Erfahrungen als Trainee: Controlling bei Olympus

Nachdem Christina Backhaus eine Ausbildung zur Industriekauffrau abgeschlossen hat, studierte sie im Anschluss an der Göttinger Georg-August-Universität Wirtschaftspädagogik. Am Anschluss begann sie ihr Trainee-Programm bei der Olympus Europa Holding GmbH, welches sie im Dezember 2008 beendete. Seitdem ist sie als Junior Controllerin im Beteiligungscontrolling von Olympus fest angestellt. Im Interview mit dem Trainee-Geflüster berichtet sie von ihren Erfahrungen als Trainee bei Olympus.

Christina, was hat Dich dazu bewogen, nach Deinem Studium ein Trainee-Programm aufzunehmen?

Ich hatte mich für das Traineeprogramm als Berufseinstieg entschieden, da es im Gegensatz zu einem Direkteinstieg die Möglichkeit bietet, verschiedene Bereiche des Unternehmens zu durchlaufen. Insbesondere bei einem großen Unternehmen wie Olympus ist das eine einzigartige Erfahrung, bei der man die unterschiedlichsten Prozesse im Einzelnen kennen lernen kann.

Wie ist das Auswahlverfahren für die Trainee-Programme bei der Olympus Europa Holding GmbH?

Als Auswahlverfahren für das Traineeprogramm dienten Vorstellungsgespräche. Das erste Gespräch wurde von einem Vertreter der Personalabteilung sowie von den Mentoren aus den Fachabteilungen geführt. Hier standen in Fragen zur Person, aber auch Fachfragen Mittelpunkt. Das zweite Gespräch führte ich mit Führungskräften der Fachabteilungen sowie einem Vertreter der Personalabteilung.

Wie lief das Trainee-Programm bei Olympus ab?

Ich hatte mich für ein Fach-Traineeprogramm im Bereich Controlling entschieden. Das Programm dauerte insgesamt 18 Monate und war in verschiedene Stationen unterteilt. Den Schwerpunkt bildeten jeweils ca. 6 Monate im Vertriebs- und Beteiligungscontrolling. Am Anfang diente ein kurzer Aufenthalt in der Kreditoren- bzw. Debitorenbuchhaltung als Einstieg. Während des gesamten Traineeprogramms gab es einen interessanten Wechsel zwischen Tagesgeschäft und Projektarbeiten.

Umfasste das Trainee-Programm auch einen längeren Auslandsaufenthalt?

Ja, in meinem Traineeprogramm im Controlling war ein dreimonatiger Auslandsaufenthalt integriert. Diesen habe ich in einer Tochtergesellschaft in Kopenhagen (Dänemark) verbracht. Das war eine besonders interessante Erfahrung, da dort sowohl das Vertriebscontrolling für den dänischen Markt, als auch das regionale Controlling aller nordischen Länder stattfindet.

Gab es auch Veranstaltungen und Schulungen zur Vermittlung von Soft Skills oder andere spezielle Fortbildungsmaßnahmen für Trainees?

Trainees haben, wie übrigens Festangestellte auch, bei Olympus die Möglichkeit zwischen einer Vielzahl unterschiedlicher Fortbildungsmaßnahmen zu wählen. Einige Angebote sind fachlich orientiert, bei anderen wiederum steht die Vermittlung Soft Skills im Vordergrund.

Finden für Trainees bei Olympus auch Netzwerkveranstaltungen statt?

Bei Olympus finden in regelmäßigen Abständen informelle Treffen der Trainees untereinander statt. Diese Treffen dienen hauptsächlich dem Erfahrungsaustausch.

Bekommen Trainees zudem noch eine bestimmte Betreuung, z.B. durch ein Mentoren-Programm?

Die Controlling Trainees bekommen sowohl für Ihre Zeit im Vertriebscontrolling als auch für die Zeit im Beteiligungscontrolling jeweils einen Mentor gestellt. Diese Mentoren sind Mitarbeiter der jeweiligen Fachabteilung und kompetente Ansprechpartner. Sie sind sowohl für Fachfragen, als auch für persönliche und organisatorische Belange zuständig. Darüber hinaus gibt es in regelmäßigen Abständen Treffen und Feedbackgespräche mit den Mentoren. Zusätzlich zu den Feedbackgesprächen mit den Mentoren finden zum Abschluss eines jeden jedes Trainees-Abschnitts auch Beurteilungsgespräche mit den Führungskräften der Fachabteilungen sowie mit dem zuständigen Vertreter der Personalentwicklung statt.

Sind die Arbeitsverträge von Trainees für die Dauer des Programms befristet, oder bekamst Du gleich von Beginn an einen unbefristeten Vertrag?

Als Trainee bei Olympus erhält man zunächst einen befristeten Vertrag über die Dauer der Traineezeit. Mein Traineeprogramm endete im Dezember 2008, ich wurde danach dann fest übernommen. Seitdem bin ich als Junior Controllerin im zentralen Beteiligungscontrolling fest angestellt und unter anderem für die Betreuung der „Nordic Region“ in Controllingfragen zuständig. Aufgrund meines Auslandsaufenthaltes in Dänemark bin ich mit den Strukturen und Prozessen vor Ort bestens vertraut.

Haben sich Deine Erwartungen an das Trainee-Programm erfüllt?

Ja, absolut. Das Traineeprogramm im Controlling bei Olympus war sehr abwechslungsreich und hat mir sehr viel Spaß gemacht. Bereits während des Studiums habe ich mich sehr für das Fach Controlling begeistert, dennoch war ich überrascht, wie facettenreich Controlling im betrieblichen Alltag ist. Sowohl im Vertriebs- als auch im Beteiligungscontrolling wurden mir verantwortungsvolle Aufgaben übertragen und ich wurde trotz des befristeten Aufenthalts von jeweils ca. 6 Monaten vollständig in die jeweiligen Teams integriert. Die gute Organisation und die stets hilfsbereiten Kollegen haben es ermöglicht, dass ich aus der Zeit persönlich wie auch fachlich viel mitgenommen habe. Ich kann das Traineeprogramm im Controlling bei Olympus absolut weiterempfehlen.

>>  Interview mit einer Olympus-Personalerin über deren Trainee-Programme

Artikel weiterempfehlen:

Bettina wilde

Bettina Wilde

Trainee-Expertin, Redaktion TRAINEE-GEFLÜSTER

Persönliche Empfehlung

Erhöhe deine Chancen bei der Jobsuche.
Beim Karriereportal ABSOLVENTA kannst du Kontaktanfragen von über 5.000 Arbeitgebern erhalten.

  • Kostenlos anmelden
  • Lebenslauf hochladen
  • Jobanfragen erhalten
Kostenloses Profil erstellen

Weitere Artikel aus dieser Kategorie