Ernst & Young „prüft“ Trainees im AuditPlus-Programm

Ernst & Young ist ein weltweit tätiges Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen. Die New Yorker Firma hat in Stuttgart ihren deutschen Hauptsitz und gehört zu den drei größten Wirtschaftsprüfungsgesellschaften des Landes. Mit „AuditPlus“ bietet Ernst & Young auch ein Trainee-Programm an, was wir vom Trainee-Geflüster uns genauer angesehen haben.

Trainee-Programm von Ernst & Young erstreckt sich über 19 Monate

Das „AuditPlus“-Programm konzentriert sich auf die praktische Ausbildung in der Wirtschaftsprüfung und der prüfungsnahen Beratung. 19 Monate lernt der Trainee das Tagesgeschäft ausführlich kennen und wird in vollem Maße in das Prüfungsgeschehen involviert. Neben dem sogenannten On-The-Job-Training wird der Ernst & Young-Nachwuchs auch außerhalb des Büros, also Off-the-Job, vielfältig geschult. So gibt es beispielsweise regelmäßige nationale Netzwerktreffen, wo sich der Trainee mit anderen Teilnehmern von „AuditPlus“ (was übrigens so viel heißt wie „PrüfungPlus“) austauschen kann und die Möglichkeit hat, die „VIPs“ des Unternehmens kennenzulernen. Zudem können Trainees dabei mit Spezialisten über Fachthemen diskutieren.

Das Trainee-Programm beginnt jährlich am 1. Oktober und ist in vier Phasen eingeteilt. „AuditPlus“ wird an den meisten Standorten des Unternehmens in Deutschland angeboten, u.a. in Frankfurt, Düsseldorf und Stuttgart. Es kann zudem nicht nur bei Ernst & Young direkt absolviert werden, sondern auch in einem angeschlossenen Branchenbereich wie EMEIA Financial Services, welches der Prüfungsbereich für Finanzdienstleistungsunternehmen, Banken und Versicherungen ist.

Das “AuditPlus”-Programm umfasst vier Ausbildungs-Phasen

Der 19-monatige Zeitplan von „AuditPlus“ beginnt mit der sechsmonatigen Grundausbildungsphase (nicht mit der gleichnamigen Phase bei der Bundeswehr verwechseln!), die in der Wirtschaftsprüfung stattfindet. Der Trainee findet sich hierbei in einer klar zugeordneten Audit-Gruppe wieder, macht erste Prüfungserfahrungen und kommt direkt mit Mandanten in Kontakt. Danach stehen für den Ernst & Young-Trainee die beiden jeweils dreimonatigen Orientierungsphasen auf dem Programm. In einer dieser Orientierungsphasen wird er in angrenzenden Bereichen des Unternehmens eingesetzt. Einsatzfelder können hier beispielsweise die Bereiche Tax Services, National Office oder Core Business Services sein. Zum Core Business gehören hierbei die Abteilungen Human Ressources, Marketing, Markets oder das Center for Business Knowledge.

Außerdem haben die Nachwuchskräfte im Trainee-Programm die Chance, eine Orientierungsphase (oder sogar beide) in ausländischen Standorten von Ernst & Young zu absolvieren. Die prüfungsnahen Beratungsbereiche (Transaction Advisory oder Advisory Services) können in den Orientierungsphasen ebenfalls von den Trainees unter die Lupe genommen werden. Die abschließende Ausbildungsphase ist dann wieder auf sechs Monate angelegt und soll die Erfahrungen, die der Trainee in der Grundausbildung gemacht hat, noch vertiefen. Diese Vertiefungsphase findet dann erneut in einer regionalen Audit-Gruppe von Ernst & Young statt.

„Job Shadow“ ein Highlight im Trainee-Programm von Ernst & Young

Während der Trainee-Ausbildung versucht Ernst & Young außerdem mit gewissen Highlights aufzuwarten. So ist der Trainee z.B. drei Tage lang ein „Job Shadow“, der den Tagesablauf eines Kollegen und Partners verfolgt und ihn bei seinen Geschäftsterminen begleitet. Wie in fast jedem Trainee-Programm stellt auch das Prüfungsunternehmen seinen Trainees Mentoren oder Paten zur Seite. Bei Ernst & Young heißen diese „Career Buddys“.

Ernst & Young ist generell an Absolventen der Studienrichtungen Betriebs- und Volkswirtschaft, Jura, Wirtschaftsinformatik und Informatik interessiert. Außerdem sind auch Bewerbungen von Wirtschaftsingenieuren und – Mathematikern willkommen. Die verschiedenen Fachbereiche im Unternehmen erfordern allerdings unterschiedliche Studienschwerpunkte. Im Bewerbungsverfahren achtet das Unternehmen neben der Qualifikation des Bewerbers vor allem auf soziale Kompetenz, Engagement, Kreativität sowie Flexibilität und Mobilität. Gute bis sehr gute Englischkenntnisse werden ebenfalls erwartet, zudem Soft Skills wie Teamgeist, eine hohe Lern- und Einsatzbereitschaft sowie Verantwortungsbewusstsein.

Lesetipps:
>> Selina Molloy über Ihre Erfahrungen als Trainee im AuditPLUS Trainee-Programm
 

Artikel weiterempfehlen:

Bettina wilde

Bettina Wilde

Trainee-Expertin, Redaktion TRAINEE-GEFLÜSTER

Persönliche Empfehlung

Erhöhe deine Chancen bei der Jobsuche.
Beim Karriereportal ABSOLVENTA kannst du Kontaktanfragen von über 5.000 Arbeitgebern erhalten.

  • Kostenlos anmelden
  • Lebenslauf hochladen
  • Jobanfragen erhalten
Kostenloses Profil erstellen

Aktuelle Trainee-Stellen von EY (Ernst & Young GmbH)

zu allen Trainee-Stellen

Über die Trainee-Programme von EY (Ernst & Young GmbH)

Weitere Artikel aus dieser Kategorie