Erfahrung als Trainee: Hydro Aluminium

Verantwortungsvolle Projekte, spannende internationale Erfahrungen und ein großzügiges, tariflich geregeltes Gehalt: Verena Schmidt, Trainee bei Hydro im Bereich Supply Chain Excellence, weiß die vielen Vorteile ihres Trainee-Programms sehr zu schätzen. Im Interview mit TRAINEE-GEFLÜSTER verrät sie ihr persönliches Highlight, spricht über Übernahmechancen und gibt Tipps für künftige Bewerber.

Hallo Verena, wie lief das Auswahlverfahren für die Trainee-Stelle bei Hydro Aluminium ab?

Ich habe mich online über die Hydro-Website beworben. Zunächst wurde ich zu einem „klassischen“ Bewerbungsgespräch eingeladen, in welchem das gegenseitige Kennenlernen im Vordergrund stand. Bei einem zweiten Gespräch war eine Fallstudie zu bearbeiten und vorzustellen. Dabei wurden auch fachspezifische Fragen gestellt und ein kurzer Rundgang durchs Werk gemacht.

Nach der zweiten Bewerbungsrunde habe ich noch in derselben Woche meine Zusage erhalten.

Welche Tipps kannst du Bewerbern geben, die den Auswahlprozess bei Hydro noch vor sich haben?

Zunächst kommt es in den Bewerbungsunterlagen darauf an, klar seine Motivation und Qualifikation für die Stelle hervorzuheben. Vor dem ersten Gespräch sollte man sich dann nochmal genau mit der Stellenbeschreibung und den eigenen Erwartungen befassen. Aber natürlich muss man schlussendlich auch ins Team passen.

Wie ist der grobe Ablauf deines Trainee-Programms?

Das Trainee-Programm dauert 15 bis 18 Monate. Dabei bin ich immer mal wieder tage- oder wochenweise in anderen Abteilungen – zum Beispiel in der Planung, im Vertrieb oder im Controlling – unterwegs, um einen Überblick über die Organisation und Abläufe der einzelnen Abteilungen zu bekommen. Auch die Werke in Hamburg und Norwegen durften dabei natürlich nicht fehlen.

Auch durfte ich schon einige Schulungen absolvieren und fange nächsten Monat mit meiner "Lean Six Sigma"-Ausbildung an. Mit unserem Trainee-Jahrgang gibt es außerdem feste Termine, an denen wir an Exkursionen und Aktivitäten teilnehmen und uns austauschen können. Dabei steht auch das Teambuilding im Vordergrund.

Wie sind bei Hydro Einarbeitung, Betreuung und Feedback durch die Vorgesetzten geregelt?

Mein Mentor hat selber erfolgreich das Trainee-Programm durchlaufen. In den ersten Wochen habe ich ihn bei allen Terminen begleitet und in seiner Arbeit unterstützt, konnte jedoch auch schnell selber Verantwortung übernehmen. Feedback durch die Vorgesetzten gibt es vor allem bei den zweimal jährlich stattfindenden MyWay-Gesprächen, aber auch immer wieder zwischendurch.

„Training-off-the-job“ vs. „Training-on-the-job“ – Wie ist das Verhältnis von Theorie und Praxis?

Es gibt sowohl interne als auch externe Schulungen und Seminare, in denen theoretische Grundlagen vermittelt werden. Die meiste Zeit erfolgt die Ausbildung jedoch on-the-Job und ist damit sehr praxisnah.

Was sind deine wesentlichen Aufgaben und Tätigkeiten im Arbeitsalltag?

Mein Arbeitsalltag ist sehr vielseitig und es gibt wenig Routineaufgaben. Ich arbeite hauptsächlich in Projekten und übernehme dabei die Verantwortung für unterschiedliche Aufgaben. Dabei arbeite ich abteilungs- und werksübergreifend mit verschiedenen Kollegen zusammen. Beispielsweise habe ich ein Datenbanktool entwickelt, in dem Ist-Durchlaufzeiten analysiert werden können. Auch konnte ich schon eigene Projekte leiten.

Welche Erfahrungen hast du während deines Auslandsaufenthaltes sammeln können?

Ich durfte zwei Wochen lang unsere Werke in Norwegen, in Holmestrand und Karmøy, kennenlernen. Mein Fokus lag dabei auf den Planungsabteilungen, die ich mit unseren verglichen habe. Dabei habe ich auch viele nette und interessante Kollegen kennengelernt.

Stichwort Work-Life-Balance: Auf wie viele Arbeitsstunden kommst du pro Woche?

Die wöchentliche Arbeitszeit ist durch die IG Metall geregelt und beträgt 35 Stunden. Dabei habe ich Gleitzeit und ein Stundenkonto. Der tarifliche Urlaub beträgt 30 Tage.

Wie empfindest du die Arbeitsatmosphäre bei Hydro?

Die Zusammenarbeit mit den Kollegen ist sehr gut, alle versuchen möglichst an einem Strang zu ziehen. Auch mit den anderen Trainees gibt es regelmäßig Treffen, um sich auszutauschen.

Wie steht es mit dem Trainee-Gehalt?

Das Trainee-Gehalt ist im Tarifvertrag der IG Metall geregelt. Es beinhaltet auch Urlaubs- und Weihnachtsgeld.

Ist der Arbeitsvertrag auf die Dauer des Trainee-Programms bei Hydro befristet?

Der Arbeitsvertrag ist zunächst befristet. Die Übernahmechancen sind jedoch sehr gut, wobei natürlich auch die persönliche Leistung eine Rolle spielt. Meistens gibt es schon eine konkrete Zielposition, man kann jedoch auch eigene Interessensschwerpunkte mit einfließen lassen.

Was war (bisher) dein persönliches Highlight in der Trainee-Ausbildung bei Hydro?

Mein Highlight bisher war sicherlich die Besichtigung der norwegischen Werke.

Wie geht es für dich persönlich im Anschluss an das Trainee-Programm weiter?

Ich befinde mich noch mitten im Trainee-Programm und hoffe, im Anschluss weiterhin im Bereich Supply Chain Management bei Hydro für Projekte verantwortlich zu sein.

>> Weitere Informationen zum Einstieg als Trainee bei Hydro-Aluminium

Über den Autor

Bettina Wilde
Bettina Wilde
Bettina Wilde ist seit 2015 für das Content Team von TRAINEE-GEFLÜSTER an Bord. Als studierte Germanistin und Trainee-Expertin schreibt sie für ihr Leben gern und kümmert sich um alle wichtigen Fragen rund um das Thema Berufseinstieg.

Artikel weiterempfehlen:

Bettina wilde

Bettina Wilde

Trainee-Expertin, Redaktion TRAINEE-GEFLÜSTER

Persönliche Empfehlung

Erhöhe deine Chancen bei der Jobsuche.
Beim Karriereportal ABSOLVENTA kannst du Kontaktanfragen von über 5.000 Arbeitgebern erhalten.

  • Kostenlos anmelden
  • Lebenslauf hochladen
  • Jobanfragen erhalten
Kostenloses Profil erstellen

Aktuelle Trainee-Stellen von Hydro Aluminium Rolled Products GmbH

zu allen Trainee-Stellen

Über die Trainee-Programme von Hydro Aluminium Rolled Products GmbH

Weitere Artikel aus dieser Kategorie