Erfahrung als Trainee: BayernLB

Erfahrung als Trainee: BayernLB

Martina Willibald (26) hat ihren Master im General Management an der Universität Tübingen erworben. Im Anschluss daran hat sie sich für das Allgemeine Trainee-Programm der BayernLB beworben und wurde genommen. Im Interview mit TRAINEE-GEFLÜSTER spricht Martina über das Auswahlverfahren, die Einarbeitung und ihre Erfahrungen im Trainee-Alltag bei der Bayerischen Landesbank.

Hallo Martina, wie lief das Auswahlverfahren für die Trainee-Stelle bei der BayernLB ab?

Ich bin durch die Firmenkontaktmesse der LMU München auf das Traineeprogramm der BayernLB aufmerksam geworden. Dort hatte ich am Messestand der BayernLB die Möglichkeit, ein Gespräch mit der für das Traineeprogramm zuständigen Mitarbeiterin zu führen, wodurch ich bereits erste Fragen zum Aufbau und Ablauf des Programms klären konnte. Da ich die Ausgestaltung des Programms sehr überzeugend fand, habe ich daraufhin meine Bewerbungsunterlagen per E-Mail an das Team der Personalabteilung gesandt. Wenige Wochen später erhielt ich telefonisch eine Einladung zu einem eintägigen Assessment Center (AC).

Welche Erfahrungen hast du in dem Assessment Center gemacht?

Wir waren an diesem Tag sieben Teilnehmer, ein Vertreter der Personalabteilung und mehrere Beobachter aus verschiedenen Fachabteilungen der Bank. Die AC-Aufgaben umfassten ein sehr breites Spektrum: Angefangen von einer Case Study, bei der man seine analytischen Fähigkeiten unter Beweis stellen musste, bis hin zu einem banktypischen Kundengespräch sowie diversen Gruppenübungen. Insgesamt wurden dabei vielerlei Fähigkeiten überprüft: Konfliktfähigkeit, Durchsetzungsvermögen, Kundenorientierung, etc. Der Fokus lag jedoch sehr deutlich auf analytischen Denkvermögen und dem Verhalten innerhalb der Gruppe. Die Aufgaben waren allesamt gut zu bewältigen und es wurde während des ACs kein bankspezifisches Fachwissen abgefragt.

Gegen Ende des Tages hatte jeder Bewerber ein abschließendes Gespräch mit jeweils zwei Beobachtern, um nochmal letzte Fragen zu klären, bevor das AC zum Ende kam. Zwei Tage darauf erhielt ich telefonisch die Zusage für das Allgemeine Traineeprogramm bei der BayernLB.

Wie war die Atmosphäre im AC?

Die Atmosphäre war von Beginn an sehr angenehm und freundlich; sowohl unter den Bewerbern selbst, als auch zwischen Beobachtern und Bewerbern. Natürlich waren wir Teilnehmer zu Beginn alle etwas nervös, doch das hat sich im Laufe des Tages zunehmend gelegt. Die Mitarbeiter der BayernLB gingen sehr aufgeschlossen auf die Fragen der Bewerber ein. Auch während des Mittagessens konnte man sich in lockerer Atmosphäre miteinander austauschen.

Was ich als besonders positiv empfand, war die Teilnahme aktueller Trainees der Bank bei einer Kaffeerunde am Nachmittag. So konnten sie uns direkt von ihren bisherigen Erfahrungen als Trainee berichten.

Welche Tipps kannst Du zukünftigen Bewerbern für die Trainee-Stelle geben?

Man sollte sich auf jeden Fall aktiv in die Gruppenübungen einbringen und etwas „von sich zeigen“. Auf jeden Fall hilft es, sich von seiner natürlichen Seite zu zeigen und nicht zu verbissen an die Übungen heranzugehen. Das wäre hinderlich.

Wie ist der grobe Ablauf deines Traineeprogramms bei der BayernLB?

Das Traineeprogramm erstreckt sich über einen Zeitraum von 15 Monaten. Während dieser Zeit durchläuft man fünf verschiedene Abteilungen, wobei der Wechsel jeweils zum Quartalsende stattfindet. Da ich mich für das Allgemeine Traineeprogramm entschieden habe, kann ich mir die fünf Stationen aus einem großen Pool an Einsatzmöglichkeiten quer über alle Geschäftsfelder der Bank hinweg auswählen. Auch eine Station in einer Stabsabteilung sowie ein Aufenthalt außerhalb der Zentrale sind möglich. Diese Bandbreite an Wahlmöglichkeiten macht für mich den besonderen Reiz des Traineeprogrammes bei der BayernLB aus. Durch die individuelle Gestaltungsmöglichkeit bietet es ein hohes Maß an Flexibilität, da man sich den Ablauf seines Programms den eigenen Interessen folgend zusammenstellen kann. Natürlich spielen jedoch auch die Bedarfslage und Kapazitäten der jeweiligen Abteilungen eine Rolle.

Einen positiven Nebeneffekt macht das bankweite Netzwerk aus, welches man sich während der Trainee-Zeit aufbaut. Dieses Netzwerk gewährt Einblicke in ganz verschiedene Aufgabenbereiche und kann auch für die Zeit nach dem Traineeprogramm von großem Nutzen sein.

Wie sind bei der BayernLB Einarbeitung, Betreuung und Feedback durch die Vorgesetzten geregelt?

In jeder Abteilung gibt es einen Trainee-Betreuer, der auch erster Ansprechpartner für alle Belange und Fragen rund um die neue Tätigkeit ist. Oft haben die Betreuer selbst das Traineeprogramm durchlaufen oder weisen bereits große Erfahrung im Umgang mit Trainees in der Abteilung auf. Somit wird eine gute Einarbeitung in neue Themengebiete gewährleistet, welche zudem häufig durch einen klar strukturierten Ausbildungsplan gestützt ist. Die Trainees werden von Anfang an mit verantwortungsvollen Aufgaben betraut, sodass man schnell selbstständig arbeiten kann. Am Ende eines jeden Quartals führt man mit dem jeweiligen Abteilungs- oder Teamleiter ein ausführliches Feedback-Gespräch und erhält eine Beurteilung. Darüber hinaus gibt es ein Patensystem, sodass jedem Trainee auch einen erfahrener Ansprechpartner mit Rat und Tat zur Seite steht.

‚Training-off-the-job’ vs. ‚Training-on-the-job’ – Wie ist das Verhältnis zwischen Theorie und Praxis?

Während des Traineeprogramms werden verschiedene fachliche sowie persönlichkeitsbildende Seminare angeboten. Zum Teil sind diese Pflichtbausteine, zum Teil können diese aber auch frei aus einem eigens für Trainees abgestimmten Seminarprogram ausgewählt werden. Die Seminare bilden somit eine sinnvolle Ergänzung zum „Training-on-the-job“ während der Einsätze in den verschiedenen Abteilungen und man kann beispielsweise die in der Praxis gewonnenen Kenntnisse zum Kreditgeschäft nochmals vertiefen.

Was sind deine wesentlichen Aufgaben und Tätigkeiten im Arbeitsalltag?

Die Aufgaben für einen Trainee sind von Abteilung zu Abteilung sehr unterschiedlich. Ich war bislang auf der Marktseite im Bereich Immobilien und im Corporate Banking eingesetzt. Dort war ich jeweils stark ins operative Tagesgeschäft eingebunden und konnte die verschiedenen Aufgaben eines Account Managers kennenlernen. Ich war jedoch auch schon für Vorbereitung von Kundenterminen sowie die Berechnung von Kreditmargen zuständig und durfte selbstständig verschiedene Sonderprojekte wie zum Beispiel die Durchführung einer Vertriebsoffensive übernehmen.

Stichwort Work-Life-Balance: Auf wie viele Arbeitsstunden kommst Du pro Woche?

Die Wochenarbeitszeit ist über den Banken-Tarifvertrag geregelt, sodass man regulär 39 Arbeitsstunden pro Woche arbeitet. Je nach Arbeitsanfall innerhalb einer Abteilung kann es auch als Trainee schon mal zu einem höheren Arbeitspensum pro Woche kommen. Durch ein Gleitzeitkonto lassen sich die angesammelten Überstunden aber auch anhand sogenannter Dispotage wieder abbauen, sodass man zusätzlich zum Jahresurlaub noch ein paar zusätzliche Tage freinehmen kann. Für mich das ist eine sehr angenehme Regelung.

Wie empfindest Du die Arbeitsatmosphäre bei der BayernLB?

Die Arbeitsatmosphäre bei der BayernLB ist sehr kollegial. Ich gehe gerne in die Arbeit und durfte schon viele nette Kollegen kennenlernen, was auch meist die Grundlage für eine gute Zusammenarbeit ausmacht. Auch unter den Trainees herrscht ein sehr freundschaftlicher und offener Umgang miteinander. Man wird von Beginn an in die Gemeinschaft aufgenommen und fühlt sich dementsprechend in der neuen Umgebung schnell wohl.

Wie steht es mit dem Trainee-Gehalt bei der BayernLB?

Das Trainee-Gehalt ist branchenüblich und wird ebenfalls über den aktuell geltenden Banken-Tarifvertrag geregelt. Zusätzlich erhält man als Trainee vermögenswirksame Leistungen, eine Vergünstigung für das MVV-Ticket sowie einmal pro Jahr eine betriebliche Sonderzahlung.

Ist der Trainee-Arbeitsvertrag auf die Dauer der Ausbildung befristet?

Ja, es wird aber eine Übernahme nach dem Traineeprogramm angestrebt, da die Bank uns Trainees ja primär für den eigenen Bedarf ausbildet.

Was war bisher dein persönliches Highlight in der Trainee-Ausbildung?

Der Zusammenhalt unter den Trainees, der sich durch die vielen gemeinsamen Erlebnisse sowohl auf Seminaren, in verschiedenen Projektgruppen, aber auch im Berufsalltag entwickelt hat. Es ist wirklich erstaunlich, wie gut die Truppe zusammen funktioniert und wie schnell man darin integriert wird. Durch regelmäßig stattfindende Trainee-Stammtische und gemeinsame Mittagessen wird der Austausch nochmal verstärkt.

Wie geht es für dich persönlich im Anschluss an das Traineeprogramm bei der BayernLB weiter?

Ich befinde mich momentan im 3. Quartal der Trainee-Ausbildung. Momentan steht noch nicht fest, in welcher Zielposition ich nach dem Programm einsteigen werde. Ich habe natürlich schon die eine oder andere Wunschabteilung.

>>  Aktuelle Stellenangebote und weitere Infos für Bewerber zum Einstieg als Trainee bei der BayernLB

Artikel weiterempfehlen:

Bettina wilde

Bettina Wilde

Trainee-Expertin, Redaktion TRAINEE-GEFLÜSTER

Persönliche Empfehlung

Erhöhe deine Chancen bei der Jobsuche.
Beim Karriereportal ABSOLVENTA kannst du Kontaktanfragen von über 5.000 Arbeitgebern erhalten.

  • Kostenlos anmelden
  • Lebenslauf hochladen
  • Jobanfragen erhalten
Kostenloses Profil erstellen

Aktuelle Trainee-Stellen von BayernLB

zu allen Trainee-Stellen

Über die Trainee-Programme von BayernLB

Weitere Artikel aus dieser Kategorie