Sixt Trainee-Programm "Management Trainee Operations": Einblicke

Sixt Trainee-Programm "Management Trainee Operations": Einblicke

Alice Meletzki ist Personalmanagerin im Bereich HR Operations bei Sixt und betreut das Traineeprogramm „Management Trainee Operations“. Im Interview mit dem TRAINEE-GEFLÜSTER stellt sie die Traineeprogramme von Sixt vor, gibt einen Einblick in den Auswahlprozess und spricht über die Einarbeitung und Betreuung der Trainees bei der Autovermietung.

Was für Traineeprogramme bietet Sixt an und welches Ziel verfolgen Sie damit?

Insgesamt bieten wir sechs unterschiedliche Traineeprogramme in folgenden Bereichen an: Finance, IT, Management Operations, Online Marketing, Leasing und Rental Strategy & Processes. Unser Ziel ist es natürlich, neue Talente zu finden, die wir weiterentwickeln möchten. 

Wie viele Trainees stellt Sixt pro Jahr ein?

Wir stellen im Jahr circa 15-20 Trainees ein, also ein bis drei Trainees pro Programm.

An wen richten sich die Traineeprogramme von Sixt?

Unsere Traineeprogramme richten sich sowohl an Hochschulabsolventen  – Bachelor oder Master – und Quereinsteiger. Ein Studium mit dem Schwerpunkt Dienstleistung, Tourismus oder BWL/VWL mit Vertriebshintergrund wäre aber auch eine gute Mischung für einen Start in der Filialwelt.

Stichwort Soft Skills: Auf welche überfachlichen Qualifikationen kommt es Ihnen besonders an?

Wir suchen „Macher“. Unsere Trainees sollten durchsetzungsfähig sein, dienstleistungsaffin und vor allem Hands-on Mentalität mitbringen.

Gibt es bei Sixt bestimmte Bewerbungsfristen und feste Starttermine?

Die Traineeprogramme in der Hauptverwaltung starten immer im März und im September. Für das Traineeprogramm in der Filialwelt gibt es fünf verschiedene Starttermine im Jahr.

Wie läuft bei Sixt der Auswahlprozess für die Besetzung der Traineestellen ab?

Für das Traineeprogramm im Bereich Operations beginnt der Auswahlprozess mit der Durchsicht der Bewerbungsunterlagen. Ist der Bewerber für uns interessant, laden wir ihn zum Videointerview ein. Nach einem erfolgreichen Videointerview geht es weiter mit einem Assessmentcenter bei uns in der Hauptverwaltung in Pullach bei München. Hier werden noch andere Bewerber eingeladen und es gilt, verschiedene Einzel- und Gruppenaufgaben zu lösen. Entscheiden wir uns nach dem Assessmentcenter für einen Kandidaten, geht es anschließend noch für einen Tag an eine Vermietstation, in der die Bewerber das Vermietungsgeschäft schon direkt miterleben und erste Eindrücke sammeln können. Anschließend gibt es noch ein Kennenlernen zwischen Trainee-Anwärter und einem Regionalleiter. Zu guter Letzt ist es die Aufgabe des Kandidaten, einen Abschlussbericht über den Tag an der Station zu verfassen.

Für ein Traineeprogramm in der Hauptverwaltung verläuft der Auswahlprozess allerdings anders. Nach Sichtung der Bewerbungsunterlagen, folgt ein Telefoninterview mit den Bewerbern, die bei uns Interesse geweckt haben. Nach erfolgreichem Telefoninterview wird der Bewerber für ein persönliches Vorstellungsgespräch in unsere Hauptverwaltung in Pullach eingeladen. Verläuft dieses Kennenlernen ebenfalls erfreulich, kommt es anschließend direkt zu einer Einstellung.

Was erwarten Sie von den Bewerbern im persönlichen Kontakt während des Auswahlprozesses?

Ein authentisches Auftreten. Bewerber sollten sich nicht verstellen, menschlich sein und sich so geben, wie sie wirklich sind.

Wie ist der grobe Ablauf des Traineeprogramms?

Die Einsatzplanung erfolgt im 3-Monats-Rhythmus und wird individuell auf die Trainees abgestimmt. Darüber hinaus unterstützen wir die fachliche und persönliche Entwicklung von Anfang an mit einem individuellen Entwicklungsplan. Begleitend zum Training on-the-job werden alle Trainees durch Trainings und Seminare gefördert.

Wie ist das Verhältnis von ‚Training-on-the-Job’ zu ‚Training-off-the-Job’, also von Praxis zu Theorie?

Jede Praxisphase wird durch ein Training eingeleitet, sodass man das nötige Grundwissen schon einmal vermittelt bekommt. Insgesamt gibt es im Traineeprogramm circa zehn Trainings. Das Verhältnis von Theorie zu Praxis beträgt also in etwa 20 zu 80 Prozent.  

Wie sind bei Sixt die Einarbeitung und Betreuung der Trainees durch die Vorgesetzten geregelt?

Während der Traineezeit werden sie sowohl von Ansprechpartnern aus den Fachabteilungen als auch der Personalabteilung aktiv begleitet und bei der Karriereplanung durch Feedback, Coaching und Mentoring unterstützt. Weiterhin lernen die Trainees Führungskräfte aus unterschiedlichen Bereichen kennen und können auch im Austausch mit anderen Trainees ein funktions- und bereichsübergreifendes Netzwerk entwickeln.

Welche Zielpositionen besetzen die Trainees im Anschluss an das Programm und was sind die weiteren Karriereperspektiven bei Sixt?

Unser Ziel ist es natürlich, die Trainees nach dem Programm zu übernehmen. Die Positionen unterscheiden sich dabei je nach Ausrichtung des Trainee-Programms. Die Zielposition für den Trainee im Bereich Management Operations ist beispielsweise der Junior Branch Manager.

>> Das Unternehmensprofil liefert weitere Informationen zum Einstieg als Trainee bei Sixt.

Artikel weiterempfehlen:

Bettina wilde

Bettina Wilde

Trainee-Expertin, Redaktion TRAINEE-GEFLÜSTER

Persönliche Empfehlung

Erhöhe deine Chancen bei der Jobsuche.
Beim Karriereportal ABSOLVENTA kannst du Kontaktanfragen von über 5.000 Arbeitgebern erhalten.

  • Kostenlos anmelden
  • Lebenslauf hochladen
  • Jobanfragen erhalten
Kostenloses Profil erstellen

Über die Trainee-Programme von Sixt SE

Weitere Artikel aus dieser Kategorie