Trainee-Programm bei Schwäbisch Hall: Einblicke vom Arbeitgeber.

Von Luise Koehler

Nadine Köhler ist Referentin in der Personalbetreuung bei der Bausparkasse Schwäbisch Hall AG. Im Interview mit TRAINEE-GEFLÜSTER verrät sie, was Absolventen im Trainee-Programm der Schwäbisch Hall-Gruppe erwartet und welche Qualifikationen erforderlich sind.

Hallo Frau Köhler, welches Trainee-Programm bietet Schwäbisch Hall an und welches Ziel verfolgen Sie damit?

Generell richtet sich unser Trainee-Programm an Absolventen, die ein betriebswirtschaftliches, mathematisches oder ein IT-bezogenes Studium erfolgreich abgeschlossen haben. Für diese Absolventen bieten wir je nach Bedarfslage Einstiegsmöglichkeiten in verschiedenen Fachbereichen der Schwäbisch Hall-Gruppe an.

Das Ziel unseres Trainee-Programms ist die Rekrutierung sowie langfristige Bindung von akademischen Nachwuchskräften an die Schwäbisch Hall-Gruppe.

Wie ist das Schwäbisch Hall Trainee-Programm inhaltlich aufgebaut?

Jedes Jahr im April startet unser 12-monatiges Einstiegsprogramm für Akademiker. Den Auftakt bildet unsere Einführungswoche. Dort können die Trainees erste Kontakte mit unseren Führungskräften und zahlreichen Kollegen knüpfen und das Unternehmen besser kennenlernen. Nach der Einführungswoche arbeiten sie intensiv in ihren Fachbereichen mit und rotieren im Dreimonatsrhythmus durch mehrere Abteilungen, um den Blick über den Tellerrand zu schärfen und sich breiter für die zukünftigen Aufgaben aufzustellen.

Individuelles Mentoring, regelmäßiges und systematisches Feedback, Netzwerktreffen und Kaminabende mit Führungskräften ergänzen das Trainee-Programm.

Wie fördert Schwäbisch Hall die fachliche und persönliche Weiterentwicklung der Trainees?

Die fachliche Entwicklung setzt sich aus Training on the Job, Hospitationen und Seminaren zusammen. Für die persönliche Weiterentwicklung gibt es ein umfangreiches Seminarprogramm, welches sich über die gesamte Trainee-Zeit erstreckt: vom Moderationstraining bis zum unternehmenseigenen Unternehmensplanspiel wird hier vieles geboten.

Welche Zielpositionen besetzen die Trainees im Anschluss an das Programm und was sind die weiteren Karriereperspektiven bei Schwäbisch Hall?

Seit 2008 sind rund 80 Trainees mit dem Programm bei Schwäbisch Hall gestartet. Vom Teamleiter, über den Großprojektleiter mit mehreren tausend Projekttagen bis hin zum fachlich gefragten Experten finden sich die Trainees mittlerweile an den unterschiedlichsten Stellen in der Unternehmensgruppe. Dass die Karrieremöglichkeiten in unserer Unternehmensgruppe sehr gut sind, zeigt sich auch an unserer hohen internen Besetzungsquote bei den Führungspositionen.

Welche fachlichen Qualifikationen müssen Bewerber mitbringen, um reelle Chancen auf eine Trainee-Stelle bei Schwäbisch Hall zu haben?

Das Studium sollte zu dem gewählten Schwerpunkt, für den man sich bei uns bewirbt, passen. Außerdem sollten die Bewerber bereits Erfahrung in diesem Bereich gesammelt haben, beispielsweise durch ein Praktikum. Wichtig ist auch, dass ihre Begeisterung für das Fachgebiet spürbar ist.

Auf welche überfachlichen Qualifikationen kommt es Ihnen bei der Personalauswahl besonders an?

Generell gilt: Die Mischung der Soft Skills, gepaart mit den oben genannten fachlichen Qualifikationen, macht einen Bewerber für uns interessant. Mit dem gewissen Maß an analytischen und konzeptionellen Fähigkeiten wird einem Trainee die Arbeit in der Schwäbisch Hall-Gruppe leichter von der Hand gehen.

Gibt es bei Schwäbisch Hall bestimmte Bewerbungsfristen und feste Start-Termine?

Das Trainee-Programm startet immer zum 1. April jeden Jahres. Der Bewerbungszeitraum hierfür beginnt etwa Anfang Oktober. Informationen hierzu finden sich dann auf unserer Homepage.


Erhalte weitere Informationen zum Unternehmen.

Jetzt mehr erfahren

Erfahrungen von anderen Insidern.