Trainee-Programm bei Karstadt: Einblicke vom Arbeitgeber

Im Interview mit TRAINEE-GEFLÜSTER: Sybille Berghaus, Personalreferentin bei Karstadt. Sie erläutert die vielfältigen Trainee-Programme der Karstadt Warenhaus GmbH und beantwortet Fragen zu den Anforderungen an Bewerber, zu den Ausbildungsinhalte der einzelnen Programme und zum Trainee-Gehalt.

Frau Berghaus, in welchen Bereichen bietet Karstadt Trainee-Programme an?

Wir bieten Trainee-Programme in den Bereichen Buying/ Merchandise Planning, Retail/ Retail Management,  Human Resources und Organisation an.

Was ist das übergeordnete Ziel der Trainee-Programme aus Firmensicht?

Unsere Trainees sind Hochschulabsolventen mit viel Potenzial. Sie tragen dazu bei, die Zukunft unseres Unternehmens mit neuen Ideen zu gestalten.

Seit wann bildet Karstadt Nachwuchskräfte über Trainee-Programme aus?

Wir bilden schon seit den achtziger Jahren über Trainee-Programme aus. Das Ziel zum Beispiel  des Retail Management Programmes ist es, die Trainees auf die Führungspositionen vorzubereiten. Einige ehemalige Trainees, beispielsweise Frau Wedler und Herr Bohnert, sind jetzt Filialgeschäftsführer.

An wen richten sich die Trainee-Programme?

Die Programme richten sich in erster Linie an Bachelor- und Master-Absolventen wirtschaftswissenschaftlicher Studiengänge. Informationen über die gewünschten Studiengänge zu den einzelnen Programmen finden sich in der Trainee-Datenbank.  

Wie läuft bei Karstadt der Auswahlprozess für die Besetzung einer Trainee-Stelle ab?

Zunächst können sich Interessierte auf unserer Internetseite über karstadt-karriere.de informieren und bewerben. Haben wir die Bewerbungsunterlagen erhalten, führen wir ein telefonisches Bewerbungsgespräch durch. Es folgt ein  eintägiges Assessment Center, wonach die Bewerber zeitnah Rückmeldung und im positiven Falle ein Vertragsangebot erhalten.

Über welche Hard und Soft Skills sollten Bewerber verfügen, um realistische Chancen auf eine Trainee-Stelle bei Karstadt zu haben?

Betriebswirtschaftliche Kenntnisse sind in allen Trainee-Programmen von Karstadt von großer Bedeutung. Dazu gehört die Fähigkeit, Aufgaben und Sachverhalte selbständig, eigenverantwortlich und zielgerichtet zu bewältigen und zu lösen.

Zu jedem Zeitpunkt liegt in unseren Filialen und im Service Center die Priorität auf der Kundenorientierung­ – sowohl bezogen auf den internen als auch den externen Kunden. Daher  spielt auch die Kommunikationsfähigkeit eine große Rolle.

Da wir uns im Moment in einer Phase der Neuausrichtung befinden, ist es wichtig, dass unsere Trainees veränderungsbereit sind und andere mitnehmen können auf dem neuen Weg.

Was erwarten Sie von den Bewerbern im Auswahlprozess für die Trainee-Stellen?

Dem idealen Bewerber gelingt es, schon in der Bewerbung herauszustellen, dass für ihn der Kundenservice höchste Priorität hat, er Spaß an Mode und Lifestyle verspürt, Dinge verändern will und sich gut auf Mitmenschen einstellen kann. Erfahrungen in einer Einzelhandelsbranche sind zudem von Vorteil.

Gibt es bei Karstadt bestimmte Bewerbungsfristen und feste Start-Termine?

Wir stellen jeweils nach Bedarf ein. Grundsätzlich ist der Start ganzjährig möglich, Besonderheiten sind auf unserer Internetseite vermerkt.

Die Länge der Trainee-Programme variiert. Was ist der kürzeste bzw. längst mögliche Zeitraum?

Die Dauer ergibt sich aus den unterschiedlichen Programmen,  dem internen Bedarf  und aus dem individuellen Leistungsstand.

Was sind die Rahmenbedingungen der Karstadt Trainee-Programme?

Die Traineeverträge sind befristet. Stimmt die Leistung, haben die Trainees gute Chancen übernommen zu werden.

Die Vergütungen sind marktüblich. Die Dauer der Arbeitszeit, Urlaub et cetera ergibt sich aus den üblichen Rahmenbedingungen für den Handel.

Wie gestaltet sich der grobe Ablauf der Trainee-Programme?

Alle Trainee-Programme sind in verschiedene Phasen unterteilt. In der ersten Phase geht es darum, unser Kerngeschäft kennenzulernen. Zu diesem Zweck werden die Trainees direkt in einer Filiale eingesetzt.

Im Retail Management Programm übernehmen die Trainees anschließend im Verkauf erste Führungsverantwortung, indem sie eine Abteilung kommissarisch leiten. Um relevante Schnittstellen kennenzulernen, sind sie zudem im Service Center in Essen eingesetzt. Danach erleben sie in einer neuen Filiale das Tagesgeschäft eines Filialgeschäftsführers mit und übernehmen erste verantwortungsvolle Teilaufgaben. Hier gilt die Maxime: Kein Tag ist wie der andere. Und genau das macht es so spannend.

Die Trainees ‚Buying’ werden durch Category Manager und Brand Manager in die Aufgaben eines Buyers, Produktmanagers oder Merchandise Planners eingeführt

Auf ihre Zielposition als Personalreferent werden die HR-Trainees in enger Zusammenarbeit mit Personalleitern verschiedener Filialen vorbereitet, während Organisationsleiter die Trainees ‚Organisation‘ auf ihrem Weg durch die unterschiedlichen Phasen begleiten.

Lernen die Trainees unterschiedliche Standorte bzw. Filialen von Karstadt kennen?

Ja, vor allem die Trainees, die sich auf eine Aufgabe im Verkauf vorbereiten.

Wie gewährleisten Sie die überfachliche Weiterentwicklung der Trainees?

Die Trainees werden zentral durch den Bereich Führungskräfteentwicklung betreut. Gemeinsam gestalten wir die jeweiligen Phasen. Interne und externe Referenten und Trainer vermitteln fachspezifische und überfachliche Kompetenzen in Workshops und Seminaren. Die Fachvorgesetzten zurückliegender Phasen übernehmen die Mentorenfunktion und bleiben während des gesamten Trainee-Programms oder darüber hinaus wertvolle Ratgeber.

>> Weitere Infos zum Einstieg als Trainee bei Karstadt

Artikel weiterempfehlen:

Bettina wilde

Bettina Wilde

Trainee-Expertin, Redaktion TRAINEE-GEFLÜSTER

Persönliche Empfehlung

Erhöhe deine Chancen bei der Jobsuche.
Beim Karriereportal ABSOLVENTA kannst du Kontaktanfragen von über 5.000 Arbeitgebern erhalten.

  • Kostenlos anmelden
  • Lebenslauf hochladen
  • Jobanfragen erhalten
Kostenloses Profil erstellen

Über die Trainee-Programme von Karstadt Warenhaus GmbH

Weitere Artikel aus dieser Kategorie