Erfahrung als Trainee: Santander.

Von Lisa Marie Dahlke,

Klara Meßling hat Volkswirtschaftslehre an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf studiert. Danach ist sie als Trainee im Bereich General Management in der Abteilung Human Resources & Team People Development bei Santander eingestiegen. Im Interview mit Trainee-Geflüster berichtet sie vom Assessment Center, vom Ablauf des Trainee-Programms sowie von der Betreuung durch ihre Vorgesetzten.

Hallo Klara, wie lief das Auswahlverfahren für die Trainee-Stelle bei Santander ab?

Auf Santander bin ich durch meinen Freund, der selbst ein duales Studium im Unternehmen absolviert hat, aufmerksam geworden. Die positiven Informationen zum Trainee-Programm motivierten mich zur Bewerbung. Ich habe mich online direkt über das Karriereportal der Bank beworben. Der Online-Bewerbungsprozess war sehr benutzerfreundlich und bedurfte nur wenig Zeitaufwand. Ich erhielt eine schnelle Rückmeldung auf meine Online-Bewerbung und wurde gleich zum Assessment Center im darauffolgenden Monat eingeladen. Das AC wird innerhalb eines Tages durchgeführt, am Ende des Tages bekommt jeder Teilnehmer eine finale Zu- oder Absage.

Welche persönlichen Erfahrungen hast du im Vorstellungsgespräch und ggf. im Assessment Center gemacht?

Das Assessment Center lief sehr strukturiert ab und unsere Gruppe, bestehend aus neun Teilnehmern, wurde von einem aktuellen Trainee der Bank betreut. Die Atmosphäre beim AC empfand ich als sehr positiv. Die Aufgaben an dem Tag waren fair gestellt und mit einer entsprechenden Vorbereitung gut zu schaffen. Besonders positiv ist mir in Erinnerung geblieben, dass alle Teilnehmer noch am gleichen Tag im Anschluss an das AC eine finale Zu- oder Absage im Rahmen eines individuellen Gespräches erhielten.

Kannst du ein absolutes Insight nennen?

Meines Erachtens nach ist es sehr wichtig, dass man sich gut auf das Assessment Center vorbereitet und sich über die Bank und die Geschäftsbereiche informiert. Die E-Mail zur Einladung zum AC beinhaltet ebenfalls wichtige Informationen, die jeder Kandidat beachten sollte. Für das AC ist es meiner Meinung nach besonders wichtig, authentisch zu bleiben. Meine Empfehlung ist es, bei den Aufgaben immer Ruhe zu bewahren und selbstbewusst aufzutreten, auch wenn man sich mal mit einer Antwort nicht sicher ist.

Was sind deine wesentlichen Aufgaben als Trainee bei Santander?

Derzeit bin ich in der Personalabteilung eingesetzt. Die Personalabteilung ist meine erste Station und eine Wunschabteilung von mir. Ich bin für vier Monate Teil des Teams People Development, welches aus Experten für Personalkonzepte innerhalb des Unternehmens besteht. Ich habe keine spezifischen Aufgaben, die sich immer wiederholen und arbeite mit jedem Teammitglied zusammen. Bereits zu Beginn meines Einsatzes durfte ich ein Fotoprojekt in Eigenregie übernehmen, hatte aber jederzeit einen Ansprechpartner und Unterstützung.

Wie hoch ist dein Trainee-Gehalt?

Das Gehalt ist branchenüblich. Über die Höhe der Vergütung wird man im Falle einer Zusage bereits am Tag des Assessment Centers informiert. Außerdem erhält man Informationen zu weiteren Benefits wie beispielsweise dem Essensgeld, den Sozialleistungen und der Möglichkeit zur Anmeldung beim Betriebssport. Insgesamt bietet Santander tolle Benefits an.

Wie steht es um deine Work-Life-Balance bei Santander?

Das flexible Arbeitszeitmodell von Santander finde ich super. Als Trainee hat man Gleitzeit und kann sich somit je nach Arbeitsauslastung seinen Tag zeitlich einteilen. In der Regel arbeitet man vertragsgemäß 39 Stunden pro Woche. Wenn besonders viel zu tun ist, bleibe ich auch mal länger. Dafür kann ich dann an einem anderen Tag früher Feierabend machen.

Wie ist der Kontakt zu den Kollegen und anderen Trainees?

Die Arbeitsatmosphäre hier bei Santander gefällt mir besonders gut. Das Trainee-Programm bietet die Möglichkeit, ein großes Netzwerk aufzubauen, sodass man sich nach kurzer Zeit sehr wohlfühlt. In meiner bisherigen Abteilung haben mich die Kollegen super freundlich aufgenommen und mir hilfsbereit zur Seite gestanden. Auch von den anderen Trainees wurde mir nur Positives berichtet. Insgesamt ist die Atmosphäre im Unternehmen sehr angenehm.

Wie geht es für dich nach dem Trainee-Programm bei Santander weiter?

Ich werde mich zum Ende des Trainee-Programms nach einer Übernahmemöglichkeit umschauen. Bis zu dem Zeitpunkt freue ich mich darauf, weitere Abteilungen von Santander im Bereich General Management kennenzulernen. Ich kann jedem, der noch Erfahrungen in unterschiedlichen Bereichen des General Managements einer Bank sammeln möchte, empfehlen, sich für das Trainee-Programm bei Santander zu bewerben.

Was war bisher dein persönliches Highlight als Trainee bei Santander?

Mein persönliches Highlight war die Santander Woche zu Beginn meiner Trainee-Zeit. Die Organisation und Durchführung lag in meinem Team und ich durfte direkt voll mit einsteigen. Besonders gefallen hat mir der Santander Fußball Cup, bei dem Mitarbeiter sich zu Teams zusammenschließen und für einen guten Zweck gegeneinander antreten. Außerdem hatte ich die Möglichkeit, weitere Kollegen in einer angenehmen Atmosphäre kennenzulernen und sich auszutauschen. Klasse finde ich im Rahmen der Santander Woche auch den „Tag der Tat“. An diesem Tag dürfen sich Mitarbeiter ehrenamtlich engagieren und beispielsweise bei einer Familientagesstätte ein Gewächshaus bauen.


Erhalte weitere Informationen zum Unternehmen.

Jetzt mehr erfahren

Erfahrungen von anderen Insidern.