Erfahrungen als Trainee: SRH.

Von Judith Hölling,

Sie ist Trainee im Bereich Strategische Projekte, Forschung und Innovation bei der SRH Bildung und freut sich tagtäglich über die spannenden Aufgabenbereiche und vielen Möglichkeiten zur persönlichen Weiterentwicklung. Im Interview verrät Ann-Christin Schoel außerdem, wieviel sie als Trainee verdient und wie es nach dem Programm für sie weitergeht.

Hallo Ann-Christin, wie lief das Auswahlverfahren für die Trainee-Stelle bei der SRH ab?

Der Bewerbungsprozess für das Trainee-Programm war unkompliziert und gut organisiert. Ich habe meine Bewerbungsunterlagen ganz einfach auf dem Karriereportal der SRH hochgeladen und bereits innerhalb von zwei Wochen eine Einladung zu einem ersten persönlichen Gespräch erhalten.

Dieses fand dann mit der für das Trainee-Programm zuständigen Mitarbeiterin statt. Wir unterhielten uns über die SRH und ihre Besonderheiten, meinen Werdegang und die daraus resultierende Motivation für den Job sowie selbstverständlich den Ablauf des Programms. Beide Seiten hatten so die Möglichkeit, sich einen Eindruck vom jeweils anderen zu machen und die Erwartungen abzugleichen.

Zum Schluss bat mich meine Gesprächspartnerin noch, meine Eindrücke zu reflektieren und ihr später eine entsprechende Rückmeldung per Mail zu geben. Das tat ich dann auch und erhielt gleich darauf eine Einladung zu einem zweiten Gespräch mit der Bitte, eine kleine Präsentation von circa 15 Minuten zu einem aktuellen Fachthema im Bereich Bildung zu erarbeiten und in diesem Rahmen vorzustellen.

Dieses zweite Gespräch fand etwa eine Woche später statt, gemeinsam mit dem Geschäftsführer der Bildung GmbH sowie meinem zukünftigen Betreuer aus der Gesellschaft. In erster Linie ging es natürlich darum, sich gegenseitig kennenzulernen. Außerdem präsentierte ich das vorbereitete Thema, in dessen Nachgang wir uns noch weiter über die aktuellen Herausforderungen im Bildungs- und Gesundheitssektor unterhielten und dann ging es natürlich auch um die aktuellen Projekte bzw. möglichen Inhalte des Trainee-Programms.

In beiden Fällen handelte es sich um sehr informative und angenehme Gespräche, weshalb ich mich auch sehr freute, als ich bereits kurz darauf eine Zusage erhielt.

Welche Tipps kannst du Bewerbern geben, die den Auswahlprozess noch vor sich haben?

Wie bei jedem anderen Auswahlprozess auch ist es natürlich sinnvoll, sich im Vorhinein gut über das Unternehmen zu informieren. Die SRH als Konzern weist eine relativ komplexe Struktur mit vielen Einzel-Gesellschaften auf und verfügt gleichzeitig über ein sehr umfangreiches Angebot an Gesundheits- und Bildungsdienstleistungen für entsprechend unterschiedliche Kund_innen* bzw. Zielgruppen.

Hier sollte man sich einen guten Überblick zu verschaffen und sich eventuell auch mit den sozial-politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen zu beschäftigen – natürlich abhängig von der Sparte, für die man sich bewirbt.

Außerdem ist mein Eindruck, dass insbesondere auf die eigene Motivation und damit auch Selbstreflektion in Bezug auf den bisherigen Lebenslauf viel Wert gelegt wurde. Ich denke es ist wichtig, hier einfach authentisch aufzutreten.

Wie ist der grobe Ablauf deines Trainee-Programms?

An dieser Stelle sollte ich zunächst erwähnen, dass es sich bei meinem Trainee nicht um das „normale“ Trainee-Programm der SRH handelt. Im Gegensatz hierzu war und ist es nicht vorgesehen, dass ich im üblichen Sinne unterschiedliche Stationen bzw. Abteilungen durchlaufe, sondern vielmehr während des Programms an verschiedenen Projekten innerhalb des Teilkonzerns mitarbeite.

Dementsprechend verbringe ich die anderthalb Jahre ausschließlich in der Bildung GmbH, die sich in Heidelberg befindet, und arbeite dabei an verschiedenen strategischen Themen mit. In diesem Rahmen habe ich aber selbstverständlich die Möglichkeit, die verschiedenen Standorte und Gesellschaften des Bildungsbereichs zu besuchen und genauer kennenzulernen.

Darüber hinaus umfasst das Trainee-Programm bei der SRH standardmäßig drei Fortbildungen zu den Themen „Kommunikation“, „Projekt- & Changemanagement“ und „Führung“, die alle Trainees gemeinsam besuchen.

Wie sind bei der SRH Einarbeitung, Betreuung und Feedback durch die Vorgesetzten geregelt?

Diese Aspekte sind über einen formalen Prozess geregelt. Dieser sieht vor, dass zu Beginn des Programms und der jeweiligen Stationen ein Plan über mögliche Aufgaben erarbeitet wird, der in regelmäßig stattfindenden Feedbackgesprächen überprüft und im Zweifel angepasst wird. In diesem Rahmen besteht nicht nur die Möglichkeit, Feedback vom Betreuer zu erhalten, sondern auch die eigenen Eindrücke, Wünsche und Ideen zu äußern.

Die Handhabung hängt hierbei natürlich – wie wahrscheinlich überall – vom jeweiligen Vorgesetzten beziehungsweise Betreuer ab, wobei ich das Glück habe, hier immer auf ein offenes Ohr zu stoßen und auch unabhängig vom formalen Prozess Rückmeldungen zu erhalten.

„Training-off-the-job“ vs. „Training-on-the-job“ – Wie ist das Verhältnis von Theorie und Praxis?

Das Training-on-the-job steht beim Trainee-Programm ganz klar im Vordergrund. Durch die verschiedenen Projektarbeiten, die Option in diesem Rahmen unterschiedliche Bereiche des Unternehmens kennenzulernen und die enge Betreuung während des Programms habe ich viele Möglichkeiten, direkt am Arbeitsplatz zu lernen.Ich werde in sehr viele Prozesse mit einbezogen und kann mich so in verschiedenen Bereichen auszuprobieren.

Darüber hinaus umfasst das Programm aber auch die vorhin erwähnten Fortbildungen zu den Themen „Kommunikation“, „Projektmanagement“ und „Führung“ und es besteht natürlich jederzeit die Möglichkeit, eigene Vorschläge zur Teilnahme an Weiterbildungen einzubringen. Die SRH selbst verfügt hier ja über zahlreiche Angebote beispielsweise der SRH Mobile University. Alles in allem bietet einem das Programm also wirklich vielfältige Möglichkeiten, sich weiterzuentwickeln.

Was sind deine wesentlichen Aufgaben und Tätigkeiten im Arbeitsalltag?

Ich arbeite ja wie erwähnt an verschiedenen strategischen Projekten und Maßnahmen der Organisationsentwicklung mit, sodass mein Tätigkeitsspektrum von der Organisation und Koordination verschiedener Teams, Konzeption von Workshops, Gestaltung neuer Prozesse, Recherche zu strategisch relevanten Themen, Netzwerkarbeit bis hin zur Erarbeitung von Konzepten reicht.

Als nächstes werde ich nun an der Implementierung einer neuen digitalen Plattform mitarbeiten, in dessen Rahmen ich insbesondere Aufgaben des Projektmanagements übernehmen werde.

Stichwort Work-Life-Balance: Auf wie viele Arbeitsstunden kommst du pro Woche?

Der Vertrag umfasst eine Wochenarbeitszeit von 40 Stunden, die in aller Regel auch dem tatsächlichen Arbeitsvolumen entspricht. Dadurch, dass es eine Regelung zur Vertrauensarbeitszeit gibt und auch die Option, nach Möglichkeit im Homeoffice zu arbeiten, besteht zudem eine gewisse Flexibilität, die eine sehr gute Work-Life-Balance zulässt.

Während des Trainee-Programms stehen einem 28 Urlaubstage zur Verfügung, die in aller Regel auch sehr flexibel entsprechend der eigenen Bedürfnisse genommen werden können.

Wie empfindest du die Arbeitsatmosphäre bei der SRH?

Ich habe wirklich tolle Kollegen. Wir sind nur zu viert in unserer Gesellschaft, da ist man auf gegenseitige Unterstützung angewiesen und kann sich zum Glück auch darauf verlassen. Man hat immer die Möglichkeit, Fragen zu stellen und bekommt Hilfe wenn man sie benötigt.

Durch zahlreiche gesellschafts- und teilweise auch spartenübergreifende Themen habe ich darüber hinaus auch viel Kontakt zu weiteren Kolleginnen und Kollegen aus dem Konzern, mit denen ich im Rahmen verschiedener Projekten zusammenarbeite. Auch hier herrscht im Allgemeinen eine große Offenheit und Hilfsbereitschaft, sodass ich die Arbeitsatmosphäre in der SRH als sehr positiv und angenehm beschreiben würde.

Insbesondere freue ich mich auf ein Projekt zur Einführung einer digitalen Plattform, bei dem ich Aufgaben des Projektmanagements übernehmen werde.
Ann-Christin Schoel, Trainee, SRH Bildung GmbH

Wie steht es mit dem Trainee-Gehalt?

Als Trainee bekommt man bei der SRH ein Jahresgehalt von 36.000 Euro. Hinzu kommen einige Benefits wie kostenlos zur Verfügung gestellte Unterkünfte während der Einsätze und die Möglichkeit, kostenlos die Angebote des Fitnessstudios auf dem Campus Heidelberg zu nutzen. Außerdem gibt es ein vielfältiges Essensangebot in der eigenen Mensa und ein Portal mit Mitarbeiterangeboten hält immer wieder verschiedene Gutscheine und Preisnachlässe für bestimmte Unternehmen bereit.

Außerdem bekommt man natürlich Rabatte auf die verschiedenen Bildungsangebote der SRH, sowohl für sich selbst, als auch für nahe Familienangehörige.

Ist der Arbeitsvertrag mit der SRH auf die Dauer des Trainee-Programms befristet?

Ja genau, der Arbeitsvertrag ist zunächst auf 18 Monate befristet, es werden aber gute Übernahmechancen in Aussicht gestellt. Während des Trainee-Programms hat man die Chance, sehr viele verschiedene Mitarbeitende des Unternehmens kennenzulernen und auf diese Weise Kontakte zu knüpfen, die hierfür von Vorteil sein können.

Was war (bisher) dein persönliches Highlight in der Trainee-Ausbildung?

Insbesondere freue ich mich auf das nun anstehende Projekt zur Einführung einer digitalen Plattform, die der Unterstützung verschiedener Angebote im Bereich der beruflichen Rehabilitation dient. Das Projekt umfasst dabei zahlreiche spannende, aber auch herausfordernde Aspekte: die inhaltliche Ausgestaltung, die Systemimplementierung aber natürlich auch und vor allem Aspekte des Change Managements.

Ich freue mich sehr über die Chance, solch ein innovatives Projekt in all seinen Facetten begleiten zu dürfen und bin gespannt auf die neuen Erfahrungen.

Wie geht es für dich persönlich im Anschluss an das Trainee-Programm weiter?

Das steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest, immerhin habe ich noch ein Jahr vor mir. Natürlich würde ich mich sehr freuen, auch nach Abschluss des Trainee-Programms bei der SRH Bildung GmbH zu bleiben. Ich fühle mich dort sehr wohl und auch thematisch ist die Arbeit sehr spannend.

Sowohl intern, durch die Gründung der SRH Bildung GmbH als Trägergesellschaft, als auch bedingt durch die aktuellen externen Veränderungen im Bildungs- und Gesundheitssektor, zeichnen sich zurzeit spannende Entwicklungen und Möglichkeiten in diesem Bereich ab. Es wäre toll, hier auch weiterhin aktiv mitwirken zu können.

Erhalte weitere Informationen zum Unternehmen.
Mehr erfahren

Erfahrungen von anderen Insidern.