Erfahrung als Trainee: GASAG.

Von Lisa Marie Dahlke,

Hoai Anh Nguyen hat Human Factors an der Technischen Universität in Berlin studiert, bevor sie als Trainee bei der GASAG-Gruppe im Bereich Digitales Produktmanagement einstieg. Im Interview mit TRAINEE-GEFLÜSTER spricht sie über ihre Erfahrungen im Auswahlprozess, den Ablauf des Trainee-Programms und ihr persönliches Highlight während der Ausbildung bei dem Energiekonzern.

Wie lief das Auswahlverfahren für die Trainee-Stelle bei der GASAG ab?

Nachdem ich mich online beworben hatte, wurde ich telefonisch zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Die Atmosphäre in dem zweieinhalbstündigen Gespräch war sehr angenehm und wertschätzend. Neben dem Informationsaustausch mit der Personalerin, dem Abteilungsleiter und einem Mitglied des Betriebsrates haben wir zwei Aufgaben durchgesprochen, die zuvor bearbeitet wurden. Nach etwa drei Wochen erhielt ich die Zusage für das Trainee-Programm und konnte im Oktober durchstarten.

Welche Tipps kannst du Bewerbern geben, die den Auswahlprozess noch vor sich haben?

Bewerberinnen und Bewerber sollten sich generell nicht verstellen und keine Angst davor haben, über Schwächen zu sprechen. Das Trainee-Programm ist schließlich auch dafür da, sich selbst weiterzuentwickeln. Darüber hinaus sollte man sich mit dem Unternehmen befasst haben und die zu bearbeitende Aufgabe gut vorbereiten.

Wie ist der grobe Ablauf deines Trainee-Programms?

Das Trainee-Programm umfasst acht Stationen in zwei Jahren. Je nach Schwerpunkt wechselt man alle drei Monate in eine andere Abteilung, eventuell sogar in eines der Tochterunternehmen. Dieser Wechsel ermöglicht, ein großes Netzwerk aufzubauen und unterschiedliche Blickwinkel kennenzulernen. Als Trainee für Digitales Produktmanagement bin ich u.a. im Produktmangement und im Online-Vertrieb tätig. Des Weiteren nehmen wir je nach Vorwissen an verschiedensten Seminaren, wie beispielsweise dem Energiewirtschaftsseminar, der Design Thinking Schulung oder der Schulung zu agilem Management teil.

Wie sind Einarbeitung, Betreuung und Feedback durch die Vorgesetzten geregelt?

Die Betreuung und Organisation des Trainee-Programms erfolgt durch die strategische Personalentwicklung, an die man sich jederzeit wenden kann. An den Einführungstagen wurden uns das Programm selbst und das Unternehmen vorgestellt. Außerdem konnten wir uns in der Trainee-Gruppe erstmalig kennenlernen. Die Betreuung in den Abteilungen übernehmen meist die Gruppenleiter, mit denen man zu Beginn die Themen für die Station bespricht und mit denen man auch die Feedbackgespräche führt.

„Training-off-the-Job“ vs. „Training-on-the-Job“– Wie ist das Verhältnis von Theorie und Praxis?

Es ist sinnvoll, sich theoretisches Wissen zu Themenbereichen anzueignen und dieses bei praktischen Aufgaben und Projekten anzuwenden. Da ich selbst z. B. keinen energiewirtschaftlichen Hintergrund hatte, waren das Energiewirtschaftsseminar zu Beginn des Programms sowie die informativen Gespräche mit Kolleginnen und Kollegen hilfreich, um die Strukturen und Besonderheiten der Branche besser zu verstehen. Das Verhältnis von Theorie und Praxis ist sicher auch abhängig von der Einsatzstation, wobei in den meisten Fällen schon sehr praxisorientiert gearbeitet wird.

Was sind deine wesentlichen Aufgaben und Tätigkeiten im Arbeitsalltag bei der GASAG?

Mit meinem Schwerpunkt auf Digitales und Produktmanagement werde ich in Bereichen eingesetzt, die sich zunehmend mit der Digitalisierung der Energiewirtschaft und Online-Themen beschäftigen. Aktuell arbeite ich eher an Projekten und führe unterstützende Tätigkeiten im Tagesgeschäft aus. Eine meiner Aufgaben im Online-Vertrieb ist beispielsweise die Optimierung einer Website hinsichtlich der Struktur, des Inhaltes und der Gestaltung. Im Produktmanagement habe ich die Kolleginnen und Kollegen unter anderem bei der Entwicklung und Einführung von Produkten unterstützt. Die genauen Aufgaben hängen letztendlich sehr stark von der entsprechenden Einsatzstation ab.

Stichwort Work-Life-Balance: Auf wie viele Arbeitsstunden kommst du pro Woche?

Pro Woche arbeite ich durchschnittlich 40 Stunden. Die flexiblen Arbeitszeiten erlauben dabei, das Arbeits- und Privatleben individuell zu gestalten. Urlaub und Erholung kommen mit 30 Tagen im Jahr auch nicht zu kurz.

Wie empfindest du die Arbeitsatmosphäre im Unternehmen?

Die Arbeitsatmosphäre ist sehr angenehm. Gemeinsames Mittagessen und Teamevents stärken zudem das alltägliche Miteinander. Die meisten Kolleginnen und Kollegen sind sehr kooperativ und offen für neue Gesichter und Ideen. Mit den Trainees gibt es regelmäßige Treffen, in denen wir uns austauschen und informieren. Das Unternehmen achtet des Weiteren auf eine gesunde Work-Life-Balance und fördert mit unterschiedlichen Angeboten das Gesundheitsbewusstsein der Mitarbeiter. So haben die Arbeitsplätze ergonomische Stühle, höhenverstellbare Tische und sind optimal ausgestattet, zum Beispiel mit aktueller Technik und Software.

Wie steht es mit dem Trainee-Gehalt?

Persönlich empfinde ich das Trainee-Gehalt für Berliner Verhältnisse als sehr angemessen. Im zweiten Jahr steigt das Gehalt automatisch etwas an. Außerdem profitiert man als Mitarbeiter bei der GASAG von Zuschüssen zum Bahnticket, Essenszulagen sowie Sport- und Freizeitangeboten.

Ist der Arbeitsvertrag auf die Dauer des Trainee-Programms befristet?

Ja. Aus Gesprächen mit ehemaligen Trainees wird aber deutlich, dass die Übernahmequote sehr hoch ist.

Was war (bisher) dein persönliches Highlight in der Trainee-Ausbildung?

Eines meiner Highlights bisher war das Trainee-Event, welches die ehemaligen Trainees traditionell für die neuen Trainees organisieren. Bei einem gemütlichen Zusammenkommen mit Spielen und leckerem Essen haben wir so erste Kontakte geknüpft und Insider-Wissen erhalten.

Wie geht es für dich persönlich im Anschluss an das Trainee-Programm weiter?

Da ich erst am Anfang des Trainee-Programms stehe, kann ich dazu noch nichts Genaueres sagen. Bis dahin versuche ich möglichst viele Erfahrungen zu sammeln, Wissen aufzubauen und spannende Menschen kennenzulernen. Natürlich hoffe ich auch, im Laufe der zwei Jahre herauszufinden, welche Tätigkeit mir liegt und was mich im Anschluss erwarten könnte.


Erhalte weitere Informationen zum Unternehmen.

Jetzt mehr erfahren

Erfahrungen von anderen Insidern.