Erfahrungen als Trainee: LEONI AG - Technisches Trainee-Programm

Erfahrungen als Trainee: LEONI AG - Technisches Trainee-Programm

Amelie Mitlacher (25) hat ihr Studium im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen mit Vertiefung Maschinenbau an der Technischen Universität Chemnitz mit dem Master of Science abgeschlossen. Im Anschluss absolvierte sie das technisch ausgerichtete Trainee-Programm der LEONI Bordnetzsysteme GmbH. Im Interview mit TRAINEE-GEFLÜSTER spricht sie über ihre Erfahrungen im Auswahlprozess, den Ablauf des Trainee-Programms sowie über und ihre Aufgaben und Tätigkeiten beim führenden Hersteller für Bordnetzsysteme.  

Hallo Amelie, wie lief das Auswahlverfahren für die Trainee-Stelle bei LEONI ab?

Ich habe mich online bei LEONI beworben. Nach einer kurzen Wartezeit wurde ich zu einem Telefoninterview mit der Personalabteilung eingeladen. Ich sollte mich im Gespräch selbst einschätzen und alle Eigenschaften mit Beispielen aus meinem Berufs- oder Privatleben belegen. Im Anschluss wurde ich zu einem zweitägigen Assessment Center eingeladen. Der erste Tag war im Prinzip nur ein Kennenlerntag. Wir alle konnten uns mit dem Unternehmen vertraut machen und sind bei einem gemeinsamen Abendessen ins Gespräch gekommen. Am zweiten Tag fand das eigentliche Assessment Center statt. Die Stimmung während des gesamten Assessment Centers war sehr angenehm, vor allem weil die Bewertungskriterien zur Auswahl vorab allen Teilnehmern erläutert wurden.

Worauf kommt es im Auswahlprozess bei LEONI Deiner Meinung nach besonders an?

Bei LEONI steht die soziale Kompetenz eindeutig im Vordergrund. Meines Erachtens ist es wichtig, zu zeigen, dass man ein Teamplayer ist. Außerdem sind ein gutes Kommunikationsvermögen und eine hohe internationale Kompetenz entscheidend, denn die Teams sind häufig international besetzt, so dass man sich immer mal wieder auf andere Kulturen einstellen muss. Zudem sind Neugier und der Wille, sich ständig weiterzuentwickeln, unerlässlich.

Wie ist der grobe Ablauf des LEONI-Trainee-Programms?

Das Trainee-Programm gliedert sich in drei unterschiedliche Phasen. Durch die individuelle Job-Rotation sammelt man Erfahrung in unterschiedlichen Bereichen und bildet ein umfassendes Netzwerk. Die ersten beiden Stationen durchlief ich in der Zentrale in Kitzingen. Im Anschluss lernte ich während eines viermonatigen Auslandsaufenthaltes den chinesischen Standort von LEONI kennen. Insgesamt ist das Trainee-Programm aber individuell auf jeden Teilnehmer zugeschnitten, wobei auch die Trainees selbst darauf Einfluss nehmen können.

Was sind die wesentlichen Aufgaben und Tätigkeiten als Trainee bei LEONI?

Die Arbeit in den einzelnen Abteilungen ist sehr individuell. Jeder Trainee hat die Chance an verschiedenen Projekten mitzuarbeiten. Ich selbst war unter anderem an einer Technologieentwicklung beteiligt, habe einen Prozess für ein neues Produkt entwickelt und eine Machbarkeitsstudie durchgeführt. Außerdem habe ich für die Entwicklung und Montage einer komplexen Fertigungsanlage die Spezifikationen mit verschiedenen Lieferanten abgestimmt. Diese Aufgaben erfordern eine enge Zusammenarbeit mit den unterschiedlichsten Abteilungen, Lieferanten und den Auslandsstandorten. So war ich neben dem Auslandsaufenthalt in China auch an einem Produktionsstandort in Rumänien. Parallel zu den Aufgaben in den einzelnen Abteilungen bearbeiten alle Trainees gemeinsam ein interdisziplinäres Trainee-Projekt. Durch das Trainee-Projekt und gemeinsame Weiterbildungsseminare herrscht während des Programmes und danach ein reger Austausch und Kontakt mit den unterschiedlichsten Abteilungen und Mitarbeitern von LEONI.

Wie sind bei LEONI Betreuung und Feedback durch die Vorgesetzten geregelt?

Zu Beginn jeder Einsatzstation werden mit dem fachlichen Betreuer aus der Abteilung die Aufgaben formuliert. Zudem finden gemeinsame Feedbackgespräche zwischen Trainee, fachlichem Betreuer und der Personalabteilung statt. Im Rahmen eines gemeinsamen monatlichen Jour Fixe mit allen Trainees und den Betreuern aus der Personalabteilung gibt es zusätzliche Gelegenheit zum Austausch.

Finden bei LEONI noch weitere Netzwerkveranstaltungen für Trainees statt?

Ja, es gibt zum Beispiel einen monatlichen Traineestammtisch, an dem sowohl ehemalige als auch neue Trainees und die Betreuer aus der Personalabteilung teilnehmen. Die Zeit nutzen wir zum Beispiel zum gemeinsamen Bowling oder besuchen zusammen den Weihnachtsmarkt. Die Trainees stehen aber auch in den Weiterbildungsseminaren in engem Kontakt. Diese werden zum Beispiel für die Bereiche Vertrieb, Projektmanagement oder interkulturelle Kompetenz angeboten. Jeder Trainee bei LEONI hat also die Möglichkeit Netzwerke zu bilden und die Mitarbeiter aus den unterschiedlichen Abteilungen kennenzulernen.

Hand aufs Herz: Auf wie viele Arbeitsstunden kommst Du als Trainee in der Woche?

Meine Arbeitszeit beträgt im Durchschnitt 40 Stunden pro Woche, und das Gehalt ist tariflich geregelt. Die Leoni AG baut dabei auf Vertrauensarbeitszeit. Meine Arbeitsstunden schwanken entsprechend der Projektbelastung, wobei die Mehrarbeit später aber wieder durch Freizeit ausgeglichen werden kann.

Wie ging es für Dich im Anschluss an das Trainee-Programm bei LEONI weiter?

Da ich als Trainee bei LEONI einen unbefristeten Arbeitsvertrag erhalten habe, hatte ich die Möglichkeit meine Arbeit im Unternehmen weiterzuführen. Ich arbeite heute in der Abteilung PPE (Production Process Engineering) im Team Production Planning. Meine Aufgaben sind dabei schwerpunktmäßig die Entwicklung und Realisierung von Produktionskonzepten. Zudem erarbeite ich projektübergreifend Standards, die zukünftig in Kundenprojekten umgesetzt werden. Für meine Arbeit kommt mir das im Trainee-Programm gebildete Netzwerk sehr zugute.

>> Weitere Infos zum Einstieg als Trainee bei LEONI liefert das Firmenprofil

Artikel weiterempfehlen:

Bettina wilde

Bettina Wilde

Trainee-Expertin, Redaktion TRAINEE-GEFLÜSTER

Persönliche Empfehlung

Erhöhe deine Chancen bei der Jobsuche.
Beim Karriereportal ABSOLVENTA kannst du Kontaktanfragen von über 5.000 Arbeitgebern erhalten.

  • Kostenlos anmelden
  • Lebenslauf hochladen
  • Jobanfragen erhalten
Kostenloses Profil erstellen

Über die Trainee-Programme von LEONI

Weitere Artikel aus dieser Kategorie