Erfahrung als Trainee: Dräger Graduate Program "life"

Erfahrung als Trainee: Dräger Graduate Program "life"

Moritz Godenschweger (28) hat Wirtschaftsinformatik auf Diplom studiert und einen Master in International Business erworben. Nach der Hochschule startete er seine Karriere als Trainee bei Dräger. Im Interview mit TRAINEE-GEFLÜSTER spricht er über das Auswahlverfahren, die Inhalte, den Ablauf und die weiteren Perspektiven im International Dräger Graduate Program „life“.

Wie lief das Auswahlverfahren für die Trainee-Stelle bei Dräger ab?

Am Anfang stand ein kurzes Telefoninterview. Dabei wurde der Termin für das Assessment Center abgestimmt und ich bekam ein Feedback zu meinen Bewerbungsunterlagen. Ohne eigentliches Vorstellungsgespräch ging es dann direkt ins zweitägige Assessment Center. Dort wurden Analyse- und Präsentationsfähigkeiten sowie die Teamfähigkeit der Bewerber geprüft. In diesem Rahmen fanden dann auch das  Bewerbungsgespräch und ein Rollenspiel mit einem Personaler statt.  Anschließend hatten wir Gelegenheit, Dräger im Rahmen einer Unternehmensführung noch genauer kennen zu lernen. Direkt nach dem Assessment Center erhielt ich am selben Tag ein Feedback und die Zusage für die Trainee-Stelle.

Worauf kommt am es im Auswahlprozess für die Stelle Deiner Meinung nach besonders an?

Abgesehen von den Ergebnissen aus den Übungen war sicherlich wichtig, dass die Persönlichkeit des Bewerbers zur Unternehmenskultur von Dräger und vor allem zu der künftigen Abteilung, in der man eingesetzt werden soll, passt. Es ist positiv, wenn man authentisch ist und in den Prüfungssituationen unverkrampft mit Problemen umgehen kann.

Welchen fachlichen Schwerpunkt hat Dein Trainee-Programm  bei Dräger und wie lange dauert es?

Meine Aufgaben lagen in den Bereichen Projektmanagement für IT Projekte und Consulting. Dafür sind grundlegende technische Kenntnisse und vor allem BWL-Know-how gefragt. Das Trainee-Programm dauert insgesamt 21 Monate.

Wie ist der grobe Ablauf des Trainee-Programms?

Während meiner Trainee-Zeit habe ich drei sogenannte Assignments durchlaufen. Zuerst war ich für neun Monate in der Abteilung eingesetzt, in der ich nun auch nach Ende des Trainee-Programms arbeite. So hatte ich alle Aufgaben, Abläufe und Kollegen dort schon gut kennengelernt, bevor es ins zweite Assignment ging. Während diesem verbrachte ich sechs Monate in einer anderen Abteilung, die mit meinem künftigen Aufgabenfeld verwandt ist . Dort konnte ich sehr viel über zukünftige Schnittstellen lernen und schon einmal wichtige Kontakte knüpfen, die mir meine Arbeit heute im Unternehmen sehr erleichtern. Dazu gehörte auch ein weiteres Assignment für sechs Monate in den USA.

Was für so genannte „trainings-off-the-job“ bietet Dräger zur fachlichen und persönlichen Weiterbildung der Trainees an?

Wir Trainees bekamen regelmäßig Schulungen und Coachings zu den Themen Projektmanagement, Zeit-, Ziel-, und Selbstmanagement, Networking, Business English, Konfliktmanagement und verschiedenen weiteren Themen. Außerdem konnte ich an speziellen SAP-Trainings teilnehmen. Eine weitere Möglichkeit, die man bei Dräger als Trainee zusammen mit allen anderen Mitarbeitern hat, sind die sogenannten LUNA-Kurse. LUNA steht für „Lust und Neugier auf …“ und funktioniert wie eine unternehmenseigene Volkshochschule. Nach Feierabend kann jeder Mitarbeiter dort kostenfrei die unterschiedlichsten Kurse belegen. Von Persönlichkeitstrainings über Sprachkurse bis hin zu künstlerischen und sportlichen Angeboten.

Das Dräger Trainee-Programm trägt den Namen life. Life steht dabei für steht für lern, interact, focus und experience. Erkennst Du die einzelnen Punkte in Deiner Trainee-Ausbildung wieder?

Die verschiedenen Schwerpunkte sind mir in den 21 Monaten des Programms immer wieder bewusst geworden. Lernen tut man ständig, seien es die Prozesse und Tools, die genutzt werden, oder Methoden und fachliches Know-how durch Trainings. Zusammenarbeit ist auf unterschiedlichsten Ebenen ebenfalls ein wichtiger Bestandteil. Und ich war von Beginn an bereits in dem Aufgabengebiet eingesetzt, das mich besonders interessiert hat. Die täglich gesammelten Erfahrungen halfen mir dabei, meine Aufgabenstellungen immer besser und effizienter zu bewältigen und haben mich gut auf den Berufseinstieg vorbereitet.

Was sind Deine wesentlichen Aufgaben und Tätigkeiten in Deinem Arbeitsalltag als Trainee?

Ich war in ein Team eingebunden, das für Consulting und Change Management eines Bereichs verantwortlich ist. Parallel dazu habe ich Stück für Stück eigene Projekte abgewickelt, die mit der Zeit umfangreicher wurden.

Welche Eigenschaften braucht man Deines Erachtens für den Job?

Aufgrund der Vielzahl an unterschiedlichen Themen ist es wichtig den Überblick über viele parallel laufende Dinge zu behalten, was Organisationsfähigkeit und Flexibilität voraussetzt. Man muss ständig auf unterschiedliche Probleme und Persönlichkeiten reagieren können. Dabei ist es wichtig, dass man gut zuhört, die Zusammenhänge versteht und Vorschläge oder Lösungen gut kommunizieren kann.

Wie sind bei Dräger Betreuung und Feedback durch die Vorgesetzten geregelt?

Mein Vorgesetzter war gleichzeitig mein Mentor, der für alle Fragen und Probleme immer ansprechbar war.

Auf wie viele Arbeitsstunden kommst Du in der Woche?

Im Durchschnitt sind 40 bis 45 Stunden pro Woche realistisch. In Hochphasen wird das oft mehr, dafür kommen aber auch wieder ruhigere Zeiten, in denen man die gesammelten Überstunden abbauen kann.

Wie steht es mit dem Trainee-Gehalt bei Dräger?

Die Vergütung der Trainees ist - wie die aller anderen Mitarbeiter - bei Dräger tariflich geregelt.

Ist Dein Arbeitsvertrag zunächst auf die Dauer des Trainee-Programms befristet?

Ich hatte von Anfang an einen unbefristeten Arbeitsvertrag. Auf die Inhalte des Trainee-Programms wie Trainings und Auslandseinsatz gibt es vertraglich keinen Anspruch.

Wie ging es für Dich im Anschluss an das Trainee-Programm „life“ bei Dräger weiter?

Ich habe innerhalb meiner Abteilung das Team gewechselt und kümmere mich seit einem Jahr fast ausschließlich um IT-Projekte. Bald kann ich mich durch weitere Trainings für das Job Level eines Projektmanagers im SAP-Umfeld qualifizieren.

Im Unternehmensprofil findest Du weitere Infos zum >> Einstieg über ein Trainee-Programm bei Dräger.

Artikel weiterempfehlen:

Bettina wilde

Bettina Wilde

Trainee-Expertin, Redaktion TRAINEE-GEFLÜSTER

Persönliche Empfehlung

Erhöhe deine Chancen bei der Jobsuche.
Beim Karriereportal ABSOLVENTA kannst du Kontaktanfragen von über 5.000 Arbeitgebern erhalten.

  • Kostenlos anmelden
  • Lebenslauf hochladen
  • Jobanfragen erhalten
Kostenloses Profil erstellen

Über die Trainee-Programme von Drägerwerk AG & Co. KGaA

Weitere Artikel aus dieser Kategorie