Erfahrung als Trainee: HR-Trainee bei Vodafone

Erfahrung als Trainee: HR-Trainee bei Vodafone

„Eines ist allerdings sicher: Dir wird nie langweilig werden." Friederike Weber, Trainee bei Vodafone im Bereich HR, spricht im Interview mit TRAINEE-GEFLÜSTER über das Auswahlverfahren und die Besonderheiten des Trainee-Programms, das Telekommunikationsunternehmen als Arbeitgeber sowie über ihren weiteren Weg bei Vodafone. 

Hallo Friederike, wie lief das Auswahlverfahren für die Trainee-Stelle ab?

Das Auswahlverfahren hat mich in meinem Wunsch, bei Vodafone zu arbeiten, noch einmal bestärkt. Der gesamte Bewerbungs- und Auswahlprozess verlief sehr fair, transparent und wertschätzend. Er hat mir ein authentisches Bild von Vodafone als Arbeitgeber vermittelt – zum Beispiel dadurch, dass sich Bewerber und Beobachter schon im Assessment Center duzen. Die Duz-Kultur ist für Vodafone charakteristisch.

Im Assessment Center wurde uns außerdem der Vodafone Campus gezeigt, wir haben die offenen Büroflächen gesehen und in der Kantine gegessen. Die meiste Zeit sind auch Trainees anwesend, die den Bewerbern Fragen beantworten. All das finde ich sehr wichtig. Schließlich entscheidet sich der Bewerber genauso für das Unternehmen wie umgekehrt. Beide Seiten sollten einen guten und wirklichkeitsnahen Eindruck erhalten können. 

Welche Tipps kannst du Bewerbern geben, die den Auswahlprozess bei Vodafone noch vor sich haben?

Der erste Schritt ist, wie bei fast allen Unternehmen, die Online-Bewerbung. Bei der Online-Bewerbung muss aus dem Lebenslauf ersichtlich sein, dass du über einen Masterabschluss verfügst und praktische sowie internationale Erfahrungen gesammelt hast. Schon im Anschreiben solltest du mit deiner Motivation überzeugen.

Wenn man diese Kriterien erfüllst, wird man zum Assessment Center eingeladen. Vorab gibt es noch einen Online-Test, der sich in einen numerischen und einen sprachbezogenen Teil gliedert und Fragen zur Persönlichkeit enthält. Die Auswertung des Tests bekommt man übrigens sofort nach dem Assessment Center. Im Assessment Center selbst kommt es erst einmal darauf an, dass du authentisch bist, denn nur so bekommen die Beobachter auch wirklich einen Eindruck. Zu Vodafone passen Bewerber, die offen und aufgeschlossen sind. Sie sollten mit Freude netzwerken, gerne im Team arbeiten und es lieben, Dinge zu initiieren. Und sie sollten andere von ihren Ideen begeistern können.

Wie ist der grobe Ablauf deines Trainee-Programms?

Der Ablauf des Trainee-Programms bei Vodafone ist sehr individuell. Grundsätzlich dauert das Programm zwei Jahre. In meinem Fall habe ich die ersten sechs Monate in meinem Heimatbereich HR verbracht. Dort habe ich in einem Merger & Acquisitions Projekt das Change Management unterstützt, und unter anderem eine unternehmensweite Umfrage durchgeführt. In meiner zweiten Station habe ich in Effizienz- und Effektivitätsprojekten gearbeitet. Im Team von HR und den Fachbereichen haben wir in Workshops Entscheidungsfelder für die Zeit nach der Integration von Vodafone und Kabel Deutschland geklärt. Damit habe ich einen tiefen Einblick in die Organisationsentwicklung bei Vodafone gewonnen – mein Haupt-Interessensgebiet. Da es in diesem Bereich viele Schnittstellen zur Unternehmensstrategie gibt, verbringe ich hier meine beiden cross-funktionalen Stationen. Jeder Trainee macht außerdem ein so genanntes „Customer Facing“, also einen mehrtägigen Einsatz mit direktem Kundenkontakt.

Wie sind bei Vodafone Einarbeitung, Betreuung und Feedback durch die Vorgesetzten geregelt?

In meinen Stationen habe ich immer einen Vorgesetzten – wir nennen ihn Coach –, der mir Feedback zu meinen Aufgaben und Projekten gibt. Am Anfang einer jeden Station führen wir ein Gespräch zu meinen Zielen. Am Ende, wenn nicht sogar zwischendurch, erhalte ich dann Feedback. Ich habe bemerkt, dass ich regelmäßige Rücksprachen brauche, um effektiv arbeiten zu können. Ich stelle mir und dem Coach deswegen immer gleich einen wöchentlichen Regeltermin ein. Auf dem gesamten Weg des Programms wird jeder Trainee zudem von einem Mentor begleitet. Mit meiner Mentorin plane ich meine Stationen sowie langfristige Ziele und lasse mich bei Entscheidungen beraten.

„Training-off-the-job“ vs. „Training-on-the-job“ – Wie ist das Verhältnis von Theorie und Praxis?

Vodafone hat eine eigene Online-Akademie. Dort kann man jederzeit fachübergreifende und fachspezifische Trainings absolvieren. Ansonsten finden Präsenz-Trainings immer in Absprache mit der Führungskraft statt. Als Trainees profitieren wir von zusätzlichen Trainings. Ein besonderes Highlight ist das Personal Transformation Seminar, das in zwei Blöcken stattfindet. In dem Persönlichkeitsseminar loten wir unsere Stärken aus. Wir erstellen eine eigene Balanced Scorecard – Bewertungsbogen – und klären unsere Zielposition.

Was sind deine wesentlichen Aufgaben und Tätigkeiten im Arbeitsalltag?

Diese Frage lässt sich nicht in wenigen Sätzen beantworten, da die Aufgaben und Tätigkeiten sehr vielfältig sind. Eines ist allerdings sicher: Es wird nie langweilig werden. Man bekommt mit Sicherheit viel Verantwortung und erlebt immer neue Herausforderungen. Trainees unterstützen in ihrer Station die Abteilung und bekommen immer ein eigenes Projekt übertragen. Im HR war mein Projekt beispielsweise der Aufbau und die Koordination einer Gemeinschaft aus Change Managern/ Change Agents.

Ist im Trainee-Programm bei Vodafone ein Auslandssemester vorgesehen?

Trainees, die ins Ausland gehen möchten, können ein Projekt bei einer anderen Landesgesellschaft, zum Beispiel in Qatar oder Südafrika, machen. Viele Trainees gehen auch zur Unternehmensgruppe nach London. Wichtig ist, dass der Auslandsaufenthalt auf Eigeninitiative erfolgt. Man sollte daher früh mit der Planung beginnen.

Stichwort Work-Life-Balance: Auf wie viele Arbeitsstunden kommst du pro Woche?

Laut Vertrag arbeite ich 38,5 Stunden in der Woche. Mir stehen außerdem 30 Urlaubstage im Jahr zu. Es ist ganz klar, dass ich gerade zum Ende eines Projekts auch Überstunden mache. Dank der flexiblen Arbeitszeitregelung und der Zeiterfassung kann ich diese allerdings wieder abbauen.

Wie empfindest du die Arbeitsatmosphäre bei Vodafone?

Der Campus repräsentiert eine moderne Arbeitswelt. Ich habe meine Masterarbeit über innovationsförderliche Arbeitsbedingungen geschrieben und war begeistert, wie viel ich davon auf dem Campus wiederfinde. Wir arbeiten an Laptops auf flexiblen Büroflächen. Das heißt, dass man sich immer wieder mit anderen Teamkollegen austauscht. Es gibt ausreichende Räume, um sich spontan zu Meetings zusammenzusetzen, aber auch eine Bibliothek für konzentriertes Arbeiten. Ein Fitnessstudio, eine Kantine mit gesundem, abwechslungsreichem Essen und der tolle Ausblick über Düsseldorf runden das Ganze ab. Es kann aber auch jeder Mitarbeiter bis zu 50 Prozent im Home Office arbeiten.

Wie steht es mit dem Trainee-Gehalt bei Vodafone?

Das Gehalt ist überdurchschnittlich gut.

Was war (bisher) dein persönliches Highlight in der Trainee-Ausbildung?

Jede Station bringt ihr eigenes Highlight. Was ich als Trainee besonders schätze, ist meine Lernkurve. Damit meine ich natürlich in erster Linie das fachliche Lernen, noch vielmehr aber meine persönliche Entwicklung. Durch die wechselnden Stationen erlebe ich mich immer wieder in neuen Situationen. Dabei habe ich beispielsweise gelernt, mich schnell an die Kultur einer neuen Abteilung anzupassen. Ich entdecke aber auch, welche Bedürfnisse und Stärken bei mir stabil sind. Das versetzt mich wiederum in die Lage, Situationen so zu gestalten, dass die Strukturen meinen Bedürfnissen entgegenkommen. Ich suche mir dann Aufgaben, bei denen ich meine Stärken auch wirklich gut einsetzen kann. 

Wie geht es für dich persönlich im Anschluss an das Trainee-Programm weiter?

Wo genau ich nach dem Trainee-Programm einsteige, kann ich heute noch nicht sagen. Um das herauszufinden, habe ich ja auch noch ein paar Stationen vor mir. Und jede fügt ihren Teil zum Puzzle hinzu.

>> Mehr Infos zum Einstieg als Trainee bei Vodafone

Über den Autor

Bettina Wilde
Bettina Wilde
Bettina Wilde ist seit 2015 für das Content Team von TRAINEE-GEFLÜSTER an Bord. Als studierte Germanistin und Trainee-Expertin schreibt sie für ihr Leben gern und kümmert sich um alle wichtigen Fragen rund um das Thema Berufseinstieg.

Artikel weiterempfehlen:

Bettina wilde

Bettina Wilde

Trainee-Expertin, Redaktion TRAINEE-GEFLÜSTER

Persönliche Empfehlung

Erhöhe deine Chancen bei der Jobsuche.
Beim Karriereportal ABSOLVENTA kannst du Kontaktanfragen von über 5.000 Arbeitgebern erhalten.

  • Kostenlos anmelden
  • Lebenslauf hochladen
  • Jobanfragen erhalten
Kostenloses Profil erstellen

Über die Trainee-Programme von Vodafone GmbH

Weitere Artikel aus dieser Kategorie