Trainee-Programm bei Michelin: Einblicke vom Arbeitgeber.

Von Bettina Wilde,

Sabine Kistner ist als Leiterin Trainee-Programme Michelin DACH tätig. Im Interview mit Trainee-Geflüster spricht sie über den Auswahlprozess für Trainees und gibt Einblicke in den Ablauf des Programms sowie in die Unternehmenskultur bei Michelin.

Hallo Frau Kistner, was für Trainee-Programme bieten Sie an und was für ein strategisches Ziel verfolgen Sie damit?

Michelin bietet für alle Fachbereiche maßgeschneiderte Trainee-Programme an. Als Industrieunternehmen suchen wir Trainees beispielsweise im Produktionsmanagement, aber auch für Marketing & Sales. Michelin ist ein Global Player in Sachen Mobilität – dies spiegelt auch unsere internationale Belegschaft wider. Mit hoch engagierten und international ausgerichteten Hochschulabsolventen wollen wir gemeinsam die spannende Zukunft unseres Unternehmens gestalten.

Wie viele Trainees stellt Michelin pro Jahr ein?

Das variiert von Jahr zu Jahr. Wir stellen nur so viele Trainees ein, wie wir auch spannende und verantwortungsvolle Stellen nach der Trainee-Zeit bieten können. Auf eine offene Stelle kommen circa 50 Bewerber.

An wen richten sich Ihre Trainee-Programme?

Michelin-Produkte überzeugen durch ihre herausragende Qualität. Um diesem Anspruch auch weiterhin gerecht zu werden, suchen wir Hochschulabsolventen mit Masterabschluss in beispielsweise Wirtschaftswissenschaften, Business Economics, Wirtschaftsingenieurwesen oder Maschinenbau.

Auf welche überfachlichen Qualifikationen kommt es Ihnen besonders an?

Ein Bewerber, der uns begeistert, muss neben einem exzellenten Masterabschluss einen sehr hohen Grad an Eigenverantwortung und ausgeprägter Kommunikationsfähigkeit aufweisen. Eine international geprägte Ausrichtung verbunden mit der Freude an Mobilität und eine gesunde Neugier auf Neues und Spannendes liegen uns ebenfalls am Herzen. Bei Michelin ist jeder Mitarbeiter ein Teamplayer, das wünschen wir uns auch von den Trainees.

Gibt es für die Trainee-Stellen bestimmte Bewerbungsfristen und feste Starttermine?

Da wir sehr großen Wert auf eine vernetzte Trainee-Gruppe legen, haben wir pro Jahrgang immer einen gemeinsamen Starttermin. Dieser liegt im September/Oktober. Alle Trainees starten gemeinsam und werden durch die Auftaktwochen zu einem eingeschworenen Team. Innerhalb ihres Trainee-Teams durchlaufen die Trainees während ihrer Trainee-Zeit zusammen zahlreiche Schulungen und Workshops.

Wie läuft der Auswahlprozess für die Besetzung der Trainee-Stellen ab?

Nach der Sichtung der Online-Bewerbungen laden wir die vielversprechendsten Bewerber zu einem Skype-Interview ein. Dort erfahren die Bewerber schon viel über den Ablauf des Trainee-Programms und können im Austausch mit den Recruitern Fragen stellen. Wenn bei beiden Seiten die Erwartungen erfüllt werden, durchlaufen die Bewerber anschließend ein auf das jeweilige Trainee-Programm zugeschnittenes Assessment Center. Hier sind auch Vertreter aus den Fachbereichen als Assessoren dabei, um noch offene Fragen zu klären. Nach den Assessment Centern finden noch Feedback-Gespräche mit den Assessoren statt.

Was erwarten Sie von den Bewerbern im persönlichen Kontakt während des Auswahlprozesses?

An erster Stelle steht hier ein echtes Interesse an Michelin als Arbeitgeber. Hier soll der Funke überspringen: Warum hat sich der Bewerber Michelin als potenziellen Arbeitgeber ausgesucht? Was macht ihn interessant für uns? Wir schätzen wertschätzendes Auftreten mit Neugier für Neues und Interesse an der eigenen Entwicklung.

Wie ist der grobe Ablauf des Trainee-Programms bei Michelin?

Unsere Trainee-Programme sind maßgeschneidert und bieten Gestaltungsspielraum für eigene Ideen, die der Trainee unbedingt mit einbringen sollte. Ein Trainee durchläuft bei uns drei Phasen. In der ersten Phase, der Einführungsphase, die circa fünf Wochen dauert, lernen die Trainees das Unternehmen Michelin, die Strategie, unsere Produkte und Werte kennen. Die zweite Phase, die Qualifizierungsphase, vermittelt dem Trainee die fachlichen Grundlagen für seinen späteren Fachbereich. Daneben werden bereits Managementkompetenzen vermittelt und eigenverantwortlich Projekte und Studien betreut, auch während mehrwöchiger Auslandsaufenthalte. Während dieser Phase ist ein hoher Grad an Mobilität und Eigeninitiative gefragt.

Absolvieren die Trainees einen Auslandsaufenthalt?

Da wir ein internationales Unternehmen und unsere Produkte und Dienstleistungen weltweit vertreten sind, ist mindestens ein Auslandsaufenthalt obligatorisch. Dieser kann je nach Fachbereich länger oder kürzer ausfallen, auf jeden Fall sind es mehrere Wochen bis Monate. Im Ausland verantworten die Trainees spannende Projekte und sind vollständig in die Teams vor Ort eingebunden, sodass auch länderspezifische Einblicke und interkulturelles Miteinander eine große Rolle spielen.

Wie ist in der Trainee-Ausbildung das Verhältnis von Theorie zu Praxis?

Die Michelin Trainee-Programme sind sehr praxisorientiert, ohne den nötigen theoretischen Background zu vernachlässigen. Die Trainees übernehmen sehr schnell Verantwortung in ihrem Fachbereich und sind somit voll im echten Business-Leben verankert. Während der gesamten Trainee-Zeit steht die Entwicklung der Trainees im Vordergrund, daher bieten wir neben den fachlichen Ausbildungen kontinuierlich auch Workshops und Trainings beispielsweise im Bereich Management, Kommunikation oder auch Leadership an.

Wie sind bei Michelin die Einarbeitung und Betreuung der Trainees durch die Vorgesetzten geregelt?

Die Trainees werden vom ersten Tag an von einem ausgewählten Betreuerstab begleitet. Neben seiner Führungskraft hat jeder Trainee einen Mentor und einen Buddy-Trainee aus dem vorangegangenen Jahrgang. Das Was-ist-Was der Unternehmenskultur erarbeiten die Trainees zusammen mit ihrer Führungskraft, die im Fachbereich HR sitzt. Die Phase der fachlichen Ausbildung begleitet ein Experte aus dem jeweiligen Fachbereich. Während der gesamten Trainee-Zeit finden regelmäßig Meetings mit der Führungskraft und dem gesamten Trainee-Netzwerk statt. Jeder Trainee erhält, wie alle Mitarbeiter bei Michelin, abgestimmte Jahresziele, deren Erfüllung und Bearbeitung zusammen mit der Führungskraft verfolgt werden. In Frequent Feedbackgesprächen definieren Trainee und Führungskraft einen Entwicklungspfad zur persönlichen und professionellen Weiterentwicklung.

Wie steht es mit dem Trainee-Gehalt?

Ein Trainee erhält bei Michelin einen festen Arbeitsvertrag und ein Einstiegsgehalt, das auf Niveau eines vergleichbaren Direkteinstiegs ist. Vertriebs-Trainees bekommen für ihre Reisezeit ein Auto zur Verfügung gestellt. Jeder Trainee kann über Michelin-Tankkarten an ausgewählten Tankstellen günstiger tanken. Michelin Mitarbeiterkonditionen bieten Prozente bei Neuwagenkauf, Reisen und Hotels.

Ihr Nachwuchsprogramm hat die „Trainee-Auszeichnung“ erhalten und wurde somit als „fair und karrierefördernd“ eingestuft. Was bedeutet Ihnen das und was versprechen Sie sich davon?

Michelin hat im Oktober 2017 die Trainee-Auszeichnung erhalten, die bestätigt, wie fair und karrierefördernd die Trainee-Programme bei Michelin aufgestellt sind. In unserem Unternehmen ist jeder Trainee vom ersten Tag an ein echter Micheliner, verantwortungsvoll eingebunden in unseren Fortschritt und ein Motor für unsere Zukunft.

Nicht nur der ‚Generation Y’ ist wichtig: Für welche Werte und für welche Unternehmenskultur steht Michelin?

Unsere Werte sind seit über 100 Jahren in unserer Charta verankert und jeder einzelne Micheliner lebt diese Werte jeden Tag. Dabei spielen die persönliche Weiterentwicklung und eine ausgeglichene Work-Life-Balance eine tragende Rolle. Für uns als internationales Unternehmen ist Diversity eine Selbstverständlichkeit. Umweltschutz und Nachhaltigkeit werden an jedem Standort umgesetzt. Nicht nur unsere Produkte, die als besonders langlebig bekannt sind, stehen hierfür, sondern auch unsere ressourcenschonende und nachhaltige Art zu produzieren. Michelin ist eine Innovationsschmiede in Sachen Hightechprodukte.

Welche Zielpositionen besetzen die Trainees im Anschluss an das Programm und was sind die weiteren Karriereperspektiven bei Michelin?

Unsere Trainees von heute sind die Manager von morgen. Bei uns übernehmen die Trainees nach dem Trainee-Programm entweder hochqualifizierte Expertenfunktionen oder verantworten als Führungskraft ein Team von Mitarbeitern. Wie es danach weitergeht, bespricht der Trainee regelmäßig mit seinem Ansprechpartner im HR-Bereich. Dabei stehen dem Trainee bei entsprechender Eignung alle Türen offen.


Erhalte weitere Informationen zum Unternehmen.

Jetzt mehr erfahren

Erfahrungen von anderen Insidern.