Karriere bei der eismann Tiefkühl-Heimservice GmbH: Einblicke vom Arbeitgeber.

Das "Vertriebs-Gen" hat man – oder nicht, findet die Ansprechpartnerin für die Trainees bei der eismann Tiefkühl-Heimservice GmbH. Was man als Bewerber sonst noch mitbringen muss und welches Gehalt Trainees erwartet, erzählt Kathleen Schröder im Interview.

Hallo Frau Schröder, Absolventen welcher Studiengänge suchen Sie für das Trainee-Programm?

Schwerpunktmäßig kommen die Bewerber und Bewerberinnen aus dem BWL-Bereich, gerne auch mit Handels- oder Vertriebsschwerpunkt. Wir haben aber auch immer wieder Quereinsteigende aus anderen Bereichen, die erfolgreich bei uns sind. Das Vertriebs-Gen und das Talent, Menschen zu begeistern, ist dabei viel wichtiger, als ein ganz spezieller Studienabschluss.

Was kommt im Auswahlprozess auf die Bewerber zu?

Nach der Vorauswahl, die wir anhand der Unterlagen treffen, laden wir die Kandidatinnen und Kandidaten im ersten Schritt zu einem persönlichen Gespräch ein. Dieses findet meistens mit der Vertriebsführung der Region (zukünftige Führungskraft für den Trainee) und einer Ansprechperson aus der Personalabteilung statt. Wir glauben daran, dass der "Personal Fit" für eine erfolgreiche Zusammenarbeit enorm wichtig ist. Wenn es von beiden Seiten nach dem ersten Gespräch passt, laden wir die Kandidaten und Kandidatinnen zu den Praxistagen ein. Hier können sie sich an einem Tag eine Mitfahrt bei einem "Eismann" und an einem weiteren Tag die Neukundenakquise genauer anschauen. Weiterhin lernen sie eine Vertriebsstation, das Team dort und damit auch die Arbeitsatmosphäre kennen. Wenn beide Seiten nach den Praxistagen sagen: "Jawohl, das passt!" erfolgt die Einladung zum Assessment-Center. Durch diesen ausführlichen Bewerbungsprozess können wir alle Bewerberinnen und Bewerber sehr genau kennenlernen und auch andersherum bieten wir diesen die Möglichkeit, schon einen sehr detaillierten Einblick in die eismann-Welt zu erlangen!

Was erwarten Sie von Bewerbern im Vorstellungsgespräch und ggf. im Assessment Center?

Meiner Erfahrung nach ist es am wichtigsten, authentisch zu sein. Wir möchten außerdem sehen, dass die Bewerberinnen und Bewerber bereit sind, Vollgas zu geben, Spaß an der eismann-Arbeit haben und sich für unser Geschäftsmodell begeistern können. Die aber wohl wichtigste Voraussetzung ist das Talent, Menschen für sich und andere Dinge zu begeistern! Das macht einen Großteil unseres Geschäftes aus. Wir erleben es immer wieder. Es gibt Menschen, die lernt man kennen und sie finden gleich einen guten Draht zu allen, kommen leicht ins Gespräch und bringen eine große Begeisterungsfähigkeit mit. Das ist etwas, das man niemandem beibringen kann.

Wie ist die Arbeitszeit für Trainees geregelt?

Die Arbeitszeiten sind flexibel geregelt und wir schauen, dass man Tage, an denen Mehrarbeit angefallen ist, an anderer Stelle auch wieder ausgleichen kann. Sicherlich arbeiten die Trainees bei uns – wie es glaube ich im Vertrieb typisch ist – eher viel als wenig. Wer also einen "9-to-5-Job" haben möchte, wird bei uns eher nicht glücklich. Wir suchen eher diejenigen, die schnell viel erreichen und früh Verantwortung übernehmen wollen und dafür auch bereit sind, viel Einsatz zu bringen.

Wie steht es um Trainee-Gehalt und Benefits?

Die Trainees erhalten bei uns ein Jahresgehalt von 36.000 Euro. Hinzu kommt noch eine Monatsprämie von 200 Euro sowie von Beginn an ein schicker Firmenwagen inklusive Tankkarte, auch zur unbegrenzten privaten Nutzung. Außerdem ist der Arbeitsvertrag von Beginn an unbefristet! Nach Abschluss des Trainee-Programms verdient man als regionaler Vertriebsleiter 41.000 Euro fix. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, etwa dieselbe Summe noch einmal als Prämie obendrauf zu verdienen.

Werden die Trainees auch international eingesetzt?

Wir stellen für Deutschland und Österreich ein. Ein Auslandseinsatz, z. B. in Italien und in den Niederlanden, ist aufgrund der guten Verbindungen immer möglich, aber nur sinnvoll, wenn entsprechende Sprachkenntnisse vorhanden sind.

Welche Karriereperspektiven haben Trainees in Ihrem Unternehmen?

Die Trainees werden für die Zielposition des regionalen Vertriebsleiters eingesetzt. Von Anfang an erhalten sie einen unbefristeten Vertrag, weil wir davon ausgehen, sie nach erfolgreicher Ausbildung auch weiterhin zu beschäftigen. Als regionaler Vertriebsleiter leitet man dann, nach dem 14-monatigen Trainee-Programm, seine eigene eismann-Niederlassung!

Erfahrungen von anderen Insidern.