Erfahrungen als Trainee: Faurecia Traineeprogramm "Stars"

Erfahrungen als Trainee: Faurecia Traineeprogramm "Stars"

Betriebswirt Daniel Weiß (28) absolviert ein Trainee-Programm bei Faurecia. Im Interview mit TRAINEE-GEFLÜSTER spricht er über seine Erfahrungen als Trainee bei dem global aufgestellten Automobilzulieferer.

Hallo Daniel, was für ein Trainee-Programm bei Faurecia absolvierst Du?

Seit Oktober 2012 absolviere ich das von Faurecia aufgelegte „Stars“-Trainee Programm. Mein inhaltlicher Schwerpunkt liegt dabei im Einkauf. Andere mögliche Ausrichtungen für Trainee-Programme bei Faurecia sind die Bereiche Qualität, Vertrieb, Controlling, Forschung & Entwicklung, Finance, Human Resources und Produktionstechnik/Fertigungssysteme. Bemerkenswert finde ich, dass der Background der Trainees sehr unterschiedlich ist. Teilweise erfolgte ein Einstieg bei Faurecia direkt nach dem Studium, teilweise wie bei mir aber auch nach mehrjähriger Berufserfahrung.

Wie lief der Auswahlprozess für die Trainee-Stelle bei Faurecia ab?

Der persönliche Erstkontakt mit der Personalabteilung von Faurecia fand über ein Telefoninterview statt. Dies diente dem näheren Kennenlernen. In diesem Schritt wurden die Sprachkenntnisse geprüft sowie die Motivation für einen Einstieg in dieses Programm abgefragt. Anschließend wurde ich zu einem zweitägigen Assessment Center eingeladen. In meinem Fall fand das AC in einem Hotel in Hannover statt. Die beiden Tage beinhalteten verschiedenste Herausforderungen. Am ersten Tag fanden Fachgespräche mit der jeweiligen Fachabteilung und den Kolleginnen aus der Personalabteilung statt. Am zweiten Tag standen die Soft Skills der Bewerber im Mittelpunkt. Gut gefallen hat mir, dass wir am Ende des Assessment Centers direkt in einem detaillierten und konstruktiven Feedbackgespräch über eine Zu- oder Absage informiert wurden.

Welche Tipps kannst Du anderen Bewerbern für die Vorbereitung und zum Verhalten während des Assessment Centers geben?

Für die Vorbereitung kann ich den Tipp geben, sich mit dem Unternehmen Faurecia, der Automobilindustrie und deren Gegebenheiten im Vorhinein detailliert zu beschäftigen. Während des Assessment Centers sollte man sich nicht verstellen, sondern authentisch bleiben. Außerdem sollte man die Chance nutzen, mit den potentiellen neuen Kollegen ins Gespräch zu kommen.

Wie läuft bei Faurecia die Einarbeitung der neuen Trainees ab?

Die Einarbeitung ist von Trainee zu Trainee innerhalb der 15 bis 18 Monate unterschiedlich und wird individuell angepasst. Lediglich in den ersten Wochen gab es viele Seminare und Fortbildungen, die gemeinschaftlich absolviert wurden. Dazu zählen beispielsweise die Grundlagen des Projektmanagements, eine Produktschulung oder auch ein spielerisches Training über das Faurecia-interne Qualitätsmanagementsystem. Ein in Abstimmung mit dem direkten Vorgesetzten ausgearbeiteter Ablaufplan regelt die Einarbeitung in die jeweilige Zielposition. Stationen in angrenzenden Abteilungen sind selbstverständlich. Bei mir war es bisher unter anderem Controlling, Logistik, Costing und Qualität. Relativ früh innerhalb des Trainee-Programms findet ein Produktionstraining in einem der Faurecia Werke statt, um das Endprodukt und die Technik dahinter kennenzulernen und zu verstehen.

Wie ist der weitere Ablauf Deines Trainee-Programms?

Der nächste Schritt innerhalb meines Traineeprogramms beinhaltet einen zweiwöchigen Aufenthalt in München zur Vorbereitung auf meinen Auslandseinsatz. Dieser wird im Juni und Juli in unserem Werk im englischen Banbury stattfinden. Der weitere Ablauf nach diesen zwei Monaten ist noch nicht fixiert. Eine Grobplanung über einen Einsatz im Bereich Sales existiert jedoch bereits und ist mit den Kollegen abgestimmt. Die Anzahl von Abteilungen und Stationen, die man kennenlernt und durchläuft, sind unterschiedlich. Das ist abhängig von der Zielabteilung, der aktuellen Einsatzabteilung und natürlich auch dem persönlichen Einsatz eines Trainees. In meinem Fall habe ich unsere Werke in Neuburg und Leipzig sowie unser Kundenbüro in München und verschiedene Lieferanten im europäischen Ausland kennenlernen dürfen. Diese Reisen bieten sich auch für eine Produktionsführung bei unseren Kunden, den großen Automobilherstellern, an.

Kann man als Trainee beim Auslandsaufenthalt zwischen verschiedenen Ländern wählen?

Ja, allerdings findet die finale Entscheidung in Abhängigkeit von aktuellen Projekten statt. Vor dem Auslandsaufenthalt wird eine klare Aufgabenstellung für den Trainee durch den Vorgesetzten in Abstimmung mit der Zielabteilung definiert. Ein aktives Zugehen auf die Kollegen im Ausland sowie eine selbstständige Vorgehensweise sind eine Grundvoraussetzung.

Wie sind Organisation und Unterkunft für den Auslandseinsatz geregelt?

Die Planung wird von den Trainees selbstständig übernommen. Generell sollten organisatorische Dinge selbstständig mit Zwischenmeldung an den Vorgesetzen stattfinden. Die Kolleginnen aus der Personalabteilung stehen aber gegebenenfalls für Hilfestellungen und Rückfragen zur Verfügung. Die Kosten für die Unterkunft werden von Faurecia getragen. Meine Unterkunft ist ein kleines Cottage in der Nähe unseres Werkes in Banbury. Die Entscheidung dort einzuchecken war eine Empfehlung von den Trainees, die schon vor Ort eingesetzt waren.

Was für Seminare und Schulungen finden zur überfachlichen Qualifizierung statt?

Faurecia bietet ein internes Trainings- und Fortbildungssystem an, das von den Trainees in Absprache mit der Personalabteilung genutzt werden kann. Des Weiteren finden innerhalb des 15 bis 18 monatigen Trainee-Programms drei mehrtägige Seminare statt, die von einem externen Berater geleitet werden. Diese dienen der persönlichen Aus- und Weiterbildung sowie der fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung.        

Wie regelmäßig treffen sich die Trainees mit ihrem Mentor?

Generell wird die Frequenz der Treffen individuell zwischen Mentor und Mentee vereinbart. In meinem Fall finden die Treffen etwa einmal pro Monat statt. Kurzfristige Telefonate sind bei dringenden Angelegenheiten natürlich problemlos möglich. Wichtig ist bei der Zusammenarbeit mit dem Mentor, dass Aktion und Input von Seiten des Trainees kommen muss.

Worum geht es bei den Treffen?

Die Inhalte der Treffen sind komplett verschieden und bleiben geheim. Diskutiert werden unter anderem Themen aus dem beruflichen Alltag, zum Beispiel wie mit verschiedenen Situationen umgegangen werden kann bzw. worden ist. Es können auch Fragen zu informellen Richtlinien oder zur weiteren persönlichen Entwicklung gestellt werden.

Wie eng ist der Kontakt zu den anderen Faurecia-Trainees?

Es besteht ein reger Kontakt zwischen den Trainees. Da alle Trainees regelmäßig unterwegs sind, sind Telefonate und E-Mails die einfachsten Möglichkeiten um einander upzudaten. Regelmäßige Juniorenkreise, in denen die erste Generation der Trainees aus dem Jahr 2010 die Trainees der zweiten Generation trifft, dienen dazu ein Netzwerk zu bilden, sich auszutauschen und einander zu unterstützen.

Wie geht es für Dich persönlich im Anschluss an das Trainee-Programm bei Faurecia weiter?

Im Anschluss an das Trainee-Programm werde ich in die angestrebte Zielfunktion innerhalb des Programm-Einkaufs einsteigen.

>> Mehr Infos für Bewerber zum Einstieg als Trainee bei Faurecia

Artikel weiterempfehlen:

Bettina wilde

Bettina Wilde

Trainee-Expertin, Redaktion TRAINEE-GEFLÜSTER

Persönliche Empfehlung

Erhöhe deine Chancen bei der Jobsuche.
Beim Karriereportal ABSOLVENTA kannst du Kontaktanfragen von über 5.000 Arbeitgebern erhalten.

  • Kostenlos anmelden
  • Lebenslauf hochladen
  • Jobanfragen erhalten
Kostenloses Profil erstellen

Über die Trainee-Programme von Faurecia Automotive GmbH

Weitere Artikel aus dieser Kategorie