Erfahrungen als Trainee im Bereich Personal- und Sozialwesen: SRH

Erfahrungen als Trainee im Bereich Personal- und Sozialwesen: SRH

Vanessa Ellguth ist als Trainee im Zentralen Personal- und Sozialwesen bei der SRH tätig. Im Interview mit TRAINEE-GEFLÜSTER gibt sie Insider-Einblicke in den Auswahlprozess, spricht über den Ablauf des Programms und verrät, wie es in Sachen Gehalt und Karriereperspektiven aussieht.  

Hallo Vanessa, wie lief das Auswahlverfahren für die Trainee-Stelle bei der SRH ab?

Die Stellenausschreibung habe ich über das Internet gefunden. Ich habe gezielt nach Trainee-Stellen im Personalbereich gesucht und die SRH war mir als Unternehmen bereits bekannt. Die Aufgaben deckten sich mit meinen Interessen und Erfahrungen und daher habe ich mich beworben.

Nach meiner Online-Bewerbung habe ich innerhalb von drei Tagen eine Einladung zu einem ersten persönlichen Vorstellungsgespräch vor Ort erhalten. Das Gespräch fand mit meinem zukünftigen Vorgesetzten und der Betreuerin der Trainees statt. Das Gespräch verlief sehr angenehm und ich empfand es als sehr persönlich. Es ging hier hauptsächlich um meinen Werdegang, meine Erwartungen und zukünftigen Aufgaben.

Zwei Tage nach dem Gespräch wurde ich zum Zweitgespräch eingeladen. Hierfür musste ich eine Aufgabe bearbeiten und eine Präsentation mit meinem Konzeptvorschlag halten. Am nächsten Tag habe ich direkt eine telefonische Zusage erhalten. Insgesamt hat das Auswahlverfahren circa vier Wochen gedauert.

Welche Tipps kannst du Bewerbern geben, die den Auswahlprozess bei der SRH noch vor sich haben?

Bewerber sollten sich zur SRH informiert haben und wissen, in welchen Bereichen die SRH tätig ist und wofür das Unternehmen steht. Daher sollte man sich auch mit den Werten der SRH und dem Stiftungsgedanken identifizieren können.

Es sollte Bewerbern auch klar sein, in welchen Fachbereichen sie hospitieren möchten und welche SRH Unternehmen sie genauer kennenlernen wollen.

Letztlich sollten Bewerber aber vor allem authentisch sein.

Wie ist der grobe Ablauf deines Trainee-Programms?

Mein Trainee-Programm ist auf 24 Monate angelegt. Ich bin in der Konzernzentrale in Heidelberg im Bereich Personal beschäftigt. Da ich der erste Trainee im Zentralen Personalwesen bin, kann ich die Inhalte meines Programms ganz aktiv mitbestimmen. So konnte ich selbst wählen, in welchen Tochterunternehmen ich hospitieren und welche Fachabteilungen ich kennenlernen möchte. Ich werde in je einer Hochschule, einer Klinik, einer Bildungseinrichtung sowie unserer Shared Services GmbH in der Abrechnung hospitieren.

Für alle Trainees werden regelmäßig Seminare angeboten. Das ist auch immer eine tolle Möglichkeit, die anderen Trainees kennenzulernen und sich zu vernetzen. Hierbei werden auch unsere Wünsche für Weiterbildungen berücksichtigt. Weiterhin darf ich mir auch individuelle Weiterbildungen im Bereich Personal aussuchen, um mich auch hinsichtlich personalspezifischer Themen weiterzubilden. Das Weiterbildungsprogramm empfinde ich daher als sehr individuell und umfangreich.

Wie sind bei der SRH Einarbeitung, Betreuung und Feedback durch die Vorgesetzten geregelt?

Eingearbeitet wurde ich von meinen direkten Kollegen und meinem Vorgesetzten. Mit ihm habe ich auch regelmäßig Feedbackgespräche, in denen wir über meine Weiterentwicklung sprechen und uns gegenseitig Feedback geben.

„Training-off-the-job“ vs. „Training-on-the-job“ – Wie ist das Verhältnis von Theorie und Praxis?

Durch den hohen Projektanteil ist jeder Tag anders und neue Ideen entwickeln sich schnell zu handfesten Projekten, die man dann von Anfang an begleitet und dadurch sehr schnell sehr viel lernt. Daher überwiegt der Praxisanteil. Es gibt aber auch viel theoretische Unterstützung durch diverse Seminare, Weiterbildungen & Co.

Was sind deine wesentlichen Aufgaben und Tätigkeiten im Arbeitsalltag?

Als Trainee im Zentralen Personalwesen bin ich an verschiedenen Personalprojekten beteiligt, die die SRH als Konzern betreffen. So unterstütze ich aktuell in einem Projekt zur Einführung eines Bewerbermanagementsystems und bearbeite ein Projekt im Personalcontrolling.

Inzwischen bin ich schwerpunktmäßig für die strategische Personalentwicklung zuständig. Ich entwerfe Konzepte für neue Personalentwicklungsprozesse für die SRH und bin Ansprechpartner für zentrale Personalentwicklungsthemen. Außerdem habe ich viele organisatorische Aufgaben. So organisiere ich beispielsweise Workshops und Konferenzen mit den Personalern unserer Tochterunternehmen oder auch mal Seminare für Kollegen.

Ist im Trainee-Programm von der SRH ein Auslandsaufenthalt vorgesehen?

Aktuell ist für mein Trainee-Programm kein Auslandsaufenthalt vorgesehen. Da die SRH aber eine Hochschule in Paraguay hat und zunehmend internationaler werden soll, wird es hier zukünftig sicher auch die Möglichkeit eines Auslandsaufenthaltes für Trainees geben.

Stichwort Work-Life-Balance: Auf wie viele Arbeitsstunden kommst du pro Woche?

Laut Vertrag arbeite ich 40 Stunden pro Woche und erhalte 28 Tage Urlaub im Jahr. Ab und zu können natürlich auch Überstunden entstehen, die ich jedoch in ruhigeren Zeiten wieder ausgleichen kann. Meine Arbeitszeiten sind daher sehr flexibel.

Wie empfindest du die Arbeitsatmosphäre bei der SRH?

Die Atmosphäre bei der SRH empfinde ich als sehr kollegial. Wenn ich Fragen habe, kann ich mich immer an Kollegen wenden, die mir dann gerne weiterhelfen. Insgesamt fühle ich mich bei der SRH sehr wohl.

Zu den Trainees erhält man durch die gemeinsamen Fortbildungen ebenfalls einen guten Kontakt. Leider ist ein persönliches Treffen nicht so häufig möglich, da die Trainees in unterschiedlichen Unternehmen an ganz unterschiedlichen Standorten tätig sind.

Wie steht es mit dem Trainee-Gehalt?

Ich erhalte 36.000 Euro Jahresgehalt. Außerdem profitiere ich von einem Jobticket, vielen Mitarbeiterrabatten und einem umfangreichen Seminarprogramm.

Ist der Arbeitsvertrag auf die Dauer des Trainee-Programms bei der SRH befristet?

Mein Vertrag ist für die Dauer des Trainee-Programms befristet. Die meisten Trainees werden meines Wissens nach übernommen.

Was war (bisher) dein persönliches Highlight in der Trainee-Ausbildung?

Mein persönliches Highlight war ein Großworkshop, den ich vorbereitet und organisiert habe. In dem Workshop wurde die zukünftige strategische Ausrichtung im Bereich der Personalentwicklung bei der SRH zusammen mit dem Vorstand, allen Geschäftsführern der Tochterunternehmen und Personalern besprochen.

Weiterhin freue ich mich auf meine bevorstehenden Hospitationen in den Tochterunternehmen, um die SRH in allen Facetten auch vor Ort kennenzulernen.

Wie geht es für dich persönlich im Anschluss an das Trainee-Programm weiter?

Ich hoffe natürlich auf eine Übernahme im Zentralen Personalwesen, um die Personalentwicklung zu übernehmen. Noch habe ich aber über ein Jahr Zeit, um mich auf diese Aufgabe vorzubereiten.

>> Mehr erfahren zum Trainee-Programm bei der SRH

Über den Autor

Bettina Wilde
Bettina Wilde
Bettina Wilde ist seit 2015 für das Content Team von TRAINEE-GEFLÜSTER an Bord. Als studierte Germanistin und Trainee-Expertin schreibt sie für ihr Leben gern und kümmert sich um alle wichtigen Fragen rund um das Thema Berufseinstieg.

Artikel weiterempfehlen:

Bettina wilde

Bettina Wilde

Trainee-Expertin, Redaktion TRAINEE-GEFLÜSTER

Persönliche Empfehlung

Erhöhe deine Chancen bei der Jobsuche.
Beim Karriereportal ABSOLVENTA kannst du Kontaktanfragen von über 5.000 Arbeitgebern erhalten.

  • Kostenlos anmelden
  • Lebenslauf hochladen
  • Jobanfragen erhalten
Kostenloses Profil erstellen

Über die Trainee-Programme von SRH

Weitere Artikel aus dieser Kategorie