Erfahrungen als Trainee: EnBW.

Von Lisa Marie Dahlke,

Nach seinem Bachelor of Science an der TU Braunschweig in Umweltingenieurwesen und dem anschließenden Master an der Universität Kassel in Regenerative Energien und Energieeffizienz ist Nils Falkenhorst über das Trainee-Programm der Einstieg als Manager Portfolioentwicklung Offshore Wind bei EnBW gelungen. Im Interview lässt er seine Zeit als Trainee Revue passieren und gibt Insidertipps für den Auswahlprozess.

Hallo Nils, wie lief das Auswahlverfahren für die Trainee-Stelle bei der Energie Baden-Württemberg AG ab?

Der Auswahlprozess bestand aus vier wesentlichen Teilen. Nach der Sichtung der Bewerbungsunterlagen wurde zunächst ein Telefoninterview durchgeführt. Hier wurde vor allem über die persönliche Motivation gesprochen. Dieses wird in der kommenden Auswahl durch einen Online-Test ersetzt. Anschließend erfolgte ein persönliches Interview mit der Personalabteilung. Im Rahmen des letzten Prozessschrittes erfolgte das eintägige Assessment Center.

Welche persönlichen Erfahrungen hast du im Vorstellungsgespräch und ggf. im Assessment Center gemacht?

In den Bewerbungsgesprächen und im Assessment Center herrschte immer eine entspannte Atmosphäre, ohne den Fokus aufs Wesentliche zu verlieren. Die PersonalerInnen und AssessorInnen waren hilfsbereit, haben Nachfragen stets beantwortet und jedem Kandidaten ein persönliches Feedback nach dem AC gegeben.

Hab keine Angst mal einen Fehler im Assessment Center zu machen, solang du den Fehler erkennst und anschließend treffend analysierst. Somit beweist du Reflektionsfähigkeit und hast immer noch eine gute Chance.

Kannst du ein absolutes Insight nennen?

Es handelt sich bei der EnBW um ein offenes Bewerbungsverfahren ohne Bewerbungsfrist. Sobald die 15 Trainees gefunden sind, wird das Bewerbungsverfahren gestoppt. Daher sollte man sich nicht zu viel Zeit lassen mit seiner Bewerbung. In diesem Zusammenhang hat mich die schnelle Bearbeitung und Rückmeldung zu meinen Bewerbungsunterlagen überrascht. Nach jedem Auswahlprozess erhielt ich immer unmittelbar eine Rückmeldung.

Was sind deine wesentlichen Aufgaben als Trainee bei EnBW?

Deine Aufgaben als Trainee sind so vielfältig wie deine Einsätze. Da du die Chance hast, deine Einsätze selbst mitzugestalten, liegt es an dir, wo und mit welcher Aufgabe du eingesetzt wirst. Gehe im Auswahlprozess der Praxiseinsätze aktiv auf deine Betreuer zu und tauscht eure gegenseitige Erwartungshaltung an den Einsatz aus. So holt ihr das Optimum aus jedem Einsatz raus. Traue dich vor allem mal über den Tellerrand zu schauen und einen Einsatz zu wählen, der nicht zu deiner bisherigen Vita passt. So nutzt du das Trainee-Programm optimal aus!

Wie hoch ist dein Trainee-Gehalt?

Das monatliche Bruttogehalt liegt bei 3.750€. Hinzu kommen noch Sonderzahlungen im Laufe des Trainee-Programms.

Wie steht es um deine Work-Life-Balance?

Die Work-Life-Balance hängt sehr stark von dem jeweiligen Einsatz und deinem Engagement ab. Zeit für Freunde oder ein Bier mit den anderen Trainees bleibt aber immer.

Wie ist der Kontakt zu den Kollegen und anderen Trainees bei EnBW?

Wir wurden im Konzern mit offenen Armen empfangen. Daher ist es ein leichtes Spiel mit den Kollegen im ganzen Konzern in Kontakt zu kommen und ein Netzwerk aufzubauen. Darüber hinaus hatten und haben wir immer noch einen starken Zusammenhalt in der Traineegruppe.

Wie geht es für dich nach dem Trainee-Programm weiter?

Ich konnte in meiner Station bei Offshore Wind während des Trainee-Programms die Abteilung und meinen Chef von mir überzeugen, sodass ich nach dem Trainee-Programm genau in diese Abteilung übernommen wurde. Wir, die Portfolioentwicklung Offshore Wind, beschäftigen uns mit der Akquise internationaler Offshore Wind Projekte.

Was war bisher dein persönliches Highlight als Trainee?

Da gibt es so viele Highlights. Ich versuche die wichtigsten zu nennen:

Erst am ersten Tag des Trainee-Programms zu erfahren, wo und was die erste Station sein wird, der Blaumanneinsatz, in dem man mit den Monteuren rausfährt und richtig mit anpacken kann und der Auslandseinsatz in einer fremden Firma, um sein Blickfeld neu auszurichten und sich neue Impulse zu holen waren definitiv Highlights. Das größte Highlight war für mich jedoch, die Stelle gefunden zu haben, in der ich meine Stärken am besten einsetzen kann.


Erhalte weitere Informationen zum Unternehmen.

Jetzt mehr erfahren

Erfahrungen von anderen Insidern.