Erfahrung als Trainee: freenet Group

Erfahrung als Trainee: freenet Group

Patrick Witten (24) hat an der Universität zu Lübeck Mathematik studiert, bevor er als Trainee bei der freenet Group angefangen hat. Im Interview mit TRAINEE-GEFLÜSTER erzählt er von seinem Bewerbungsprozess und den Inhalten des Trainee-Programms sowie seinen täglichen Aufgaben bei dem Telekommunikationsdienstleister.

Die freenet Group entwickelt sich momentan vom traditionellen Mobilfunkanbieter zum innovativen Digital-Lifestyle-Provider. Neben freenet bieten auch die Tochterunternehmen mobilcom-debitel, klarmobil.de, MFE Energie, callmobile.de, Motion TM und GRAVIS Trainee-Programme für Absolventen an.

Hallo Patrick, was für ein Trainee-Programm absolvierst du bei der freenet Group?

Ich bin Trainee im Bereich Business Intelligence und damit als BI Analyst/Spezialist tätig.

Wie lief das Auswahlverfahren für die Trainee-Stelle bei der freenet Group ab?

Ich habe mich online über die Homepage des Unternehmens beworben und kurze Zeit später eine Antwort per E-Mail erhalten. Darauf folgte die Einladung zu einem circa 30-minütigen Telefoninterview sowie ein Tag im Assessment Center, welcher verschiedene Einzel- und Gruppenaufgaben beinhaltete. Die Atmosphäre war entspannt und locker. Nach erfolgreichem Bestehen des ACs fand abschließend ein 90-minütiges Bewerbungsgespräch statt. In diesem wurde nochmals kurz mein Lebenslauf besprochen und mir die zukünftigen Aufgabengebiete vorgestellt. In diesem Gespräch wurden mir auch einige Logik- sowie Denkaufgaben gestellt.

Welche Tipps kannst du Bewerbern geben, die den Auswahlprozess noch vor sich haben?

Wichtig ist, dass man im Telefoninterview deutlich machen kann, mit welcher Begründung man bisher verschiedene Dinge getan hat und was man damit erreichen wollte. Außerdem ist es aus meiner Sicht auch wichtig, über das Unternehmen informiert zu sein und eine klare Vorstellung von den Aufgaben zu haben, die hinter der ausgeschriebenen Stelle stecken.

Wie ist der grobe Ablauf deines Trainee-Programms bei der freenet Group?

Das Trainee-Programm bei der freenet Group dauert zwölf Monate. Der Haupteinsatzbereich ist die Abteilung mit der späteren Zielposition. In meinem Fall war schon recht früh während des Programms klar, in welche Richtung ich mich entwickeln kann. Innerhalb des Programms lernt man wichtige Schnittstellenbereiche für einen längeren Zeitraum kennen. Diese Bereiche werden mit den Mentoren besprochen und in Abhängigkeit von der späteren Zielposition gewählt. Innerhalb des Programms nehmen wir an drei Methodentrainings teil. Darüber hinaus lernen wir in Form von Netzwerktreffen andere Unternehmensstandorte und deren Bereiche kennen.

Wie sind bei der freenet Group Einarbeitung, Betreuung und Feedback durch die Vorgesetzten geregelt?

Es gibt einen Haupt-Mentor, der sich vor allem um Organisatorisches kümmert und jederzeit für Fragen bereitsteht. Darüber hinaus gibt es viele Betreuer, die einem bei der Einarbeitung in neue Teams und neue Aufgaben helfen.

„Training-off-the-job“ vs. „Training-on-the-job“ – Wie ist das Verhältnis von Theorie und Praxis?

Das Trainee-Programm ist praxisorientiert aufgebaut. So hatte ich schon früh die Möglichkeit, Aufgaben und Themen eigenverantwortlich zu übernehmen. Inhaltlich darauf vorbereitet wurde ich durch erfahrene Kollegen und Fachtrainings.

Was sind deine wesentlichen Aufgaben und Tätigkeiten im Arbeitsalltag?

Ich werte den gesamten Online-Auftritt hinsichtlich Performance der Seite und Verkaufszahlen des Online-Kanals aus. Zusätzlich erstelle ich Standard-Reportings für mehrere Teams und verschiedene Kennzahlen und erarbeite detailliertere Analysen auf Basis des gesamten Kundenstamms.

Stichwort Work-Life-Balance: Auf wie viele Arbeitsstunden kommst du pro Woche?

Ich arbeite wie meine Kolleginnen und Kollegen in Vertrauensarbeitszeit 40 Stunden pro Woche. Dies gibt mir die Möglichkeit meine Arbeitszeit flexibel zu gestalten.

Wie empfindest du die Arbeitsatmosphäre bei der freenet Group?

Ich finde, wir haben einen sehr angenehmen, freundlichen und hilfsbereiten Umgang zwischen den Kollegen und mit den anderen Trainees ist es sogar freundschaftlich. Unsere Duz-Kultur vereinfacht den Einstieg und den Kontakt zwischen den Kollegen sehr.

Wie steht es mit dem Trainee-Gehalt bei der freenet Group?

Aus meiner Sicht ist das Gehalt für den Berufseinstieg und den Trainee-Status gut. Grundsätzlich bietet der Konzern Benefits jeglicher Art von Rabatten auf Mobilfunkverträge bis hin zu einem Mitarbeiterfahrzeug.

Ist der Arbeitsvertrag auf die Dauer des Trainee-Programms befristet?

Ja, er ist auf die zwölf Monate befristet. Hinter jeder Trainee-Stelle steht aber immer auch eine Planstelle, die es zu besetzen gilt. Die Übernahmechancen sind entsprechend hoch.

Was war (bisher) dein persönliches Highlight in der Trainee-Ausbildung?

Neben der sehr positiven Aufnahme in meinen Bereich und nie das Gefühl gehabt zu haben nur der Trainee zu sein, sind es vor allem die interessanten Netzwerktreffen an den anderen Standorten und die für uns organisierten Trainings.

Wie geht es für dich persönlich im Anschluss an das Trainee-Programm bei der freenet Group weiter?

Mein Programm läuft noch einige Zeit, dennoch wurde mir bereits signalisiert, dass ich in meiner Wunschzielposition übernommen werde.

 

>> Aktuelle Stellenangebote und weitere Infos zum Einstieg als Trainee bei der freenet Group

 

Artikel weiterempfehlen:

Bettina wilde

Bettina Wilde

Trainee-Expertin, Redaktion TRAINEE-GEFLÜSTER

Persönliche Empfehlung

Erhöhe deine Chancen bei der Jobsuche.
Beim Karriereportal ABSOLVENTA kannst du Kontaktanfragen von über 5.000 Arbeitgebern erhalten.

  • Kostenlos anmelden
  • Lebenslauf hochladen
  • Jobanfragen erhalten
Kostenloses Profil erstellen

Über die Trainee-Programme von freenet Group

Weitere Artikel aus dieser Kategorie