Erfahrung als Trainee: Softwareentwickler bei SNP

Johann Vogel (30) hat in Worms Informatik studiert, bevor er als Trainee bei der SNP Schneider-Neureither & Partner AG in der Softwareentwicklung angefangen hat. Im Interview mit TRAINEE-GEFLÜSTER spricht er über seine Erfahrungen im Bewerbungsprozess, die Arbeitsatmosphäre und seine Perspektiven nach dem Trainee-Programm bei dem Software- und Beratungsunternehmen.  

Hallo Johann, wie lief das Auswahlverfahren für die Trainee-Stelle bei SNP ab?

Nach einem überzeugenden Vortrag der SNP bei einer Hochschulkontaktmesse an der FH Worms habe ich mich per E-Mail beworben. Noch am gleichen Tag bekam ich eine Antwort und eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch. Bei diesem ging es sowohl um meine persönliche und fachliche Entwicklung, als auch um Details zum Trainee-Programm. Hier kann ich nur jedem Bewerber empfehlen, seine „Hausaufgaben“ zu erledigen und gut vorbereitet in das Gespräch zu gehen. Dadurch konnte ich die Personaler überzeugen – und habe schon eine Woche später eine Zusage erhalten.

Wie ist der grobe Ablauf deines Trainee-Programms bei SNP?

Das Trainee-Programm dauert in der Regel neun Monate. Während dieser Zeit steht einiges auf dem Plan. Zum einen lerne ich in internen Schulungen die unterschiedlichen Produkte von SNP kennen und habe bereits einige Zertifizierungen erworben. Zum anderen durchlaufe ich am Hauptstandort Heidelberg einige Abteilungen, um ein besseres Verständnis von den Geschäftsprozessen zu bekommen.

Gab es einen Auslandsaufenthalt?

Nein, zwar ist SNP international vertreten, doch ergibt ein Auslandsaufenthalt als Entwickler nicht zwingend viel Sinn, weil die komplette Entwicklungsabteilung am Standort Heidelberg sitzt.

Wie sind bei SNP Einarbeitung, Betreuung und Feedback durch die Vorgesetzten geregelt?

Vom ersten Tag an wurde ich direkt von meinem Vorgesetzten intensiv betreut und bekam einen Kollegen als Mentor, an den ich mich jederzeit mit fachlichen Fragen wenden kann. Mir werden regelmäßig Aufgaben zur Einarbeitung in neue Themengebiete gegeben. Nach dem Vortragen meiner Ergebnisse bekomme ich ein Feedback, was bereits gut ist und was und wie etwas noch besser gemacht werden könnte.

„Training-off-the-job“ vs. „Training-on-the-job“– Wie ist das Verhältnis von Theorie und Praxis?

Neben den Schulungen wird mir von meinen Kollegen und meinem Vorgesetzten viel gezeigt und erklärt. Danach kann ich das neue Wissen in kleinen Beispielaufgaben für mich festigen. Zwar ist der Theorieanteil in der ersten Zeit deutlich höher als der Praxisanteil, aber das verlagert sich schnell mit steigenden Erfahrungen.

Was sind deine wesentlichen Aufgaben und Tätigkeiten im Arbeitsalltag?

Ich bin im Bereich der Weiterentwicklung und Wartung der Softwareprodukte tätig. Somit stehen für mich die Einarbeitung und die Handhabung der Softwareprodukte aktuell an erster Stelle.

Davon abgesehen können meine Aufgaben sehr vielfältig und unterschiedlich sein. Beispielsweise sollte ich bei meiner Zusammenarbeit mit dem Qualitätsmanagement im Rahmen der Job-Rotation ein neues Konzept zum Testen von Software evaluieren und es aus Sicht eines Entwicklers kritisch betrachten.

Stichwort Work-Life-Balance: Auf wie viele Arbeitsstunden kommst du pro Woche?

Ich habe eine 40-Stunden-Woche, wobei wir keine feste Zeiterfassung haben. Wir nennen das Vertrauensarbeitszeit. Ich kann meine Arbeitszeit flexibel gestalten, sodass ich meinen Arbeitstag und meine privaten Termine ideal aufeinander abstimmen kann.

Wie empfindest du die Arbeitsatmosphäre bei SNP?

Die Arbeitsatmosphäre könnte für mich nicht besser sein. Ich verstehe mich super mit meinen Kollegen und Vorgesetzten und verabrede mich mit ihnen auch außerhalb der Arbeitszeit, zum Beispiel für sportliche Aktivitäten.

Was war dein persönliches Highlight in der Trainee-Ausbildung?

Im Rahmen meiner Einarbeitung wurde mir eine Aufgabe anvertraut, ein Programm zu entwickeln, das bestimmte Vorgänge im Bereich der internen Systemadministration verbessern soll. Natürlich habe ich in dieser Zeit viele Erfahrungen gesammelt. Aber am meisten freue ich mich darüber, dass dieses Programm nun auch aktiv eingesetzt wird. Somit war das Projekt für mich ein voller Erfolg.

Wie steht es mit dem Trainee-Gehalt bei SNP?

Mein Trainee-Gehalt liegt im guten Durchschnitt, damit bin ich voll zufrieden. Zumal SNP seinen Trainees vertraut und mit einem unbefristeten Arbeitsvertrag ausstattet. So geht es für mich nach dem Abschluss meines Trainee-Programms in einer festen Position direkt weiter.

Was für eine Position wird das sein?

SNP bietet einige attraktive Produkte an, und es kommen stetig neue hinzu. In welchem Bereich genau ich später arbeiten werde, ist noch offen. Aber eins steht schon jetzt für mich fest: Ich möchte weiter als Softwareentwickler arbeiten und bei SNP bleiben!

>> Aktuelle Stellenangebote und weitere Infos zum Einstieg als Trainee bei SNP

Artikel weiterempfehlen:

Bettina wilde

Bettina Wilde

Trainee-Expertin, Redaktion TRAINEE-GEFLÜSTER

Persönliche Empfehlung

Erhöhe deine Chancen bei der Jobsuche.
Beim Karriereportal ABSOLVENTA kannst du Kontaktanfragen von über 5.000 Arbeitgebern erhalten.

  • Kostenlos anmelden
  • Lebenslauf hochladen
  • Jobanfragen erhalten
Kostenloses Profil erstellen

Aktuelle Trainee-Stellen von SNP Schneider-Neureither & Partner AG

zu allen Trainee-Stellen

Über die Trainee-Programme von SNP Schneider-Neureither & Partner AG

Weitere Artikel aus dieser Kategorie