Trainee-Programm bei Santander: Einblicke vom Arbeitgeber.

Von Bettina Wilde,

Jessica Thierling ist als HR Referentin bei Santander für die Trainee-Programme zuständig. Im Interview mit TRAINEE-GEFLÜSTER gibt sie Einblick in den Auswahlprozess, spricht über den Ablauf des Trainee-Programms und verrät, wie es um Gehalt und Karrieremöglichkeiten bei Santander steht.

Hallo Frau Thierling, was für Trainee-Programme bieten Sie an und was für ein strategisches Ziel verfolgen Sie damit?

Im Fokus liegen unsere Trainee-Programme General Management und Finance & Risk Management.

Anders als bei vielen Unternehmen werden unsere Trainees nicht in einem speziellen Fachbereich ausgebildet, sondern durchlaufen verschiedene Abteilungen und lernen dadurch unser Unternehmen und unser Geschäft bestmöglich kennen. Außerdem haben sie dadurch die Möglichkeit, sich zunächst zu orientieren und herauszufinden, für welche Themen sie wirklich brennen. Ziel unserer Ausbildungsangebote – und dazu gehören unsere Trainee-Programme – ist es, künftige Generationen zu fördern und so den Nachwuchs an qualifizierten Arbeitskräften sicherzustellen. In unseren Augen eine klare Win-win-Situation für unsere Trainees und für Santander.

Wie viele Trainees stellt Santander pro Jahr ein?

Das Trainee-Programm hat in unserem Unternehmen einen hohen Stellenwert. Insgesamt ist es unser Ziel, dauerhaft circa 30 Trainees gleichzeitig in den unterschiedlichen Programmen im Einsatz zu haben. Aufgrund der vielen Übernahmen der Trainees gibt es daher fast zu jeder Zeit offene Positionen.

An wen richten sich Ihre Trainee-Programme?

Für das General Management Programm suchen wir in der Regel Kandidaten mit wirtschaftswissenschaftlicher Ausrichtung – aber auch Bewerber aus den Geisteswissenschaften sind willkommen, sofern betriebswirtschaftliches Wissen vorhanden ist.

Unser Finance & Risk Management Programm ist ausgelegt für Absolventen mit wirtschaftswissenschaftlichem und/oder mathematischem Hintergrund. Wir freuen uns sowohl über Bachelor- als auch Masterabsolventen.

Auf welche überfachlichen Qualifikationen kommt es Ihnen besonders an?

Besonders wichtig ist uns: Der Trainee muss zu uns und unserer Kultur passen. Aufgrund der vielen verschiedenen Einsätze ist eine ausgeprägte Flexibilität unabdingbar. Willkommen sind Teamplayer, die mit Kollegen aus unterschiedlichsten Bereichen und Hierarchieebenen erfolgreich zusammenarbeiten können. Außerdem sind uns Selbstständigkeit und Zuverlässigkeit wichtig, da die Trainees zum Teil eigene Projekte erhalten und verantworten.

Gibt es für die Trainee-Stellen bei Santander bestimmte Bewerbungsfristen und feste Starttermine?

Für unsere Programme gibt es keinerlei Fristen. Die Ausschreibungen sind das ganze Jahr auf unserer Homepage zu finden und wir stellen auch ganzjährig ein. Dabei ist der Starttermin vom Bewerber frei wählbar – er kann zu jedem 1. eines Monats beginnen.

Wie läuft der Auswahlprozess für die Besetzung der Trainee-Stellen ab?

Nach ihrer Bewerbung werden die Kandidaten von uns zu einem eintägigen Assessment Center eingeladen. Dabei durchläuft der Bewerber sowohl Gruppen- als auch Einzelübungen und wird dabei von Vertretern aus HR und verschiedenen Fachbereichen beobachtet. Außerdem erhält er an diesem Tag die Möglichkeit, unsere Unternehmenszentrale kennenzulernen. Dabei bekommt er einen ersten Eindruck von Atmosphäre und Unternehmenskultur bei uns. Wichtig ist uns, dass der Kandidat noch am Tag des Auswahlverfahrens von uns ein ausführliches Feedback inklusive einer Entscheidung erhält.

Was erwarten Sie von den Bewerbern im persönlichen Kontakt während des Auswahlprozesses?

Wir möchten an diesem Tag die Bewerber so kennenlernen, wie sie wirklich sind. Nur so ist es für uns möglich, abzuschätzen, ob der jeweilige Kandidat tatsächlich zu uns passt. Wir erwarten eine gute Vorbereitung und möchten im Auswahlverfahren spüren, dass der Kandidat mit Leidenschaft dabei ist.

Wie ist der grobe Ablauf des Trainee-Programms bei Santander?

Unsere Programme sind in unserer Unternehmenszentrale in Mönchengladbach angesiedelt und dauern in der Regel 18 Monate. Während des Programms durchlaufen unsere Trainees fünf bis sechs Abteilungen, wobei jeder Einsatz drei bis vier Monate dauert. Die Abteilungen sind ganz unterschiedlich, es gibt keinen festen Ablaufplan. Bei der individuellen Einsatzplanung versuchen wir einige Wunschabteilungen des Trainees zu berücksichtigen – „stecken“ den Trainee aber auch in ihm vielleicht noch unbekannte Abteilungen. Dabei hat uns unsere Erfahrung gezeigt, dass die Trainees besonders durch Einsätze außerhalb ihrer Wunschabteilungen neue Perspektiven erkennen. Der ein oder andere hat in der Vergangenheit in einem ihm vorher unbekannten Einsatzbereich seine „Bestimmung“ gefunden.

Im General Management Programm können beispielsweise Abteilungen wie Marketing, Human Resources, Bankorganisation, verschiedene Abteilungen aus dem Bereich Kfz oder auch Communications durchlaufen werden. Dagegen stehen im Finance & Risk Management Programm Abteilungen wie Risk Management, Capital Markets, Wholesale Risk Management oder Risk Controlling auf dem Plan. Während der Programme erhalten die Trainees auf sie zugeschnittene Seminare.

Absolvieren die Trainees einen Auslandsaufenthalt?

Während des Programms ist kein Auslandsaufenthalt vorgesehen. Die Trainees sollen bevorzugt das deutsche Geschäft kennenlernen. Nach dem Programm gibt es jedoch internationale Austauschprogramme, für die man sich – nach einer bestimmten Betriebszugehörigkeit – bewerben kann.

Wie ist in der Trainee-Ausbildung das Verhältnis von Theorie zu Praxis?

Vom ersten Tag an arbeiten unsere Trainees in den einzelnen Abteilungen aktiv an Projekten und im Tagesgeschäft mit und lernen dabei unsere Produkte und Prozesse kennen.

In den ersten Wochen nach ihrem Start werden sie zu unserem Welcome Day eingeladen, einem eintägigen interaktiven Workshop, der es unseren neuen Mitarbeitern ermöglicht, weitere neue Kollegen, aber auch Santander selbst besser kennenzulernen. Außerdem nehmen die Trainees bei uns an speziellen Seminaren, wie zum Beispiel Projektmanagement und Individuelle Gesprächsführung, teil.

Wie sind bei Santander die Einarbeitung und Betreuung der Trainees durch die Vorgesetzten geregelt?

Unsere Trainees werden HR-seitig von meiner Kollegin Frau Kaesler-Hellbarth oder von mir betreut. Daneben gibt es in jeder Einsatzabteilung einen Trainee-Beauftragten, der die Einarbeitung übernimmt oder koordiniert. Dieser ist Ansprechpartner für die Trainees während ihres Einsatzes.

Wichtig ist uns während des Programms eine offene Kommunikationskultur: In regelmäßigen Gesprächen erhält der Trainee Feedback und kann Feedback geben. Darüber hinaus wird jeder Trainee von einem erfahrenen Mentor begleitet, der mit Rat und Tat zur Seite steht.

Wie steht es mit dem Trainee-Gehalt?

Wir zahlen unseren Trainees ein marktübliches Gehalt. Darüber hinaus bieten wir Zusatzleistungen wie vermögenswirksame Leistungen, Essensgeld, eine Betriebssportgemeinschaft sowie attraktive Mitarbeiterkonditionen für Bankprodukte an.

Ihr Nachwuchsprogramm hat die „Trainee-Auszeichnung“ erhalten und wurde somit als „fair und karrierefördernd“ eingestuft. Was bedeutet Ihnen das und was versprechen Sie sich davon?

Wir sind stolz darauf, für unsere Trainee-Programme ausgezeichnet zu sein. Das zeigt uns, wie zufrieden unsere Trainees bei uns sind! Wir sehen die Auszeichnung als Qualitätssiegel und nutzen die Ergebnisse zur stetigen Qualitätskontrolle unserer Programme.

Nicht nur der ‚Generation Y’ ist wichtig: Für welche Werte und für welche Unternehmenskultur steht Santander?

Unsere Unternehmenskultur lässt sich leicht auf den Punkt bringen: Wir wollen zum Erfolg von Menschen und Unternehmen beitragen. Dabei folgen wir der Vision, die beste Geschäftsbank zu sein, indem wir das Vertrauen und die dauerhafte Bindung unserer Mitarbeiter, Kunden, Shareholder und der Gesellschaft anstreben.

In unserem täglichen Handeln orientieren wir uns an unseren acht Corporate Behaviours: Respekt zeigen, aufmerksam zuhören, klar und deutlich kommunizieren, Versprechen halten, aktive Zusammenarbeit fördern, Leidenschaft einbringen, andere unterstützen, Veränderungen vorantreiben. Auf diese Weise möchten wir zur besten Bank für Mitarbeiter und Kunden werden.

Welche Zielpositionen besetzen die Trainees im Anschluss an das Programm bei Santander und was sind die weiteren Karriereperspektiven bei Ihnen?

Bei uns übernehmen die Trainees nach ihrem Programm eine Referenten- bzw. Projektmanager-Funktion. Anschließend ist eine Entwicklung in alle Richtungen denkbar.

Unsere Programme sind zwar keine Nachwuchs-Führungsprogramme, dennoch zeigen viele Beispiele in unserem Unternehmen, dass eine entsprechende Entwicklung möglich ist. Unsere Erfahrungen zeigen uns, dass wir mit unseren Programmen auf dem richtigen Weg sind.


Erhalte weitere Informationen zum Unternehmen.

Jetzt mehr erfahren

Erfahrungen von anderen Insidern.