Erfahrung als Trainee: Big Dutchman AG

Erfahrung als Trainee: Big Dutchman AG

Jan Schomaker (24) hat an der Privaten Hochschule für Wirtschaft und Technik in Vechta seinen Bachelor in Business Administration absolviert. Im Anschluss an sein Studium ist er als Sales Trainee bei Big Dutchman eingestiegen, wo er bereits vor seinem Studium eine Ausbildung abgeschlossen hatte. Im Interview mit TRAINEE-GEFLÜSTER spricht er über den Ablauf des Trainee-Programms, gibt Tipps für den Auswahlprozess und verrät, wie es um die Work-Life-Balance bei Big Dutchman AG bestellt ist.

Hallo Jan, was für ein Trainee-Programm absolvierst du bei Big Dutchman AG? 

Ich habe bei Big Dutchman ein Sales-Trainee-Programm im Bereich Geflügel absolviert. Schwerpunktmäßig habe ich während der Trainee-Phase die Gebietsverkaufsleiter (Area Sales Manager) der Verkaufsgebiete Mittlerer und Naher Osten sowie Afrika bei ihrer täglichen Arbeit unterstützt und dabei spannende Erfahrungen im internationalen Vertrieb von Geflügelstalleinrichtungen gesammelt.

Wie lief das Auswahlverfahren für die Trainee-Stelle bei Big Dutchman AG ab? 

Bevor ich als Sales-Trainee bei Big Dutchman begonnen habe, habe ich bereits ein duales Studium der Fachrichtung Business Administration in Verbindung mit einer Ausbildung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel erfolgreich bei Big Dutchman absolviert. Während meiner Ausbildung hatte ich die Möglichkeit, verschiedenste Abteilungen bei Big Dutchman kennenzulernen und konnte so ausloten, welcher Tätigkeitsbereich am besten zu mir und meinen Interessen passt. Da meine Interessen vor allem im internationalen Verkauf liegen, habe ich das Angebot, im Anschluss an das duale Studium als Sales-Trainee bei Big Dutchman zu starten, mit großer Vorfreude angenommen. Ein klassisches Auswahlverfahren habe ich also aufgrund meiner vorangegangenen Ausbildung bei Big Dutchman nicht durchlaufen.

Welche Tipps kannst du Bewerbern geben, die den Auswahlprozess noch vor sich haben? 

Meiner Meinung nach ist es für eine Stelle als Sales-Trainee besonders wichtig, ein sehr breit gefächertes Interesse mitzubringen: Neben technischem und kaufmännischem Verständnis ist es unter anderem unerlässlich, sich mit dem Verhalten von Geflügel und der aktuellen Gesetzgebung im Bereich der Geflügelhaltung auseinanderzusetzen.
Darüber hinaus steht im internationalen Verkauf der Kontakt zu Menschen unterschiedlichster Kulturen auf der Tagesordnung, sodass Offenheit, Anpassungsfähigkeit sowie gute Englischkenntnisse von großer Bedeutung sind.
Außerdem halte ich Eigeninitiative, Neugierde und Zielstrebigkeit für wichtige Eigenschaften eines (angehenden) Verkäufers.

Wie ist der grobe Ablauf deines Trainee-Programms bei Big Dutchman AG?

In der Regel dauert das Sales-Trainee-Programm bei Big Dutchman 18-24 Monate und findet am Unternehmenshauptsitz in Vechta-Calveslage statt.
Zu Beginn der Trainee-Phase werden die Sales-Trainees für jeweils mehrere Wochen in verschiedenen verkaufsnahen Abteilungen wie dem Verkaufsinnendienst, dem Produktmanagement oder dem After-Sales-Service eingesetzt, um das Unternehmen sowie die Strukturen, Abläufe und Produkte kennenzulernen. Da ich bereits während meiner Zeit als Auszubildender bei Big Dutchman viele unterschiedliche Abteilungen durchlaufen habe, entfiel dieser Teil der Trainee-Ausbildung für mich. Nach dieser Einführungsphase startet dann die direkte Ausbildung im Verkauf. In internen Produktschulungen wird den Trainees detailliertes Wissen über die aktuelle Produktpalette vermittelt, was für den späteren Arbeitsalltag unerlässlich ist. Außerdem stehen jedem Trainee ein oder mehrere erfahrene Verkäufer als Mentoren zur Seite, die den Trainee einarbeiten und beispielsweise auf Kundenbesuche im In- und Ausland mitnehmen.

Wie sind bei Big Dutchman AG Einarbeitung, Betreuung und Feedback durch die Vorgesetzten geregelt? 

Ich hatte während meiner Zeit als Trainee ständig ein oder mehrere Ansprechpartner, die ich bei Fragen immer kontaktieren konnte. Dadurch ergab sich mir die Möglichkeit, verschiedene Blickwinkel und Denkweisen aufzunehmen. Hinzu kam, dass auch die mir aus der Ausbildungszeit bekannten Kollegen aus den verschiedenen Abteilungen eine große Hilfe waren, da ich so zielgerichtet und direkt meine Fragen stellen konnte.

„Training-off-the-job“ vs. „Training-on-the-job“ – Wie ist das Verhältnis von Theorie und Praxis?

Die Verknüpfung von Theorie und Praxis ist in dem „theoretischen Teil“ der Arbeit sehr hoch, denn man hat mit Dokumentenakkreditiven, Exportdokumenten, Gewährleistungsfragen, Lieferungsbedingungen und Verträgen zu tun. Hier ist also ein hohes Maß an kaufmännischem Verständnis gefragt.
Den „praktischen Teil“, sprich die direkte Verhandlung mit Kunden und das Verstehen von Auswirkungen der Kulturen auf das Handeln der Kunden, lernt man im Laufe der Zeit kennen. Allerdings ist ein gesundes Maß an Selbstbewusstsein und eine gute Menschenkenntnis für die Tätigkeit sehr hilfreich, da man auf diese Weise einerseits einen vertrauensvollen und zuverlässigen Eindruck beim Kunden hinterlassen kann und andererseits in Diskussionen und Verhandlungen die Reaktionen des Kunden einfacher nachvollziehen kann. 

Was sind deine wesentlichen Aufgaben und Tätigkeiten im Arbeitsalltag? 

Während der Trainee-Phase unterstützt man in der Regel einen oder mehrere Area Sales Manager (Gebietsverkaufsleiter) bei der täglichen Arbeit. So fertigt man beispielsweise Angebote an und klärt mit dem zuständigen Area Sales Manager oder dem Kunden die Spezifikationen des geplanten Projekts. Während der Abschlussphase eines Geschäfts kümmert man sich zusammen mit den Kollegen aus den involvierten Abteilungen um eine reibungslose Abwicklung des Projekts: Hier sind beispielsweise gemeinsam mit dem zuständigen Innendienstmitarbeiter, der Exportabteilung und der Logistik die Details für die jeweilige Lieferung zu klären. Zusammen mit der Finanzbuchhaltung werden die Zahlungskonditionen und -eingänge geprüft und mit der Rechtsabteilung werden die vertraglichen Vereinbarungen festgehalten und zur Unterschrift vorbereitet. Nach erfolgter Lieferung bereitet man als Sales-Trainee zusammen mit dem After-Sales-Service die Einsatzplanung von Monteuren und Elektrikern vor. Alles in allem begleitet man als Trainee im Verkauf also den kompletten Prozess von der Angebotsphase bis hin zur Fertigstellung eines Projekts.

Stichwort Work-Life-Balance: Auf wie viele Arbeitsstunden kommst du pro Woche? 

Zu Beginn der Trainee-Phase ist eine gute Einarbeitung wichtig, da ich mein technisches Produktwissen schnellstmöglich erweitern und verfestigen wollte. Hinzu kommt, dass man zu Beginn sehr viel Zeit benötigt, um die länderspezifischen Gesetzgebungen und Stallkonzepte nachzuvollziehen. Nach einiger Zeit hat sich die Arbeitszeit auf um die 40 Stunden eingependelt. Im Verkauf lässt sich der Tagesablauf nie genau vorhersagen, da ein Anruf eines Kunden den gesamten Ablauf beeinflusst, beispielsweise wenn die Überarbeitung eines Angebotes sehr kurzfristig benötigt wird und zusätzlich der Vertrag und die Zahlungsbedingungen angepasst werden müssen.

Des Weiteren ist man als Verkäufer auf Messen und Kundenbesuchen auch manchmal für mehrere Tage – inklusive Wochenenden – im Ausland. Bei derartigen Kundenbesuchen und auf Messen konnte ich sehr hilfreiche und spannende Erfahrungen sammeln. Insgesamt stehen einem Sales-Trainee 28 Urlaubstage zur Verfügung.

Wie empfindest du die Arbeitsatmosphäre bei Big Dutchman

Bei Big Dutchman herrscht eine sehr positive, kollegiale und angenehme Grundstimmung. Gefördert wird ein guter abteilungsinterner Zusammenhalt beispielsweise durch die regelmäßigen „Frühstücks-Runden“, in denen alle anwesenden Abteilungsmitglieder zusammenkommen und sich in lockerer Atmosphäre unterhalten. Auch abteilungsübergreifend finden viele Veranstaltungen statt, wie zum Beispiel das alljährliche Fußballturnier „BD Cup“, Mai- und Kohlgänge sowie Betriebsfeste.

Wie steht es mit dem Trainee-Gehalt bei Big Dutchman AG

Alle Trainees erhalten ein Grundgehalt, sowie eine Garantieprovision.

Ist der Arbeitsvertrag auf die Dauer des Trainee-Programms befristet? 

Das Ziel jeder Trainee-Programme ist die Übernahme des Trainees in den Verkauf.

Was war (bisher) dein persönliches Highlight in der Trainee-Ausbildung?

Meine Highlights waren bisher die Auslandsreisen aufgrund von Messezwecken und Kundenbesuchen. Direkter Kontakt zu den Endkunden und Besichtigungen von abgeschlossenen und fertiggestellten Projekten sind ein tolles Gefühl und motivieren für die tägliche Arbeit und zukünftig anstehende Projekte.

Wie geht es für dich persönlich im Anschluss an das Trainee-Programm bei Big Dutchman AG weiter?

Im Anschluss an das Trainee-Programm habe ich eine Stelle als Area Sales Manager in der Region MEA erhalten. Als Area Sales Manager bin ich für die eigenständige Betreuung eines definierten Verkaufsgebietes zuständig und übernehme für die mir zugeteilte Region die technische und finanzielle Verantwortung. 

>> Weitere Informationen zum Einstieg als Trainee bei Big Dutchman AG

Artikel weiterempfehlen:

Bettina wilde

Bettina Wilde

Trainee-Expertin, Redaktion TRAINEE-GEFLÜSTER

Persönliche Empfehlung

Erhöhe deine Chancen bei der Jobsuche.
Beim Karriereportal ABSOLVENTA kannst du Kontaktanfragen von über 5.000 Arbeitgebern erhalten.

  • Kostenlos anmelden
  • Lebenslauf hochladen
  • Jobanfragen erhalten
Kostenloses Profil erstellen

Über die Trainee-Programme von Big Dutchman AG

Weitere Artikel aus dieser Kategorie