Trainee-Programm bei der IKB: Einblicke vom Arbeitgeber.

Von Bettina Wilde,

Rosemarie Merks ist als Personalentwicklerin bei der IKB Deutsche Industriebank AG tätig. Im Interview mit Trainee-Geflüster spricht sie über den Auswahlprozess, den Inhalt des Trainee-Programms sowie die Unternehmenskultur bei der IKB.

Hallo Frau Merks, was für ein Trainee-Programm bietet die IKB an und welches Ziel verfolgen Sie damit?

Das Trainee-Programm ist ein tragender Bestandteil unserer strategischen Nachwuchsentwicklung, mit der wir qualifizierte Hochschulabsolventen gewinnen möchten.

Wir möchten junge Talente beschäftigen und diese sehr früh individuell fördern und fordern. Dies geschieht durch maßgeschneiderte Ausbildungsmaßnahmen. Uns ist es wichtig, dass die Trainees bereits zu einem frühen Zeitpunkt die Möglichkeit bekommen, Verantwortung zu übernehmen. Hierzu kann auch gehören, dass sie in spannende Projekte eingebunden werden. Dadurch bekommen die Trainees einen Einblick in die Bank, in die Bereiche und deren Arbeitsprozesse.

Wie viele Trainees stellt die IKB pro Jahr ein?

Wir stellen jährlich fünf Trainees ein. Wir suchen bedarfsorientiert in den Bereichen Finanzen, Credit & Treasury Operations, Governance & Compliance, Human Resources, Informationstechnologie und Kredit- und Risikomanagement.

An wen richten sich Ihre Trainee-Programme?

Wir suchen im Schwerpunkt Absolventen der Studiengänge BWL, VWL, Mathematik, Informatik und Jura mit Master (Diplom) oder Bachelor mit vorheriger Berufsausbildung.

Auf welche überfachlichen Qualifikationen kommt es Ihnen besonders an?

Wir erwarten von unseren Trainees ein hohes Maß an sozialer und persönlicher Kompetenz. Da unsere Trainees bereits während des Trainee-Programms eigenverantwortlich arbeiten, ist Eigenmotivation und Handlungsorientierung wünschenswert. Eine ausgeprägte Teamorientierung ist deshalb bedeutsam, da die Trainees eine Vielzahl von Teams während des Trainee-Programms durchlaufen.

Gibt es für die Trainee-Stellen bei der IKB bestimmte Bewerbungsfristen und feste Starttermine?

Nein, wir stellen das ganze Jahr über bedarfsorientiert ein und suchen kurzfristig zum nächstmöglichen Termin.

Wie läuft der Auswahlprozess für die Besetzung der Trainee-Stellen ab?

Die Bewerber können sich auf die jeweils aktuell ausgeschriebenen Trainee-Stellen bewerben. Im Zusammenwirken mit dem Fachbereich findet eine Vorauswahl statt. Bevor wir eine Einladung zum Assessment Center aussprechen, schicken wir den Bewerbern einen Online-Test zu. Ergebnisabhängig werden geeignete Bewerber dann zu einem eintägigen Assessment Center eingeladen. Während des AC können die Bewerber ihre Fach- und Sozialkompetenz unter Beweis stellen. Am Ende des Verfahrens bekommen die Bewerber ein Feedback. In der nachfolgenden Beobachterkonferenz wird dann die endgültige Entscheidung getroffen.

Was erwarten Sie von den Bewerbern im persönlichen Kontakt während des Auswahlprozesses?

Im Assessment Center sollten sich die Kandidaten natürlich präsentieren. Der Auswahlprozess ist ein beidseitiger Bewerbungsprozess, mit der Fragestellung: Passen die Bewerber mit ihrer Individualität zur Bank? Das lässt sich am besten prüfen, wenn man unverstellt zueinanderkommt.

Wie ist der grobe Ablauf des Trainee-Programms bei der IKB?

Wie bereits erwähnt, ist das Eintrittsdatum flexibel. Die Stationen werden individuell zwischen dem Mentor und dem Trainee festgelegt.

Das Programm ist in vier Phasen unterteilt:

  • In der Einarbeitungsphase durchläuft der Trainee innerhalb seines Schwerpunktbereichs alle Teams, um die grundlegenden Aufgaben kennenzulernen. Begleitet werden diese Trainings-on-the-Job durch Seminare zur Einarbeitung.
  • Im 1. Traineeblock bleibt der Trainee in seinem Bereich und arbeitet in weiteren Teams mit.
  • Im 2. Traineeblock wird er dann in anderen Bereichen und Geschäftsfeldern eingesetzt und lernt wichtige Schnittstellen kennen.
  • Im 3. Traineeblock kommt der Trainee in seinem Zielbereich an und wird intensiv in tiefergehende Frage- und Aufgabenstellungen eingearbeitet.

Wie ist in der Trainee-Ausbildung das Verhältnis von Theorie zu Praxis?

Ich denke, es ist ausgewogen. Theoretische Kenntnisse werden sehr arbeitsplatzbezogen vermittelt, und zwar so, wie es der Arbeitsbereich erfordert. Den Schwerpunkt bildet das Lernen „on-the-Job“.

Während der Traineezeit nehmen die Trainees an zwei überfachlichen Modulen teil. Eins befasst sich mit Teamarbeit und das zweite ist ein Kommunikationstraining. Hiermit möchten wir Persönlichkeitsentwicklung fördern.

Wie sind die Einarbeitung und Betreuung der Trainees durch die Vorgesetzten geregelt?

Zu Beginn des Programms werden zwischen Mentor und Trainee die einzelnen Ausbildungsstationen und die Lerninhalte festgelegt.

Hierbei werden auch die Präferenzen des Trainees berücksichtigt. Individuelle Anpassungen während des Programms sind ebenfalls möglich. Nach jeder Station erhält der Trainee Feedback. Dies wird in einem kurzen Beurteilungsbogen festgehalten. Hier hat auch der Trainee die Möglichkeit, die Zufriedenheit mit der Betreuung im Team zu dokumentieren. Dieser Bogen wird sowohl vom Mentor eingesehen als auch von mir. Bei regelmäßigen Treffen mit den Trainees erfrage ich ebenfalls die Stärken und Schwächen des Programms. Darüber hinaus können die Trainees mich jederzeit ansprechen.

Wie steht es mit dem Trainee-Gehalt?

Unsere Bezahlung ist marktkonform und orientiert sich am Tarifvertrag der privaten Banken.

Darüber hinaus bietet die IKB die üblichen Sozialleistungen eines mittelständischen Unternehmens an. So zum Beispiel die Unterstützung beim Aufbau einer betrieblichen Altersvorsorge durch den BVV, eine Unfallversicherung, flexible Arbeitszeiten, einen Essenzuschuss sowie einen Fahrtkostenzuschuss.

Ihr Nachwuchsprogramm hat die „Trainee-Auszeichnung“ erhalten und wurde somit als „fair und karrierefördernd“ eingestuft. Was bedeutet Ihnen das und was versprechen Sie sich davon?

Wir haben in den zurückliegenden Jahren sehr positive Erfahrungen mit unseren Trainees gemacht. Aus diesem Grund wurde das Programm ausgebaut. Mit der Auszeichnung erhoffen wir uns auch weiterhin, geeignete Kandidaten für die Bank zu interessieren.

Nicht nur der ‚Generation Y’ ist wichtig: Für welche Werte und für welche Unternehmenskultur steht die IKB?

In der IKB AG zählen wir auf Individualität. Moderne Führung und Agilität durch schnelle Entscheidungsprozesse und flache Hierarchie unterstützen eine frühe Verantwortungsübernahme. Flexible Arbeitszeiten, Home-Office-Möglichkeiten sowie ein Open-Office-Konzept schaffen eine angenehme Arbeitsatmosphäre.

Welche Zielpositionen besetzen die Trainees im Anschluss an das Programm und was sind die weiteren Karriereperspektiven bei Ihnen?

Die genauen Zielpositionen werden individuell vereinbart. Wir übertragen den Trainees schon während des Trainee-Programms verantwortungsvolle Aufgaben. Die Aufnahme in Förderprogramme wie beispielsweise die interne Projektleiterausbildung sind bei entsprechender Eignung und Bedarf weitere Perspektiven.


Erhalte weitere Informationen zum Unternehmen.

Jetzt mehr erfahren

Erfahrungen von anderen Insidern.