgesamt 13 Monate mit vielen wechselnden Stationen an diversen Standorten. Mein Arbeitgeber ist die STRABAG Rail, eine Konzerngesellschaft der STRABAG SE. Seit mehr als neunzig Jahren ist die Gesellschaft für Bahnbauprojekte tätig und hat bundesweit viele Standorte. Am Standort Essen, wo ich angestellt bin, bin ich beispielsweise im Einkauf, im Personal sowie im Nachtragsmanagement beziehungsweise im technischen Controlling eingesetzt.

Das Trainee-Programm hat mich auch schon nach Berlin geführt, wo ich unter anderem zwei Monate Erfahrungen im kaufmännischen Controlling sammeln konnte. Außerdem werde ich noch im Contract Management in Duisburg sowie bei der juristischen Abteilung von STRABAG in Köln eingesetzt.

Vorgesehen ist zudem ein längerer Baustelleneinsatz, der einen Einblick in das operative Geschäft liefern soll, sowie ein Auslandseinsatz von drei Monaten. Zusätzlich gibt es diverse Seminare, die deutschlandweit an verschiedenen Standorten stattfinden. Diese sind sowohl zur persönlichen Weiterentwicklung gedacht, wie zum Beispiel durch Schulungen zur Verhandlungsführung oder zur Kommunikation, als auch fachlicher Art. Darüber hinaus finden Seminare zu wesentlichen EDV-Programmen statt, die im STRABAG-Konzern angewendet werden.

Wie sind bei STRABAG Einarbeitung, Betreuung und Feedback durch die Vorgesetzten geregelt?

Zu Beginn des Trainee-Programms wurde mir ein Mentor für die Trainee-Zeit zugeteilt, der für mich zuständig ist und den ich bei möglichen Fragen und Problemen ansprechen kann. Die Einarbeitung in die einzelnen Bereiche erfolgt aber durch den fachlichen Vorgesetzten des jeweiligen Bereichs.

Im Anschluss an jeden durchlaufenen Bereich erfolgt ein umfassendes Feedback- und Abschlussgespräch mit dem Betreuer oder der Betreuerin der Abteilung basierend auf einem Beurteilungsbogen. Auch ich habe die Möglichkeit, über einen Feedbackbogen eine Bewertung mit Stellungnahme zu der jeweiligen Station abzugeben. Somit findet ein stetiger Austausch von Eindrücken statt, den ich als sehr positiv schätze. Mit meinem Mentor finden zusätzlich dazu in regelmäßigen Abständen Feedback- und Austauschgespräche statt.

„Training-off-the-job“ vs. „Training-on-the-job“ – Wie ist das Verhältnis von Theorie und Praxis?

Das Trainee-Programm ist klar praxisorientiert. Es findet überwiegend ein „Training-on-the-job” statt. Zusätzlich dazu werden aber auch diverse Weiterbildungsmöglichkeiten wie Web-Schulungen und Seminare angeboten, die für den entsprechenden theoretischen Input sorgen.

Was sind deine wesentlichen Aufgaben und Tätigkeiten im Arbeitsalltag bei STRABAG?

Das ist ganz unterschiedlich und hängt stark davon ab, in welcher Abteilung ich gerade eingesetzt bin. Meine Tätigkeiten sind somit sehr vielfältig.

Im Einkauf gehört es zum Beispiel dazu, Anfragen herauszuschicken, Angebote einzuholen und diese auszuwerten, Verhandlungen zu führen sowie Aufträge zu erstellen.

Das Mitwirken bei Auswertungen mithilfe verschiedener Controlling-Tools ebenso wie das Erstellen von Leistungsmeldungen und Projektberichten ist Bestandteil meiner Aufgaben im Controlling. Dort gehört es zudem zu meinen Tätigkeiten, bei Quartalsvorschauen und Monatsprognosen mitzuarbeiten sowie vorbereitende Arbeiten für den Jahresabschluss durchzuführen.

Im Nachtragsmanagement habe ich Nachträge aufgestellt und der Auftraggeberschaft eingereicht. Außerdem war es meine Aufgabe, Anspruchsgrundlagen zu erarbeiten und die Kommunikation mit der Auftraggeberseite zu führen.

Falls vorgesehen: Welche Erfahrungen hast du während deines Auslandsaufenthalts sammeln können?

Ein dreimonatiger Auslandsaufenthalt ist fester Bestandteil des Trainee-Programms. Mich hat mein Auslandseinsatz sogar für vier Monate nach Doha in Katar geführt.

Hier durfte ich auf einer riesigen Baustelle in einem internationalen Projektteam bei dem Bau einer Metro-Linie mitarbeiten. Für mich war es eine einzigartige und herausfordernde Erfahrung, bei einem solch großen, internationalen Projekt mitarbeiten und zahlreiche Kontakte knüpfen zu können.

Zu meinen Aufgaben auf der Baustelle gehörte unter anderem die Dokumentation der Leistungen von STRABAG beziehungsweise Züblin. Langweilig wurde es wirklich nie! Auch im Tunnel durfte ich mir einige Male einen Eindruck von den Arbeiten und dem Vorgehen verschaffen.

Stichwort Work-Life-Balance: Auf wie viele Arbeitsstunden kommst du pro Woche?

Grundsätzlich ist eine 40-Stunden-Woche vorgesehen. Mal kommt man auf mehr, mal auf weniger Stunden. Das hängt auch davon ab, ob man sich im Büro befindet oder auf einem Projekt eingesetzt ist. Die Regelung der Vertrauensarbeitszeit gibt einem generell relativ viel Flexibilität. Neben der Arbeit bleibt in der Regel genug Zeit, um Freizeitaktivitäten nachzugehen.

In meiner Zeit in Katar bin ich auf deutlich mehr Arbeitsstunden gekommen, allein dadurch, dass dort sechs Tage die Woche gearbeitet wird und auf der Baustelle andere Arbeitszeiten herrschen. Für die Arbeitsatmosphäre auf der Baustelle sowie die einzigartigen Erfahrungen, die ich dort gesammelt habe, habe ich dies aber gerne in Kauf genommen.

Als Trainee bei STRABAG stehen einem – wie im Bautarif üblich – insgesamt 30 Urlaubstage zu.

Wie empfindest du die Arbeitsatmosphäre bei STRABAG?

Die Arbeitsatmosphäre gehört definitiv zu einem der Pluspunkte bei STRABAG. Ich empfinde sie als sehr locker und freundlich sowie stets kollegial. Im Büro in Essen wurde ich an meinem ersten Tag sofort herzlich empfangen. Dort arbeiten wir in einem relativ kleinen Team, sodass ich alle schnell kennenlernen und mich schnell ins Team integrieren konnte. Es herrscht eine gute Zusammenarbeit und gemeinsame Teamevents sorgen zusätzlich dafür, dass man auch außerhalb des Büros mit den Kolleginnen und Kollegen in Kontakt steht.

In meiner Trainee-Zeit durfte ich bereits einige andere Trainees von STRABAG kennenlernen. Insbesondere an den Seminaren nehmen viele Trainees teil und man kann sich gut austauschen. Auch bei meinem Auslandsaufenthalt hatte ich viel Kontakt mit anderen Trainees, die zu der gleichen Zeit in Doha eingesetzt waren.

Wie steht es mit dem Trainee-Gehalt bei STRABAG?

Das Trainee-Gehalt ist branchenüblich – für mich aber nicht der zentrale Punkt, da mir das Trainee-Programm bei STRABAG viele andere Vorteile und sehr viel Abwechslung bietet. Das Trainee-Gehalt basiert auf der Entgelttabelle des Tarifvertrages des Baugewerbes. Als Trainee mit einem Master-Abschluss fällt man in der Regel mindestens in die Tarifstufe A 4. Nach dem Abschluss des Trainee-Programms erfolgt dann eine Gehaltserhöhung.

Zudem gibt es durch die STRABAG-Corporate-Benefits die Möglichkeit, Vergünstigungen für diverse Produkte und Dienstleistungen zu erhalten.

Ist der Arbeitsvertrag auf die Dauer des Trainee-Programms bei STRABAG befristet?

Nein, als Trainee erhält man im ganzen Konzern bereits während des Trainee-Programms einen unbefristeten Arbeitsvertrag mit einer sechsmonatigen Probezeit.

Was war (bisher) dein persönliches Highlight in der Trainee-Ausbildung?

Ich glaube, ich habe in ziemlich kurzer Zeit viel mitgenommen und kennengelernt bei STRABAG. Grundsätzlich empfinde ich vor allem die Vielfältigkeit und die Möglichkeit, Einblicke in viele verschiedene Unternehmensbereiche zu bekommen, als große Pluspunkte meines Trainee-Programms. Eines meiner bisherigen Highlights war definitiv mein Auslandseinsatz in Katar. Die Größe des Projekts und der direkte Einblick in das operative Geschäft sowie die Arbeit in einem internationalen Projektteam waren für mich besonders spannend und haben mich sowohl fachlich als auch persönlich weitergebracht.

Wie geht es für dich persönlich im Anschluss an das Trainee-Programm bei STRABAG weiter?

Nach dem Durchlaufen der verschiedenen Abteilungen findet nach den 13 Monaten ein Abschlussgespräch statt, bei dem die genaue Zielposition im Unternehmen festgelegt wird. Im Anschluss daran erfolgt dann noch eine einmonatige Einarbeitungsphase auf die Zielposition. Für mich wird es sehr wahrscheinlich als kaufmännische Projektleiterin bei STRABAG Rail weitergehen.

>> Mehr erfahren zum Berufseinstieg bei STRABAG

Artikel weiterempfehlen:

Bettina wilde

Bettina Wilde

Trainee-Expertin, Redaktion TRAINEE-GEFLÜSTER

Persönliche Empfehlung

Erhöhe deine Chancen bei der Jobsuche.
Beim Karriereportal ABSOLVENTA kannst du Kontaktanfragen von über 5.000 Arbeitgebern erhalten.

  • Kostenlos anmelden
  • Lebenslauf hochladen
  • Jobanfragen erhalten
Kostenloses Profil erstellen

Aktuelle Trainee-Stellen von STRABAG AG

zu allen Trainee-Stellen

Über die Trainee-Programme von STRABAG AG

Weitere Artikel aus dieser Kategorie