Erfahrungen als Trainee: Peek & Cloppenburg Zentrale

Von Bettina Wilde,

Anna hat ihren Master in Wirtschaftsinformatik an der Universität Wien abgeschlossen und ist im Anschluss als Trainee in der Zentrale von Peek & Cloppenburg eingestiegen. Im Interview mit TRAINEE-GEFLÜSTER gibt sie Tipps für das Auswahlverfahren, spricht über ihren Arbeitsalltag und die Work-Life-Balance und verrät, wie ihre berufliche Zukunft nach dem Trainee-Programm bei P&C aussehen wird.

Hallo Anna, wie lief das Auswahlverfahren für die Trainee-Stelle ab?

Eine Freundin hatte mir beim Kaffeetrinken vom Trainee-Programm erzählt, ich wurde neugierig und habe mich informiert. Über das Online-Portal habe ich mich beworben und nach einer schnellen Rückmeldung folgte das Videointerview. Zugegeben, ich war etwas nervös, aber rückblickend war das überhaupt nicht nötig. Man wird durch den ganzen Prozess sehr verständlich geleitet. Nach dieser Hürde ging es dann zum Auswahltag mit einem Test und einem Einzelgespräch. Als letztes folgt ein Praxistag, bei dem man genaue Einblicke in die Tätigkeit erhält.

Welche Tipps kannst du Bewerbern geben, die den Auswahlprozess bei Peek & Cloppenburg noch vor sich haben?

Eine gründliche Recherche im Vorfeld ist definitiv ratsam. Man sollte sich die Zeit nehmen, sich umfassend zu informieren, beispielsweise auch auf Messen, auf denen P&C vertreten ist. Hier trifft man auch Mitarbeiter, die bereits individuelle Fragen beantworten können.

Im Bewerbungsprozess kann man mit gewonnen Eindrücken punkten und lernt bereits im Vorfeld das Unternehmen kennen. Auch sollte man seine Persönlichkeit nicht verstecken, sondern mit Individualität glänzen.

Wie ist der grobe Ablauf deines Trainee-Programms?

Das Programm dauert insgesamt 18 Monate und man durchläuft in dieser Zeit je nach Schwerpunkt unterschiedliche Stationen. Zunächst gibt es jedoch in jedem Bereich eine Einarbeitung im Verkauf, denn das ist unser Kerngeschäft. Anschließend erfolgt die Spezialisierung je nach Fachbereich, beispielsweise geht es im Trainee-Programm Zentrale, was ich mache, dann ins Merchandise Controlling.

Wie sind bei P&C Einarbeitung, Betreuung und Feedback durch die Vorgesetzten geregelt?

Die Trainees werden von einem Mentor begleitet und es gibt regelmäßig Laufbahngespräche. Von den Vorgesetzten im Verkaufshaus oder in der Zentrale wird man ebenso begleitet und entwickelt. Daher hat immer jemand ein offenes Ohr, für Lob und Kritik.

„Training-off-the-Job“ vs. „Training-on-the-Job“– Wie ist das Verhältnis von Theorie und Praxis?

Es ist schon sehr viel Praxis und „Learning by Doing“. Zudem gibt es zahlreiche abwechslungsreiche Seminare, um nicht nur fachliches Wissen zu vertiefen, sondern sich auch persönlich weiterzuentwickeln.


Absolviere hier dein Trainee-Programm.


Was sind deine wesentlichen Aufgaben und Tätigkeiten im Arbeitsalltag?

Auf der Verkaufsfläche warten neben der Kundenbetreuung auch Tätigkeiten wie Visual Merchandising, Personalplanung und Reporting auf mich, welche die Einführung im Verkaufshaus gestalten. Alle Trainees starten ihr Programm hier und schlagen danach je nach Schwerpunkt eine andere Richtung ein. Ich habe mit dem Schwerpunkt Zentrale daher eine spannende Phase im Merchandise Controlling vor mir. Hier ist analytisches Denken gefragt, um die Verkaufszahlen zu interpretieren. Der Austausch zwischen Verkauf und Einkauf spielt hier eine große Rolle, daher ist es von Vorteil, vorher selbst im Verkauf gearbeitet zu haben.

Stichwort Work-Life-Balance: Auf wie viele Arbeitsstunden kommst du bei P&C pro Woche?

In der Zentrale gibt es kein Stundenkonto. Unsere Arbeitszeit ist von 9 bis 18 Uhr.

Wie empfindest du die Arbeitsatmosphäre im Unternehmen?

Ich bin sehr zufrieden mit der Arbeitsatmosphäre bei P&C. Auf der Verkaufsfläche hilft man sich gegenseitig und betreut Kunden. Da alle kommunikativ und offen sind, macht es richtig Spaß. Auch Herausforderungen können besser im Team bewältigt werden. Daher ist die Zusammenarbeit mit den Kollegen toll. Auch mit anderen Trainees kommt man in Seminaren und bei anderen Events zusammen. Man bekommt die Gelegenheit, sich auszutauschen und abends zum Beispiel gemeinsam essen zu gehen.

Wie steht es mit dem Trainee-Gehalt?

Das Trainee-Gehalt ist für den Textilbereich überdurchschnittlich gut. Weitere Benefits sind beispielsweise Sportangebote und Gesundheitsevents.

Ist der Arbeitsvertrag auf die Dauer des Trainee-Programms befristet?

Der Arbeitsvertrag ist zunächst auf die Dauer des Trainee-Programms befristet. Nach einem erfolgreichen Abschluss ist es jedoch wahrscheinlich, übernommen zu werden.

Was war (bisher) dein persönliches Highlight in der Trainee-Ausbildung?

Mein persönliches Highlight waren definitiv die Erfahrungen, die ich bei einer Phase in der Fashion ID sammeln konnte. Ich durfte im Bereich Technology dabei sein und Praxiserfahrung mit agilen Projektmanagement-Methoden machen.

Wie geht es für dich persönlich im Anschluss an das Trainee-Programm bei P&C weiter?

Nach dem Abschluss des Trainee-Programms mit dem Schwerpunkt Zentrale steigt man als Associate Manager in einem Fachbereich ein. Hier kann man sein gesammeltes Fachwissen ausbauen und Projekte planen und steuern.


Erhalte weitere Informationen zum Unternehmen.

Jetzt mehr erfahren

Erfahrungen von anderen Insidern.