Erfahrungen als Trainee: Schüco - technischer Bereich

Erfahrungen als Trainee: Schüco - technischer Bereich

Marco Thiess (32) hat Architektur studiert, bevor er als Trainee Engineering bei Schüco ins Berufsleben eingestiegen ist. Im Interview mit TRAINEE-GEFLÜSTER spricht er über seine Erfahrungen, den Inhalt und Ablauf des technischen Trainee-Programms sowie die Karriereperspektiven bei dem Systemlieferanten von Fenster, Türen, Fassaden und Solar.

Hallo Marco, wie lief der Auswahlprozess für die Trainee-Stelle bei Schüco ab?

Mein Auswahlprozess für die Trainee-Stelle im Bereich Engineering verlief in zwei Phasen. Kurz nach meiner schriftlichen Bewerbung bin ich zu einem ersten Bewerbungsgespräch zum allgemeinen Kennenlernen eingeladen worden. Einige Wochen später folgte das zweite Bewerbungsgespräch mit dem Direktor des Bereichs Engineering und einer Recruiterin, wobei detaillierte Fragen gestellt wurden. Dort sollte ich zum Beispiel anhand eines Praxisbeispiels eine technische Lösung vorschlagen. Auch das Gespräch verlief sehr positiv, so dass ich bereits einen Tag später die Zusage für die Trainee-Stelle erhalten habe.

Worauf kommt es im Auswahlprozess Deiner Meinung nach besonders an?

Bei einem Auswahlprozess spielen meiner Meinung nach mehrere Parameter eine wichtige Rolle. Um sich in einem Assessment Center durchzusetzen, spielt die eigene Persönlichkeit und Teamfähigkeit eine große Rolle. Neben der fachlichen Qualifikation sind in einem international agierenden Unternehmen wie Schüco erste internationale Erfahrungen von Vorteil.

Warum hast Du Dich für den Einstieg bei Schüco entschieden?

Während meines Architekturstudiums habe ich mir viele Gedanken darüber gemacht, wie sich mein späteres Berufsleben gestalten könnte. Mir war jedoch von Anfang an klar, dass ich nicht in einem klassischen Architekturbüro arbeiten möchte, sondern direkt in einem international agierenden Unternehmen.

Die Schüco International KG hat mich beim Berufseinstieg überzeugt, nachdem ich im Jahr 2005 meinen Professor als Tutor auf die weltgrößte Fachmesse im Bauwesen - die BAU in München - begleitet habe. Der gesamte Markenauftritt, die zukunftsweisenden und für einen Architekten sehr interessanten Produkte sowie die internationale Ausrichtung von Schüco waren für mich die optimalen Voraussetzungen für eine Bewerbung als Trainee nach meinem Studium.

Das Traineeprogramm bietet viele Vorteile für Hochschulabsolventen: Zum einen bekommt man einen sehr umfassenden Einblick in ein Großunternehmen und zum anderen kann man sich bei den einzelnen Projekt- bzw. Abteilungseinsätzen ein optimales Netzwerk für die Zukunft aufbauen.

Wie war der Ablauf Deines technischen Trainee-Programms bei Schüco?

Im Oktober 2010 habe ich mein Trainee-Programm im Unternehmensbereich ‚Engineering’ begonnen. Dieser ist für Sonderkonstruktionen mit Schüco Systemen außerhalb Deutschlands verantwortlich. Nach einigen Kurzeinsätzen in verschiedenen Abteilungen wie zum Beispiel Qualitätsmanagement, Einkauf und Technologiezentrum durfte ich aufgrund meiner hohen Affinität zu Marketing und Vertrieb die Architektenberater und Gebietsmanager in der Vertriebsniederlassung in Wertingen in Bayern für drei Monate begleiten. Zudem hatte ich ein internes Projekt zu bearbeiten und war direkt dem Vertriebsleiter unterstellt.

Nach meiner Station im Vertrieb Bayern war ich in dem neu aufgebauten Bereich ‚New Markets’ tätig. Dieser beschäftigt sich mit eigens entwickelten Produkten und deren Einführung in die sogenannten „neuen Märkte“ wie Indien, Südamerika oder Afrika. Kurze Zeit später konnte ich bei einem mehrmonatigen Auslandsaufenthalt unsere indischen Kollegen in Mumbai unterstützten. Dabei habe ich beruflich und privat viele neue und nachhaltige Erfahrungen gesammelt. Eine Zeit, die ich niemals missen möchte.

Die Tätigkeiten im Unternehmensbereich ‚New Markets’ sind so vielseitig und spannend, dass ich die Station verlängert und weitere interessante Aufgaben bekommen habe. In einem zweiten Einsatz in Mumbai und Bangalore (Südindien) war ich für die Einführung eines internen Vertriebsprogramms verantwortlich. Ebenso habe ich diverse Architekten für Research-Arbeiten besucht, um Informationen für eine neue Produktpalette zu sammeln und unsere Produktmanager bei der Entwicklung zu unterstützen.

Das klingt sehr umfangreich. Finden für die Trainees bei Schüco auch sogenannte „off-the-job-Trainings“ zur fachlichen und persönlichen Weiterbildung statt?

Ja, neben meinen Einsätzen wurde unsere Kompetenz durch diverse Seminare wie Metallbau, Solar, interkulturelles Management oder Präsentieren weiter gestärkt.

Und wie intensiv ist der Kontakt zu den anderen Schüco-Trainees?

Vor allem durch die einmal jährlich initiierten Trainee-Projekte stehen wir Trainees regelmäßig in intensivem Kontakt. Jeder Einzelne kann sein erworbenes Fachwissen und seine Ideen gebündelt in die Projekte mit einfließen lassen.

Wie sind bei Schüco Betreuung und Feedback durch die Vorgesetzten geregelt?

Das Trainee-Programm bei der Schüco International KG bietet viele Möglichkeiten und dabei herausfordernde und verantwortungsvolle Aufgaben sowie ein positives Umfeld. Die intensive Betreuung durch das Talentmanagement, die Fachbereiche und den Mentor geben dabei einen starken Rückhalt.

Welche Eigenschaften braucht man für die Trainee-Stelle bei Schüco?

Zum einen benötigt man als Trainee bei Schüco meines Erachtens nach ein gesundes Selbstbewusstsein und Kommunikationsstärke. Durch die vielen Fachabteilungseinsätze wird man immer wieder mit neuen Mitarbeitern konfrontiert. Doch dadurch ergibt sich auch die Möglichkeit, sich ein solides firmeninternes Netzwerk aufzubauen, wovon man immer wieder profitieren wird. Zum anderen sollte der Bewerber ein fachübergreifendes Interesse mitbringen, um Zusammenhänge besser verstehen und kommunizieren zu können. Dazu ist das Trainee-Programm ideal.

Wie viele Arbeitsstunden hatte Deine Woche während des technischen Trainee-Programms, Stichwort Work-Life-Balance?

Meine Wochenarbeitsstunden betrugen während meines Trainee-Programms um die 40 Stunden. Dies liegt für mich vollkommen im Rahmen und man hat genug Zeit, sich seinen Hobbys oder der Familie zu widmen. Wie in jedem Job gab es natürlich auch Tage, die etwas länger wurden, wenn beispielsweise eine wichtige Präsentation anstand.

Wie sieht es mit dem Trainee-Gehalt bei Schüco aus?

Da die meisten Trainees direkt aus dem Studium kommen und somit Berufsanfänger sind, zahlt Schüco ein marktübliches Gehalt. Dabei ist auch zu erwähnen, dass Schüco in jeden Trainee investiert – sei es bei diversen Seminaren, Auslandsaufenthalten oder die Betreuung durch die Mitarbeiter in den Fachabteilungen.

Wie ging es für Dich im Anschluss an das technische Trainee-Programm bei Schüco weiter?

Zum Jahresende habe ich mit großer Begeisterung meine neue Position bei Schüco als Projektingenieur in London angetreten. Es gibt keine Zweifel, dass sich das Programm für mich persönlich, aber auch für viele meiner Kolleginnen und Kollegen ausgezahlt hat.

>> Weitere Informationen zum Einstieg als Trainee bei Schüco

Artikel weiterempfehlen:

Bettina wilde

Bettina Wilde

Trainee-Expertin, Redaktion TRAINEE-GEFLÜSTER

Persönliche Empfehlung

Erhöhe deine Chancen bei der Jobsuche.
Beim Karriereportal ABSOLVENTA kannst du Kontaktanfragen von über 5.000 Arbeitgebern erhalten.

  • Kostenlos anmelden
  • Lebenslauf hochladen
  • Jobanfragen erhalten
Kostenloses Profil erstellen

Über die Trainee-Programme von Schüco International KG

Weitere Artikel aus dieser Kategorie