Erfahrung als Trainee bei Shoepassion.com: Insider-Interview

Erfahrung als Trainee bei Shoepassion.com: Insider-Interview

 

Maximilian Apel hat in Berlin den erweiterten Oberschulabschluss erlangt. Nach einer beruflichen Findungsphase und dem Versuch, seinen Lebensunterhalt als Musiker zu verdienen, bekam er im Zuge eines Praktikums bei SHOEPASSION.com das Angebot, über ein Trainee-Programm fest bei dem E-Commerce-Geschäft für rahmengenähte Herrenschuhe einzusteigen. Im Interview mit TRAINEE-GEFLÜSTER erzählt er von den Vorteilen und Risiken, bei einem Start-up zu arbeiten, welche Einstellungskriterien wichtiger sind als das fachliche Vorwissen, und dass das Arbeitsleben alles andere als spießig sein muss.

Hallo Max, was für ein Trainee-Programm hast du bei Shoepassion.com absolviert?

Der fachliche Schwerpunkt lag bei meinem Trainee-Programm in den Bereichen Online-Marketing und IT.

Wie bist du an die Trainee-Stelle bei Shoepassion.com gekommen?

Bei Shoepassion.com habe ich zunächst ein Praktikum im Versand und Support absolviert. Nach einigen Wochen kam dann das Angebot für eine Trainee-Stelle, nachdem mein Potenzial im Marketing und IT erkannt worden ist.

Hattest du Vorkenntnisse in diesem Bereich?

Im IT-Bereich hatte ich vorher schon sehr gute Kenntnisse. Angefangen von Computer-Technik bis hin zu Erfahrungen mit HTML und CSS. Während des Praktikums und meines Trainee-Programms kam zu meinem grundsätzlichen Interesse noch wahre Begeisterung für Web-Entwicklung und die damit verbundenen Programmiersprachen hinzu. Im Online-Marketing kannte ich vorher zwar einige Produkte und Tools sowie Grundprinzipien der Suchmaschinenoptimierung, allerdings ohne mich vorher intensiv damit auseinander gesetzt zu haben.

Worauf kam es im Auswahlprozess für die Trainee-Stelle deiner Meinung nach besonders an?

Dass es sich bei Shoepassion.com um ein E-Commerce-Unternehmen handelt, kam meinen Interessen und Talenten sowie den Anforderungen im Trainee-Programm sehr entgegen. Wichtigste Einstellungskriterien waren aber Leidenschaft für den Job und der Glaube an das Produkt. Bis vor einigen Jahren schien es ja noch undenkbar, dass Schuhe über das Internet verkauft werden, doch heutzutage ist es nicht zuletzt dank der Werbeoffensive von Anbietern wie Zalando und Co. gang und gäbe. Das spielt unserem Online-Geschäft für rahmengenähte Herrenschuhe natürlich in die Karten.

Was waren wesentliche Inhalte des Trainee-Programms?

Beim Online-Marketing lag der Schwerpunkt auf den Bereichen SEO, Webpage-Optimierung und E-Mail-Marketing. Meine Aufgaben in der IT waren das Arbeiten am Frontend mit verschiedenen Programmiersprachen. Meine dritte wesentliche Aufgabe bestand darin, hauptverantwortlich das Warenwirtschaftssystem zu pflegen. Dazu zählten unter anderem die Verwaltung der Technik, der Prozesse und der Support.

Wie war das Verhältnis zwischen dem „Training on the Job“ und „Training off the job“-Phasen?

Etwa 80 Prozent sind Lerning by Doing, der Rest sind Lern- und Lehrphasen. Im IT-Bereich muss man sich auch vieles selbst beibringen. Es gab aber auch richtige Schulungen extern wie intern.

Hast du das Unternehmen Shoepassion.com in seiner gesamten Bandbreite kennengelernt?

Absolut. Vom Versand über den Support, zum Marketing und die IT. In einem Start-up sind die Strukturen noch nicht so festgefahren, man lernt fast automatisch alle Bereiche kennen. Zudem wird einmal pro Woche bei einem gemeinsamen Teamfrühstück die vergangene Woche besprochen und ein Ausblick auf die kommenden Aufgaben gegeben. So sind alle informiert, was zurzeit in der Firma passiert und was als nächstes ansteht.

Wie waren Betreuung und Feedback durch die Vorgesetzten geregelt?

Ich bekam regelmäßiges Feedback und führte Entwicklungsgespräche mit den Chefs. Dabei wurde nicht um den heißen Brei geredet, sondern klar besprochen, wo man seine Stärken und Schwächen hat, und wie beide Seiten sich die weitere Entwicklung vorstellen.

Wie hoch war die Arbeitsbelastung?

Regulär sind es 40 Stunden in der Woche, es kann aber auch mal die eine oder andere Stunde mehr werden. Wenn man aber mit Leidenschaft bei der Arbeit ist und ein gutes Team um sich herum weiß, fühlt sich das gar nicht wie Arbeit an. Insgesamt sind die Regelungen zur Arbeitszeit unbürokratisch. Wenn man mal zwischendurch etwas erledigen muss, ist das ohne weiteres möglich.

Wie stand es mit dem Trainee-Gehalt bei Shoepassion.com?

Für ein Start-up ist das Gehalt in Ordnung, aber sicherlich nicht mit dem Trainee-Gehalt in einem großen Konzern vergleichbar. Für mich ist Geld allerdings ohnehin nur ein Teil der Bezahlung. Ich bekam bei Shoepassion.com die große Chance, sehr viel zu lernen, erhielt Anerkennung, konnte ein neues Unternehmen fast von Beginn an mit aufbauen und schätze die gute Arbeitsatmosphäre. Es gibt regelmäßig Firmenevents und unsere Herrenschuhe bekomme ich nebenbei noch stark vergünstigt, was für einen Schuhfan wie mich nicht uninteressant ist.

War eine Übernahme nach dem Trainee-Programm vorgesehen?

Ja, grundsätzlich wurde es von beiden Seiten angestrebt. In einem Start-up zu arbeiten, birgt natürlich immer ein gewisses Risiko, ob sich das Unternehmen am Markt durchsetzen kann. Aber Shoepassion.com hat es geschafft. So wurde ich nach dem Trainee-Programm fest übernommen und habe nun einen unbefristeten Arbeitsvertrag.

Dein Fazit zum Trainee-Programm bei Shoepassion.com?

Bei meinem Trainee-Programm bei Shoepassion.com handelte es sich sicherlich nicht um ein klassisches Trainee-Programm. Nichtsdestotrotz hat es viele Elemente davon, vor allem die steile Lernkurve. Da ich weder ein Studium noch eine Ausbildung absolviert habe, war es für mich nach einer etwas längeren Findungsphase eine super Chance für den Berufs- beziehungsweise Quereinstieg. Und ich habe erfahren, dass das Arbeitsleben nicht spießig sein muss, sondern auch wirklich Spaß machen kann, wenn man einen Job gefunden hat, für den man sich begeistert und sich mit der Firma identifiziert.

>> Weitere Infos zum Einstieg als Trainee bei SHOEPASSION.com

Artikel weiterempfehlen:

Bettina wilde

Bettina Wilde

Trainee-Expertin, Redaktion TRAINEE-GEFLÜSTER

Persönliche Empfehlung

Erhöhe deine Chancen bei der Jobsuche.
Beim Karriereportal ABSOLVENTA kannst du Kontaktanfragen von über 5.000 Arbeitgebern erhalten.

  • Kostenlos anmelden
  • Lebenslauf hochladen
  • Jobanfragen erhalten
Kostenloses Profil erstellen

Weitere Artikel aus dieser Kategorie