Was ein hochwertiges Trainee-Programm ausmacht

Vorsicht beim Berufseinstieg über ein Traineeship! Denn Trainee-Programm ist nicht gleich Trainee-Programm. Die Unterschiede an Qualität der Ausbildung, Bezahlung und Karriereperspektiven sind enorm groß. Da es keine Standards gibt, kann jedes Unternehmen ein eigenes Trainee-Programm anbieten – gang unabhängig von den Rahmenbedingungen. Entsprechend uneinheitlich ist das Angebot. Das Trainee-Geflüster nennt die Indikatoren für einen hochwertigen Trainee-Job.

Trainees sollen abteilungsübergreifend denken und handeln

Die ursprüngliche Idee hinter einem Trainee-Programm ist, dass der Teilnehmer zu einer vielseitig einsetzbaren Nachwuchskraft ausgebildet wird. Dazu durchläuft er verschiedene Abteilungen und Bereiche, um das Unternehmen in seiner Gesamtheit kennenzulernen. Der Trainee soll dadurch lernen, abteilungsübergreifend zu denken und zu handeln, so dass er auf seiner Zielposition innerhalb der Firma nicht nur seinen eigenen Fachbereich im Blick hat, sondern auch die Auswirken auf andere Unternehmensbereiche in seine Überlegungen mit einbezieht.

Vor allem große Konzerne bilden so ihre eigenen Fach- und Führungskräfte von morgen aus. Die Aufstiegschancen sind entsprechend rosig. Dafür sind die Anforderungen an die Bewerber für solche ganzheitlichen Trainee-Programme sehr hoch. Neben den fachlichen Kompetenzen legen die Unternehmen zudem auch großen Wert auf die Soft Skills der Kandidaten.

Vorab Informationen über Inhalte, Ablauf und Perspektiven einholen

Doch so unterschiedlich die Unternehmen sind, so vielfältig sind auch die Trainee-Programme. Und der Begriff ist nicht geschützt. So haben viele Trainee-Programme kaum etwas mit der Kernidee gemeinsam. Im schlechtesten Fall handelt es sich lediglich um ein ‚besseres Praktikum’ bzw. einen ‚Berufseinstieg light’ mit geringer Bezahlung, wenig herausfordernden Aufgaben und ohne wirkliche Aufstiegschancen.

Indikatoren für ein gutes Trainee-Programm

Der erste Job nach dem Studium stellt die Weichen für die weitere Karriere. Deswegen sollten sich Bewerber vorab Informationen über das Trainee-Programm einholen (Ablauf, Aufgaben, Betreuung, Bezahlung, Übernahmenquote etc.) informieren. Ein hochwertiges Trainee-Programm zeichnet sich vor allem durch folgende Aspekte aus:

  • Der Auswahlprozess ist mehrstufig und beinhaltet ein Assessment Center.
  • Der Trainee erhält nach einer Einarbeitungszeit eigene Aufgaben und Projekte.
  • Der Trainee lernt unterschiedliche Tätigkeitsbereiche und Abteilungen kennen.
  • Die Einarbeitung- und Ausbildung läuft strukturiert ab. Der Trainee hat dabei feste Ansprechpartner, im Idealfall einen eigenen Mentor.
  • Es finden kontinuierlich Weiterbildungen zur fachlichen  und persönlichen Weiterentwicklung des Trainees statt.
  • Für den Aufbau persönlicher Beziehungen zu anderen (angehenden) Fach- und Führungskräften des Unternehmens finden regelmäßig Netzwerk-Treffen statt.
  • Das Trainee-Gehalt liegt nicht signifikant unterhalb der Vergütung eines Direkteinsteigers gleicher Qualifikation.
  • Die meisten Trainee-Programme dauern zwölf bis 24 Monate. Bei kürzerer Dauer haben sie die Bezeichnung oft nicht verdient. Ausnahme: Es findet eine direkte Übernahme in ein festes Arbeitsverhältnis statt.
  • Das Trainee-Programm ist fest auf eine Übernahme der Teilnehmer ausgerichtet. Im Idealfall ist der Arbeitsvertrag von vorneherein unbefristet.
  • In seiner Zielpositionen hat der Trainee einen eigenen Verantwortungsbereich und bekommt ein signifikant höheres Gehalt.

Meist können nur die Trainee-Programme der großen Konzerne alle Kriterien erfüllen. Klein- und Mittelständische Unternehmen haben oft nicht die gleichen finanziellen und personellen Ressourcen. Doch deshalb muss das Programm nicht zwangsläufig schlecht sein. Jeder Bewerber muss daher das Gesamtpaket betrachten und in Verhältnis zu seiner Qualifikationen und seinen beruflichen Zielen setzen.

Bei weniger anspruchsvollen Trainee-Stellen sind die Anforderungen der Arbeitgeber in der Regel häufig auch entsprechend niedriger. So ergeben sich auch Einstiegschancen für Quereinsteiger und Absolventen mit unterdurchschnittlicher Qualifikation.

Trainee-Datenbank bietet Bewerbern Orientierung

Das Fehlen einheitlicher Standards sorgt bei Jobsuchenden für große Verwirrung. Daher betreiben wir vom Trainee-Geflüster Aufklärungsarbeit und haben angefangen, eine Datenbank für Trainee-Programme aufzubauen. Unser Ziel ist es, auf Dauer möglichst alle Trainee-Programme aus Deutschland aufzulisten und in den Grundzügen vorzustellen. Interessierte können dort über eine Suchmaske mit Kriterien wie Einsatzbereich, Studiengang und Region nach dem für sie passenden Einstiegsjob als Trainee suchen.

  >> Hier geht’s zur Trainee-Datenbank
____________________________________________________________________________________

Sollen wir auch das Trainee-Programm Ihrer Firma in die Trainee-Datenbank aufnehmen? Der Eintrag ist völlig kostenlos. Schreiben Sie uns bitte einfach eine E-Mail an kundenservice@trainee-gefluester.de.

Artikel weiterempfehlen:

Bettina wilde

Bettina Wilde

Trainee-Expertin, Redaktion TRAINEE-GEFLÜSTER

Persönliche Empfehlung

Erhöhe deine Chancen bei der Jobsuche.
Beim Karriereportal ABSOLVENTA kannst du Kontaktanfragen von über 5.000 Arbeitgebern erhalten.

  • Kostenlos anmelden
  • Lebenslauf hochladen
  • Jobanfragen erhalten
Kostenloses Profil erstellen

Weitere Artikel aus dieser Kategorie