Trainee-Programme der Generali in Deutschland: Einblicke vom Arbeitgeber

Trainee-Programme der Generali in Deutschland: Einblicke vom Arbeitgeber

Kaya Schünemann ist tätig im Bereich Managemententwicklung & Talent Management bei der Generali Deutschland AG. Im Interview mit TRAINEE-GEFLÜSTER gibt sie Einblicke in die unterschiedlichen Trainee-Programme der Generali in Deutschland und verrät, was von den Bewerbern für die Trainee-Stellen erwartet wird.

Was für Trainee-Programme bietet Generali an, was für ein strategisches Ziel verfolgen Sie damit?

Die Generali in Deutschland bietet Absolventen drei verschiedene Trainee-Programme an:

1. Das Globale Trainee-Programm „Global Graduate Program” gilt Absolventen, die eine internationale Karriere in der Generali Gruppe anstreben. An das Programm ist ein MIB – „Master in Insurance Management“ – gekoppelt. Die Zielstation kann sich in jedem Land unserer globalen Gruppe befinden. Angestellt sind die Teilnehmer in unserem Head Office in Italien.

2. Das Trainee-Programm der Generali in Deutschland gilt Absolventen, die sich international entwickeln und an internationalen Schnittstellen arbeiten möchten, ihre Karriere aber mittelfristig in Deutschland sehen. Die Teilnehmer rotieren in verschiedenen Stationen innerhalb Deutschlands sowie ins Ausland. Wir bieten das Konzern-Trainee-Programm auch mit dem Schwerpunkt IT an, dieses enthält ein paar besondere Bausteine für den IT-Bereich.

3. Lokale Trainee-Programme: Mehrere Konzernunternehmen der Generali in Deutschland bieten lokale Trainee-Programme an. In diesen Programmen wird ausschließlich innerhalb des eigenen Konzernunternehmens rotiert, die Teilnehmer erhalten so die Möglichkeit, verschiedene Bereiche eines Unternehmens kennenzulernen und sich hier breit aufzustellen.

Alle Programme haben zum Ziel, sehr gut ausgebildete Nachwuchskräfte mit hohen sozialen und methodischen Kompetenzen auf die Übernahme verantwortungsvoller Positionen vorzubereiten.

Wie viele Trainees stellt Generali pro Jahr ein?

Eine festgelegte Anzahl neuer Trainees gibt es nicht. Die Anzahl der Trainee-Einstellungen richtet sich nach dem zukünftigen Bedarf an Potentialträgern und ist auch abhängig von der Qualität der Bewerber.

An wen richten sich die Trainee-Programme von Generali?

Für das „Global Graduate Program“ und das Trainee-Programm der Generali in Deutschland lassen wir nur Absolventen mit einem überdurchschnittlich guten Master oder äquivalenten Abschluss zu. Für die lokalen Programme ist ein Master ebenfalls wünschenswert, ein Bachelor mit entsprechender praktischer Erfahrung kann ausreichen. Erste Berufserfahrung von bis zu zwei Jahren oder ein Promotionsabschluss sind in allen Programmen sehr willkommen, aber nicht notwendig. Die fachlichen Voraussetzungen werden von dem Fachbereich festgelegt, der von dem/der Trainee als Zielabteilung gewählt wurde. In unserem Konzern-Trainee-Programm bieten wir neben fachspezifischen auch fachübergreifende Programme an. In unserem „Global Graduate Program“ und dem Konzern-Trainee-Programm legen wir besonderen Wert auf internationale Erfahrung und sehr gute Fremdsprachenkenntnisse.

Auf welche überfachlichen Qualifikationen kommt es Ihnen besonders an?

Wir sind auf der Suche nach Talenten mit einer überdurchschnittlichen sozialen Kompetenz, sehr viel Eigeninitiative und einer hohen Leistungsmotivation, die mit Kreativität und Enthusiasmus die Zukunft der Generali-Gruppe mitgestalten möchten.

Gibt es für die Trainee-Stellen bestimmte Starttermine?

Das „Global Graduate Program“ startet jährlich im September. Das Trainee-Programm der Generali in Deutschland startet abwechselnd im April und im Oktober. Die lokalen Programme starten teilweise im Oktober und teilweise ganzjährig.

Wie läuft bei Generali der Auswahlprozess für die Besetzung der Trainee-Stellen ab?

Die Kandidaten durchlaufen ein persönliches Vorstellungsgespräch und ein eintägiges Trainee-Assessment Center. Bei dem „Global Graduate Program“ nehmen die Bewerber zusätzlich an einem Online-Business-Game teil.

Was erwarten Sie von den Bewerbern im persönlichen Kontakt während des Auswahlprozesses?

Es ist uns wichtig, bei den Bewerbern sowohl eine fachliche als auch eine hohe persönliche Motivation für die Stelle zu erkennen. Darüber hinaus sollten sich die Interessenten intensiv mit dem jeweiligen Trainee-Programm und der Generali-Gruppe auseinander gesetzt haben.

Wie ist der grobe Ablauf des Trainee-Programms?

Alle unsere Trainee-Programme dauern 18 Monate. Neben der späteren Zielabteilung lernen die Trainees andere Abteilungen kennen, die fachbereichsnah oder fachfremd sein können. In unserem Trainee-Programm der Generali in Deutschland werden die Trainees auch in anderen Konzernunternehmen in Deutschland arbeiten und eine Auslandsstation durchlaufen. In unserem „Global Graduate Program“ wiederum rotieren die Trainees in zwei unterschiedliche Länder und in unser Head Office in Triest. Die Rotationsphasen werden gemeinsam mit den Trainees, den fachlichen Führungskräften und der Personalentwicklung entsprechend der Kompetenzen, Interessen und Ziele der Programmteilnehmer besprochen und individuell gestaltet. Die Trainees arbeiten regulär an den Projekten und Aufgaben in den jeweiligen Fachabteilungen verantwortungsvoll und selbstständig mit.

Welche zusätzlichen Angebote und Coachings bieten Sie Ihren Trainees?

Zu allen Trainee-Programmen zählen überfachliche Trainings und Hospitationen. Weitere Bausteine unserer Programme sind Netzwerk- und Kaminabende mit Führungskräften der Generali, ein Mentoring-Konzept und die Arbeit an mehrmonatigen Trainee-Projekten, die in dem Trainee-Programm der Generali in Deutschland auch den Vorständen präsentiert werden. Das Trainee-Programm der Generali in Deutschland enthält darüber hinaus ein „Service Learning“-Modul, wo sich unsere Trainees ehrenamtlich engagieren.

Absolvieren die Trainees einen Auslandsaufenthalt?

Der Großteil des „Global Graduate Program“ wird im Ausland absolviert (mindestens eine von zwei sechsmonatigen Rotationsstationen, eine viermonatige Station im Head Office sowie Trainingseinheiten in Triest). Das Trainee-Programm der Generali in Deutschland enthält eine dreimonatige Station im Ausland sowie einen 1,5-tägigen Besuch des Head Offices.

Wie sind bei Generali Einarbeitung und Betreuung der Trainees durch die Vorgesetzten geregelt?

Alle Trainees haben durch die Gesamtprogrammsteuerung einen übergeordneten Ansprechpartner für ihre persönliche und berufliche Entwicklung bei der Generali. Außerdem sind jedem Trainee, entsprechend seines Zielstandortes, ein Mentor und eine fachliche Führungskraft zugeordnet, die die Entwicklung des Trainees auf unterschiedlichen Ebenen fördern.

Wie steht es mit dem Trainee-Gehalt bei Generali?

Das Trainee-Gehalt bei Generali orientiert sich an den Direkteinstiegsgehältern für Berufseinsteiger im Konzern. Im relevanten Marktvergleich positionieren wir uns im oberen Drittel. Außerdem bieten wir vielfältige Zusatzleistungen und Weiterbildungsangebote an.

Welche Zielpositionen besetzen die Trainees im Anschluss an das Programm und was sind die weiteren Karriereperspektiven bei Generali?

Die Trainees haben bei uns nach dem Programm sehr gute Karrierechancen und besetzen direkt im Anschluss verantwortungsvolle Positionen, vornehmlich in Stabsbereichen oder in der Vorstandsassistenz.

>> Weitere Informationen zum Einstieg als Trainee bei Generali

Artikel weiterempfehlen:

Bettina wilde

Bettina Wilde

Trainee-Expertin, Redaktion TRAINEE-GEFLÜSTER

Persönliche Empfehlung

Erhöhe deine Chancen bei der Jobsuche.
Beim Karriereportal ABSOLVENTA kannst du Kontaktanfragen von über 5.000 Arbeitgebern erhalten.

  • Kostenlos anmelden
  • Lebenslauf hochladen
  • Jobanfragen erhalten
Kostenloses Profil erstellen

Über die Trainee-Programme von Generali Deutschland AG

Weitere Artikel aus dieser Kategorie