IT Trainee-Programm bei der Allianz: Einblicke vom Arbeitgeber.

Von Bettina Wilde,

Monika Mantei ist als Managing IT-Professional in der IT-Abteilung der Allianz Deutschland tätig. Im Interview mit TRAINEE-GEFLÜSTER gibt sie Tipps für den Auswahlprozess, spricht über den Ablauf des Trainee-Programms und verrät, wie es für die Trainees danach weitergeht.

Hallo Frau Mantei, was für Trainee-Programme bieten Sie an und was für ein strategisches Ziel verfolgen Sie damit?

Wir bieten das IT-Trainee-Programm mit zwei verschiedenen Schwerpunkten an: Fokus IT und Fokus IT-Beratung.

Mit diesen Programmen bilden wir aktiv den Führungs- und Fachkräftenachwuchs von morgen aus, um uns mit ihnen den großen Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung zu stellen.

Wie viele Trainees stellt die Allianz pro Jahr ein?

Die Zahl wird jedes Jahr neu an den Bedarf angepasst. Aktuell stellen wir acht IT-Trainees mit Fokus IT ein.

An wen richten sich Ihre Trainee-Programme?

Für unser IT-Trainee-Programm suchen wir Absolventen mit dem Studienabschluss Diplom bzw. Master oder Bachelor. Zudem sollten sie sehr gute Studienleistungen in den Fachrichtungen (Wirtschafts-)Informatik, Mathematik, BWL oder Wirtschaftsingenieurwesen – jeweils mit Schwerpunkt IT – sowie erste praktische Erfahrungen mitbringen.

Auf welche überfachlichen Qualifikationen kommt es Ihnen besonders an?

Der zukünftige Trainee sollte ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft, Teamgeist sowie ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten mitbringen. Wir suchen Persönlichkeiten, die eine Leidenschaft für IT-Themen haben und denen es Spaß macht, sich mit Kreativität und Engagement besonderen Herausforderungen zu stellen und diese konsequent voranzutreiben sowie zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen.

Gibt es für die Trainee-Stellen bei der Allianz bestimmte Bewerbungsfristen und feste Starttermine?

Es gibt für unser IT-Trainee-Programm keine festen Starttermine. Sie können sich also ganzjährig bewerben.

Wie läuft der Auswahlprozess für die Besetzung der Trainee-Stellen ab?

Nach Eingang der Onlinebewerbung vergleichen wir diese mit den Anforderungen, die wir an unsere zukünftigen IT-Experten stellen. Wenn die Bewerbung unsere formalen Anforderungen erfüllt, folgt ein Interview (telefonisch oder persönlich). Überzeugen die Bewerber uns auch im Gespräch mit ihren Kompetenzen, Qualifikationen und ihrem fachlichen Hintergrund, laden wir sie zu einem Assessment Center ein, in dem sie ihre Fach- und Sozialkompetenz unter Beweis stellen können. Unmittelbar danach erhalten die Bewerber von uns das Feedback und bekommen eine Zu- oder Absage für das IT-Trainee-Programm der Allianz.

Was erwarten Sie von den Bewerbern im persönlichen Kontakt während des Auswahlprozesses?

Das Wichtigste ist, dass sich der Bewerber ganz natürlich verhält und nicht versucht, eine Rolle zu spielen. Der Auswahlprozess soll uns helfen herauszufinden, ob der Bewerber von seinen fachlichen und persönlichen Kompetenzen her zu unseren Erwartungen an einen zukünftigen IT-Trainee passt.

Wie ist der grobe Ablauf des Trainee-Programms?

Das IT-Trainee-Programm mit Fokus IT gliedert sich in vier Phasen. Nach einer Einarbeitungsphase, in der man einen groben Überblick über die Allianz IT bekommt, folgt die Spezialisierungsphase. Hier kann sich der Trainee auf eine Aufgabe, beispielsweise Projektleitung, spezialisieren und übernimmt bereits während der Traineezeit verantwortungsvolle Aufgaben und Projektleitungen. Auch die Mitarbeit in einem unserer modernen Labs, in denen neue agile Arbeitsweisen ausprobiert werden, ist für Trainees möglich. In der dritten Phase, der Assistenz einer IT-Führungskraft, bekommt der IT-Trainee Einblicke in strategische Entscheidungen. Die vierte Phase des IT-Trainee-Programms beinhaltet einen Auslandsaufenthalt und eine weitere Spezialisierung oder Zertifizierung.

Absolvieren die Trainees einen Auslandsaufenthalt?

Jeder IT-Trainee bekommt die Möglichkeit, einen Auslandsaufenthalt zu absolvieren. Je nach Aufgabe kann die Dauer zwischen ein bis drei Monaten liegen. Ziel des Auslandsaufenthaltes ist es, andere IT-Tochtergesellschaften und ihre Arbeitsweisen kennenzulernen und den eigenen Horizont zu erweitern. Mögliche Ziele sind zum Beispiel Singapur, Australien und die USA, aber auch europäische Metropolen.

Wie ist in der Trainee-Ausbildung das Verhältnis von Theorie zu Praxis?

Das IT-Trainee-Programm ist sehr praxisorientiert und hat das Ziel, dem Trainee so schnell wie möglich verantwortungsvolle Aufgaben übertragen zu können. Natürlich kommen auch die Schulungen und die Ausbildung nicht zu kurz. Neben fest eingeplanten Schulungen kann sich auch jeder Trainee individuell in Absprache mit seinem Mentor weiterbilden.

Wie sind bei der Allianz die Einarbeitung und Betreuung der Trainees durch die Vorgesetzten geregelt?

Jeder IT-Trainee bekommt von Anfang an eine IT-Führungskraft als persönlichen Mentor zur Seite gestellt. Zusammen mit dem Mentor gestaltet der IT-Trainee sein individuelles IT-Trainee-Programm. Neben dem Mentor trägt aber auch die IT-Trainee-Community dazu bei, dass der neue IT-Trainee sich sehr schnell wohlfühlt und integriert. Gemeinsame Mittagessen und off-the-Job-Events fördern den gegenseitigen Austausch.

Wie steht es mit dem Trainee-Gehalt?

Das Einstiegsgehalt eines IT-Trainees liegt über dem Branchendurchschnitt von Einstiegsprogrammen. Ein Mitarbeiter-Aktienprogramm, Beteiligungen am Unternehmenserfolg und eine sehr gute betriebliche Altersvorsorge runden das finanzielle Paket ab. Neben dem Gehalt gibt es noch viele weitere Benefits. So ist die flexible Arbeitszeit ein großes Plus. Es gibt keine feste Kernarbeitszeit und die Arbeitszeit kann, in Absprache mit dem Vorgesetzten, individuellen Bedürfnissen angepasst werden. An jedem Standort gibt es ein umfangreiches Sportprogramm, Vorsorgeuntersuchungen durch den Betriebsarzt und ein Mitarbeiterrestaurant, das leckeres und gesundes Essen zum Selbstkostenpreis anbietet.

Nicht nur der ‚Generation Y’ ist wichtig: Für welche Werte und für welche Unternehmenskultur steht die Allianz?

Unser Motto ist: das Zuhause für alle, die sich trauen. Das klingt zunächst vielleicht etwas ungewöhnlich. Wir wollen als Arbeitgeber ein Umfeld bieten, in dem sich jeder Einzelne trauen kann, neue Wege zu gehen. Unser Erfolg und unser Wachstum hängen davon ab, dass wir neue Wege gehen – denn Stillstand ist für uns keine Alternative. Mutig sein kann man jedoch nur, wenn man einen starken Rückhalt hat und in einer Umgebung arbeitet, die von Vertrauen und Respekt geprägt ist. Aus Traditionen Innovationen zu schaffen – das ist unser Ziel. Davon bin ich persönlich überzeugt.

Welche Zielpositionen besetzen die Trainees im Anschluss an das Programm und was sind die weiteren Karriereperspektiven bei der Allianz?

Schon gegen Ende des IT-Trainee-Programms sucht der Trainee gemeinsam mit seinem Mentor nach einer passenden Zielposition. Eine häufige Zielposition ist die eines Projektleiters oder eines Scrum Masters in der agilen Entwicklung. Es gibt aber auch die Möglichkeit, sich als Fachspezialist weiter zu vertiefen, zum Beispiel als Architekt, oder sich für eine Führungskarriere zu entscheiden. Die weiteren Perspektiven sind hervorragend und durch das Alumni-Programm, das sich an das IT-Trainee-Programm anschließt, erfahren die IT-Trainees eine besondere Förderung ihrer persönlichen Karriereperspektiven. Die Vielfältigkeit der Aufgaben in der IT der Allianz Deutschland garantieren, dass es nie langweilig wird und immer spannend bleibt.


Erhalte weitere Informationen zum Unternehmen.

Jetzt mehr erfahren

Erfahrungen von anderen Insidern.