Erfahrungen als Trainee: HR-Trainee bei der Nestlé Deutschland AG

Erfahrungen als Trainee: HR-Trainee bei der Nestlé Deutschland AG

Stephanie Niesen hat vor ihrem Einstieg als Trainee bei der Nestlé Deutschland AG im Bereich „Human Resources“ Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt auf Personal und Marketing an der Universität Hamburg studiert. Im Interview mit TRAINEE-GEFLÜSTER spricht sie über ihre Erfahrungen als HR-Trainee bei Nestlé, das Auswahlverfahren und die anschließenden Karriere-Aussichten.

Hallo Stephanie, wie lief bei Nestlé das Auswahlverfahren für die Trainee-Stelle ab? 

Das Auswahlverfahren für die HR- Trainee-Positionen beinhaltet nach erfolgreicher Online-Bewerbung zwei persönliche Interviews. Das erste Gespräch führt in der Regel unsere Trainee-Betreuerin Katrin Gärtner zusammen mit einem der HR Business Partner und beinhaltet eine kleine personalspezifische  Fallstudie. Das zweite Gespräch leitet dann der Personalvorstand zusammen mit einer anderen Führungskraft des HR-Bereichs. Beide Gespräche haben sich durch eine sehr freundliche und lockere Gesprächsatmosphäre ausgezeichnet, die ich als sehr positiv empfunden habe. Die Zusage habe ich direkt einen Tag nach dem Zweitgespräch erhalten, sodass der Prozess vergleichsweise kurz gehalten wurde.   

Worauf kommt es in dem Auswahlprozess Deiner Meinung nach besonders an?

Während meiner eigenen Vorstellungsgespräche habe ich den Eindruck gewonnen, dass neben der fachlichen Eignung besonderer Wert auf die Persönlichkeit und die Passung zur Nestlé-Kultur gelegt wurde. Ein authentisches, reflektiertes Auftreten war meines Erachtens für alle meine Gesprächspartner das ausschlaggebende Kriterium. Nachdem ich nun bereits fast ein Jahr „einen Blick hinter die Kulissen“ werfen konnte, kann ich diesen ersten Eindruck nur bestätigen.

Wie ist der grobe Ablauf Deines Trainee-Programms bei Nestlé?

Das Programm dauert 24 Monate, in denen man insgesamt sieben verschiedene Bereiche kennenlernt. Hierzu zählen Einsätze in unseren Centern of Expertise (Recruiting, Talentmanagement, Compensation & Benefits, Labour Relations), eine Stage bei einem unserer HR Business Partner Teams, sowie ein Werks- und ein Auslandsaufenthalt.

Finden für die Trainees auch sogenannte „off-the-job-trainings“ zur fachlichen und persönlichen Weiterbildung statt?

Begleitend zum Training on-the-job, werden alle Trainees und Direkteinsteiger interdisziplinär innerhalb des Nachwuchskräfteprogramms der Nestlé durch Trainings und Seminare gefördert. Hinzu kommen individuell abgestimmte Trainings, die spezifisch Kompetenzen für die jeweilige Fachabteilung schulen. Zusätzlich wird jedem Trainee ein Coach an die Seite gestellt, der den Trainee während des Programms individuell begleitet.

Wie sind bei Nestlé Betreuung und Feedback durch die Vorgesetzten geregelt?

Nach jeder Station - bei Nestlé heißen diese: „Stage“ - findet ein Feedback-Gespräch zwischen dem Vorgesetzten und dem Trainee statt. Im Rahmen dieses Gespräch werden verschiedene Kompetenzen beurteilt und sowohl Stärken als auch Entwicklungsfelder aufgezeigt.

Wie intensiv ist der Kontakt zu den anderen Nestlé-Trainees?

Von Unternehmensseite wird der Austausch mit anderen Trainees und Direkteinsteigern z.B. durch unser Patenprogramm gefördert.  Als Pate für eine Gruppe von Trainees und Direkteinsteiger fungiert jeweils ein Vorstandsmitglied, unter dessen Leitung wir uns in regelmäßigen Abständen zusammenfinden. In diesem Rahmen steht besonders der Blick über den Tellerrand des eigenen Bereichs im Fokus: Beispiele hierfür wären der gemeinsame Besuch eines Werks oder der Unternehmenszentrale in Vevey.

Darüber hinaus wird das Netzwerk unter den Trainees auch durch Projekte innerhalb des Bereichs gefördert, die eigenständig durch die jeweiligen Trainees übernommen werden.

Was sind Deine wesentlichen Aufgaben und Tätigkeiten in dem Trainee-Programm?

Grundsätzlich unterstützt man als Trainee in der jeweiligen Abteilung das Tagegeschäft und übernimmt zusätzlich eigene (Teil-)Projekte. Wie hoch der Anteil von Projektarbeit im Vergleich zum Tagesgeschäft ist, hängt stark von der jeweiligen Abteilung ab.

Welche Eigenschaften braucht man Deines Erachtens für die Trainee-Stelle?

Für essenziell halte ich eine flexible und offene Persönlichkeit und die Fähigkeit, sich sehr schnell in verschiedene Teams einzufinden. Damit einhergehen für mich auch ein hohes Maß an Neugierde und Begeisterung für die unterschiedlichen Bereiche und die damit verbundenen Themen.

Hand aufs Herz, auf wie viele Arbeitsstunden kommst Du pro Woche?

Work-Life-Balance wird bei Nestlé generell großgeschrieben. Abhängig von der aktuellen Arbeitsbelastung der jeweiligen Abteilung, wird die reguläre Wochenarbeitszeit von 40 Stunden auch mal überschritten. Durch die Vertrauensarbeitszeit wird im Gegenzug aber auf die persönlichen Bedürfnisse der Mitarbeiter beispielsweise in Bezug auf private Termine sehr flexibel reagiert und die entsprechenden Stunden so kompensiert.

Wie steht es mit dem Trainee-Gehalt bei Nestlé?

Das Trainee-Gehalt bei der Nestlé ist marktgerecht.

Ist Dein Arbeitsvertrag mit Nestlé auf die Dauer des Trainee-Programms befristet?

Nein, Trainee-Positionen bei der Nestlé sind grundsätzlich unbefristet.

Wie geht es für Dich im Anschluss an das Trainee-Programm bei Nestlé weiter?

Im Anschluss an das Trainee-Programm gibt es sehr unterschiedliche Möglichkeiten: Entweder in Form einer Spezialistenfunktion in einem der "Center of Expertise" oder durch eine eher generalistische Ausrichtung in der Nestlé-Zentrale bzw. in einem der Nestlé-Werke.

>> Weitere Infos zum Einstieg als Human Resources Trainee bei Nestlé

Artikel weiterempfehlen:

Bettina wilde

Bettina Wilde

Trainee-Expertin, Redaktion TRAINEE-GEFLÜSTER

Persönliche Empfehlung

Erhöhe deine Chancen bei der Jobsuche.
Beim Karriereportal ABSOLVENTA kannst du Kontaktanfragen von über 5.000 Arbeitgebern erhalten.

  • Kostenlos anmelden
  • Lebenslauf hochladen
  • Jobanfragen erhalten
Kostenloses Profil erstellen

Über die Trainee-Programme von Nestlé Deutschland AG

Weitere Artikel aus dieser Kategorie