Erfahrungen als Trainee: Interhyp AG.

Von Lisa Marie Dahlke,

Nach ihrem Master of Science in Mathematik an der Christian-Albrechts-Universität Kiel ist Kathrin Alldieck als Trainee bei der Interhyp AG eingestiegen, wo sie jetzt als Teamleiterin in der Finanzierungsberatung tätig ist. Im Interview mit Trainee-Geflüster gibt sie Tipps für das Auswahlverfahren, berichtet aus ihrem Alltag als Trainee und verrät, was Interhyp in Sachen Gehalt und Entwicklungsperspektiven im Anschluss an das Programm zu bieten hat.

Hallo Kathrin, wie lief das Auswahlverfahren für die Trainee-Stelle bei Interhyp ab?

Ich habe mich im September 2015 beworben. Damals war ich gerade in Irland und war unsicher, ob das nicht problematisch sein könnte. Zum Glück war das nicht so, denn kurz nachdem ich meine Unterlagen an Interhyp geschickt hatte, bekam ich eine Einladung zum Telefoninterview. Einen Tag später vereinbarten wir einen Termin für das Vorstellungsgespräch und wieder einen Tag später habe ich die Einladung zum Bewerbertag/Assessment-Center bekommen. Der Ablauf war wirklich unkompliziert und ich wusste immer, an welchem Punkt im Prozess ich gerade stehe. Ich fand das extrem angenehm und hatte zu der Zeit schon ein gutes Gefühl.

Welche persönlichen Erfahrungen hast du im Vorstellungsgespräch und ggf. im Assessment Center gemacht?

Vor dem Vorstellungsgespräch habe ich zwei kleinere Aufgaben bekommen, die wir dann besprochen haben. Ich war zu Beginn ziemlich aufgeregt, aber die Atmosphäre war so angenehm, dass ich schnell ein gutes Gefühl hatte. Bei dem Gespräch war ein Kollege vom Recruiting und ein Kollege aus der Personalentwicklung dabei. Im ersten Schritt haben sich alle vorgestellt, anschließend haben wir die Aufgaben besprochen, dann habe ich mich vorgestellt und zum Schluss ging es um etwas allgemeinere Fragen, zum Beispiel wie ich mich in unterschiedlichen Situationen verhalten würde.

Das Assessment-Center heißt bei der Interhyp Bewerbertag. Dort musste ich verschiedene Aufgaben lösen und dann die Ergebnisse präsentieren. Einen Tag später habe ich die Zusage bekommen und war und bin immer noch unglaublich glücklich darüber.

Kannst du ein absolutes Insight nennen?

Interessenten sollten sich die Website anschauen, sich informieren und abgleichen, ob sie zum Unternehmen passen und sich damit identifizieren können. Man muss die Interhyp-Historie nicht auswendig können, es geht vielmehr um die persönliche Motivation, was einen antreibt und warum man im Unternehmen seine Zukunft sieht.

Was sind deine wesentlichen Aufgaben als Trainee bei Interhyp?

Während des Programms durchläuft man verschiedene Stationen. Ich habe in der Niederlassung in Stuttgart angefangen und dort das Baufinanzierungsgeschäft von Grund auf gelernt. Ich hatte einen Paten an meiner Seite, der mich dabei unterstützt hat und konnte so schnell eigene Kunden beraten. Hinzu kamen zwei Aufenthalte in der Zentrale in München, bei denen ich Projekte verantwortet habe. Die Theorie schwingt immer mit, weil man bei jedem Kunden und jedem Projekt etwas Neues lernt, über sich selbst und über die Baufinanzierung. Deshalb sind Theorie und Praxis sehr ausgewogen.

Wie hoch ist dein Trainee-Gehalt?

Das Einstiegsgehalt ist überdurchschnittlich und es gibt zahlreiche zusätzliche Benefits, wie zum Beispiel eine betriebliche Altersvorsorge, eine Benefitcard, Fahrradleasing, Sabbatical und vieles mehr.

Wie steht es um deine Work-Life-Balance bei Interhyp?

Wir haben eine Vertrauensarbeitszeit und arbeiten im Schnitt 40 Stunden in der Woche. Die Stunden, die wir manchmal mehr arbeiten, können wir angemessen ausgleichen, wodurch wir sehr flexibel sind. Hinzu kommen 30 Tage Urlaub.

Wie ist der Kontakt zu den Kollegen und anderen Trainees?

Ich hatte nie das Gefühl, die Neue zu sein. Es hat sich vom ersten Tag an richtig gut angefühlt. Die Atmosphäre ist sehr partnerschaftlich und ich habe von jeder Station Freunde mitgenommen. Auch die Mischung aus fordern und fördern habe ich als sehr angenehm empfunden. Mein Vorgesetzter hat sehr viel Zeit und Energie in meine persönliche Entwicklung investiert. Das ist ein großes Privileg.

Wie geht es für dich nach dem Trainee-Programm weiter?

Ich hatte nach dem Trainee-Programm die Gelegenheit, Teamleiterin zu werden. Das war eine unglaublich tolle Chance, über die ich mich sehr gefreut habe. Ich bin nach wie vor froh und glücklich, diesen Weg gegangen zu sein.

Was war bisher dein persönliches Highlight als Trainee bei Interhyp?

Wie viel in mich und meine Entwicklung investiert wurde, habe ich erst im Nachhinein gemerkt. Durch das Trainee-Programm habe ich so viele Abteilungen und Menschen kennen gelernt. Dadurch wiederum verstehe ich Prozesse, Entscheidungen, Abläufe und das Zusammenspiel der einzelnen Bereiche viel besser.


Erhalte weitere Informationen zum Unternehmen.

Erhalte weitere Informationen zum Unternehmen.
Mehr erfahren
Erhalte weitere Informationen zum Unternehmen.
Mehr erfahren

Erfahrungen von anderen Insidern.