Erfahrung als Trainee: freenet Group.

Von Bettina Wilde,

Lara Stahl ist nach ihrem Abschluss im Studiengang Europäisches Management an der Technischen Hochschule Wildau als Trainee im Vertriebscontrolling bei der freenet Group eingestiegen. Im Interview gibt sie Tipps für den Auswahlprozess und spricht über ihren Arbeitsalltag sowie ihre Zukunftsperspektiven im Unternehmen.

Hallo Lara, wie lief das Auswahlverfahren für die Trainee-Stelle bei der freenet Group ab?

Ich habe mich online über die Homepage des Unternehmens beworben. Vom Versand der Bewerbungsunterlagen bis zur Einladung zu einem Gespräch sind mehr als zwei Monate vergangen. Dann ging jedoch alles sehr schnell und ich habe innerhalb einer Woche eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch erhalten. Hier ging es neben Fragen zum Lebenslauf und erster Berufserfahrung auch um kleinere Fachfragen, wie zum Beispiel das Vorgehen bei Auswertungen von Kampagnen und welche KPIs bei der Bewertung eines Kampagnenerfolgs sinnvoll sein könnten. Nach dem persönlichen Gespräch gab es noch einmal ein finales Telefoninterview mit dem zukünftigen Abteilungsleiter. Die finale Zusage erfolgte dann nach wenigen Tagen.

Welche Tipps kannst du Bewerbern geben, die den Auswahlprozess noch vor sich haben?

Man sollte sich vor dem Bewerbungsgespräch intensiv mit dem Unternehmen auseinandergesetzt und auch eine Vorstellung der Aufgabenfelder, die einen erwarten könnten, entwickelt haben. Das hilft im Vorfeld schon dabei, herauszuarbeiten, warum man selbst der geeignete Kandidat oder die geeignete Kandidatin für die ausgeschriebene Stelle ist.

Wie ist der grobe Ablauf deines Trainee-Programms bei der freenet Group?

Das freenet Trainee-Programm dauert insgesamt zwölf Monate. Die ersten Monate dienen dem Einstieg im eigenen Fachbereich und dem Kennenlernen des Unternehmens. Im Anschluss werden zusammen mit dem Mentor Schnittstellenbesuche geplant, die dem Kennenlernen angrenzender relevanter Fachbereiche dienen sollen. In den letzten Wochen geht es um die Vorbereitung auf die Zielposition, die innerhalb des Programms zusammen mit dem Mentor erarbeitet wird.

Wie sind Einarbeitung, Betreuung und Feedback durch die Vorgesetzten geregelt?

Es gibt einen Mentor, der für die Betreuung über den gesamten Zeitraum zur Verfügung steht. Er hilft bei organisatorischen und fachlichen Fragen. Ansonsten erhalten wir auch regelmäßig Feedback im gemeinsamen Austausch bei den Trainee-Treffen.

„Training-off-the-Job“ vs. „Training-on-the-Job“– Wie ist das Verhältnis von Theorie und Praxis?

Das Trainee-Programm ist sehr praxisorientiert. Nach der Einarbeitung erhält man sehr schnell die Möglichkeit, selbstständig Aufgaben zu übernehmen. Die begleitenden Trainee-Module geben darüber hinaus theoretischen Input und dienen uns als Trainees als Plattform des Austauschs über erste Erfahrungen im Unternehmen.

Was sind deine wesentlichen Aufgaben und Tätigkeiten im Arbeitsalltag?

Ich habe im Laufe der ersten Monate Standard-Reportings von Kollegen übernommen, die ich monatlich erstelle und an die betreffenden Fachbereiche und Teams sende. Dazu kommen Bedarfsanalysen unterschiedlicher Themenfelder und die Einarbeitung in unser Business Intelligence Tool.

Stichwort Work-Life-Balance: Auf wie viele Arbeitsstunden kommst du pro Woche?

Ich arbeite wie meine Kolleginnen und Kollegen in Vertrauensarbeitszeit 40 Stunden pro Woche. Ich und meine Kollegen sind meist zu regulären Zeiten im Büro, diese können jedoch nach Bedarf flexibel gestaltet werden.

Wie empfindest du die Arbeitsatmosphäre bei der freenet Group?

Ich bin im Unternehmen auf ein sehr angenehmes, freundliches und hilfsbereites Arbeitsklima gestoßen. Auf Fragen haben bisher alle Kollegen immer mit einem offenen Ohr reagiert. Auch innerhalb der Trainee-Gruppe gehen wir offen miteinander um und nutzen die Trainee-Treffs regelmäßig zum gemeinsamen Austausch.

Wie steht es mit dem Trainee-Gehalt?

Das Trainee-Gehalt ist für den Berufseinstieg angemessen. Zudem erhalten Mitarbeiter zusätzliche Benefits wie rabattierte Mobilfunkverträge oder die Möglichkeit eines Mitarbeiterfahrzeugs. An unserem Standort wird jährlich ein Gesundheitstag angeboten, an dem man sich u.a. auch gegen Grippe impfen lassen kann. Außerdem bietet unser Standort freitags die Möglichkeit einer subventionierten Massage.

Ist der Arbeitsvertrag auf die Dauer des Trainee-Programms bei der freenet Group befristet?

Ja, er ist auf die Dauer meines Trainee-Programms befristet. Hinter den Trainee-Stellen stehen jedoch auch immer Planstellen, die besetzt werden sollen, sodass die Übernahmechancen hoch sind.

Was war (bisher) dein persönliches Highlight in der Trainee-Ausbildung?

Neben den Netzwerktreffen mit den anderen Trainees, die immer viel Spaß machen, durfte ich im Rahmen meines ersten Schnittstellenbesuchs einige Vertriebstage absolvieren, in denen ich die Möglichkeit hatte, auch einmal hinter die Zahlen zu blicken. Damit habe ich nicht nur die Prozesse, sondern auch die Menschen hinter den Zahlen kennenlernen dürfen.

Wie geht es für dich persönlich im Anschluss an das Trainee-Programm bei der freenet Group weiter?

Obwohl die bisherige Zeit schon einiges an Input und Lernerfolgen geboten hat, glaube ich, noch lange nicht fertig zu sein. Das Vertriebscontrolling im Unternehmen ist unglaublich facettenreich, sodass ich meine Tätigkeit gern fortsetzen möchte, um Unternehmen und Prozesse noch tiefer analysieren und verstehen zu lernen.


Erhalte weitere Informationen zum Unternehmen.

Jetzt mehr erfahren

Erfahrungen von anderen Insidern.