Erfahrungen als Trainee: Meltwater Deutschland.

Von Lisa Marie Dahlke,

Nach seinem Sportmanagementstudium an der Europäischen Sportakademie Brandenburg hat Timo Blobel den Einstieg als Sales-Consultant-Trainee bei Meltwater geschafft. Im Interview mit Trainee-Geflüster gibt er künftigen Bewerbern Tipps, spricht über den Bewerbungsprozess sowie über seine persönlichen Highlights bei Meltwater Deutschland.

Hallo Timo, wie lief das Auswahlverfahren für die Trainee-Stelle bei Meltwater ab?

Nach dem Einreichen meiner Bewerbung bei Meltwater hatte ich bereits einige Tage später mein erstes Telefongespräch. Am Ende des Gesprächs wurde ich dann zum Assessment Center eingeladen, das bereits in derselben Woche stattfand. Es bestand aus einem Gruppeninterview mit weiteren interessanten Bewerbern sowie einem anschließenden Einzelgespräch.

Bereits zwei Tage nach dem Assessment Center habe ich meine Zusage von Meltwater bekommen und konnte direkt meinen neuen Arbeitsvertrag unterschreiben. Das war ein tolles Gefühl!

Welche persönlichen Erfahrungen hast du im Vorstellungsgespräch und ggf. im Assessment Center gemacht?

Das erste persönliche Kennenlernen mit Meltwater fand im Rahmen eines kleinen Coffee-Meetings statt. Dabei sprach ich in angenehmer Atmosphäre mit Jenny, unserer Talent Acquisition Managerin bei Meltwater DACH. Nach den allgemeinen Fragen zur akademischen Laufbahn wurde auch viel über meine persönlichen Interessen, Fähigkeiten und Stärken gesprochen. Hier bin ich besonders auf meine Erfahrungen aus dem Leistungssport eingegangen. Ich konnte sowohl als Leistungssportler meinen Ehrgeiz beweisen, als auch als Trainer von verschiedenen Jugendmannschaften meine Führungsqualitäten aufzeigen.

Zum Abschluss des Gesprächs kam nochmal der Managing Director hinzu und hat noch einige weitere Fragen gestellt. Dies gefiel mir gut, da ich dadurch noch einmal einen direkteren Eindruck von der Position bei Meltwater gewinnen und die Erwartungen an mich besser verstehen konnte.

Kannst du ein absolutes Insight nennen?

Wer die erste Hürde im Bewerbungsgespräch – das Telefongespräch – gemeistert hat, sollte sich vor dem Assessment Center einen generellen Überblick zu Meltwater verschaffen. Man sollte wissen, was Meltwater genau macht, wer die klassischen Kunden sind und auch die Case Studies auf der Homepage studieren.

Im Assessment Center dann sollte man auf natürliche Weise darlegen können, wieso man als Persönlichkeit gut zu Meltwater passen würde. Sei locker und du selbst. Wenn du bis zum Assessment Center kommst, stimmen schon mal die Grundvoraussetzungen.

Was sind deine wesentlichen Aufgaben als Trainee bei Meltwater Deutschland?

In der Neukundenabteilung wurde ich nach den ersten Einführungen direkt in die täglichen Abläufe eingebunden. Dazu gehören die Terminvereinbarung mit interessierten Unternehmen, die konzeptionelle Vorbereitung und natürlich Meetings mit potenziellen Neukunden.

Ich war ab Tag eins für meine Prozesse selbst verantwortlich, wobei ich regelmäßig Feedback und Unterstützung durch meinen Manager bekommen habe. Neben den geschäftsrelevanten Inhalten entwickelt man sich auch extrem schnell persönlich weiter, da man immer wieder ins kalte Wasser geworfen wird, jedoch mit Schwimmlehrer an deiner Seite.

Wie hoch ist dein Trainee-Gehalt?

Das Grundgehalt ist ausreichend als Einstiegsgehalt. Bei guten Leistungen hat man jedoch die Möglichkeit, sich schnell auf ein deutlich höheres Gehaltsniveau zu bringen, dank sehr guter Bonusregelungen.

Zusätzlich gehen wir jede Woche einmal als Team essen und unternehmen monatlich Teamaktivitäten auf Kosten des Unternehmens. Den vollen Kühlschrank mit sämtlichen Getränken und vielen Snacks muss man wahrscheinlich gar nicht mehr erwähnen heutzutage.

Wie steht es bei Meltwater um deine Work-Life-Balance?

Ich arbeite wahrscheinlich ca. 45 Stunden die Woche, da ich meistens etwas früher im Büro bin und die Zeit nutze, um in Ruhe Dinge vorzubereiten. Es wird prinzipiell darauf geachtet, dass man abends pünktlich Feierabend macht.

Mit 24 Urlaubstagen hat man auch genügend Zeit, sich immer wieder eine Auszeit zu gönnen. Und alle zwei Jahre kommen zwei Urlaubstage auf das Arbeitskonto dazu. Es gibt selten Tage, an denen ich schlecht gelaunt nach Hause gehe, was definitiv am Umfeld bei Meltwater liegt.

Wie ist der Kontakt zu den Kollegen und anderen Trainees?

Ich wurde von Anfang an gut aufgenommen und knüpfte schnell Kontakt zu Kollegen, auch aus anderen Abteilungen. Gute Laune ist vorherrschend bei uns, ohne dass der Fokus auf die Arbeit verloren geht. Zum Feierabend wird es dann auch mal lauter und man sitzt gerne auch noch zu Musik bei einem Bier im Büro zusammen.

Was war bisher dein persönliches Highlight als Trainee bei Meltwater?

Direkt in meiner ersten Woche bin ich mit meinem Team nach Paris gereist, wo wir das Meltwater Office vor Ort besucht haben. Anlass war, dass mein Team eine Challenge gewonnen hatte. Auch wenn ich nicht an der Challenge teilgenommen habe, stand nie zur Diskussion, ob ich trotzdem mitfahren darf.

So konnte ich die internationale Luft bei Meltwater direkt zu Beginn schnuppern. Das hat mich sehr beeindruckt und ich konnte direkt Kontakte mit unseren französischen Meltwater-Kollegen knüpfen. Ich habe die Möglichkeit erhalten, von verschiedenen Kollegen zu lernen, aber auch mein Team während des Sightseeings in Paris auf einer persönlicheren Ebene kennenzulernen.


Erhalte weitere Informationen zum Unternehmen.

Jetzt mehr erfahren

Erfahrungen von anderen Insidern.