Erfahrungen als Trainee: International Management Trainee bei DAW – Produktmanagement bei Caparol

Erfahrungen als Trainee: International Management Trainee bei DAW – Produktmanagement bei Caparol

Nach seinem wirtschaftswissenschaftlichen Studium ist Jan Wieseler (27) über ein Trainee-Programm bei der Unternehmensgruppe DAW eingestiegen. Im Interview mit TRAINEE-GEFLÜSTER berichtet er von seinen Erfahrungen im Auswahlprozess sowie über die Arbeitsatmosphäre und seine bisherigen Highlights in der Trainee-Ausbildung.  

Hallo Jan, was für ein Trainee-Programm absolvierst Du bei der DAW-Firmengruppe?

Ich absolviere das International Management Trainee Programm. Mein persönlicher Schwerpunkt liegt dabei im Bereich Marketing und Produktmanagement. Aktuell bin ich bei Caparol im Produktmanagement tätig.

Wie lief der Auswahlprozess für die Trainee-Stelle ab?

Als Stipendiat des Deutschlandstipendiums erhielt ich eine Wild Card für den „Karrieretag Familienunternehmen“. Hier konnte jeder Teilnehmer seinen Lebenslauf einreichen, worauf die Unternehmensvertreter ihre Wunschkandidaten zu einem Vorstellungsgespräch einladen konnten. So bin ich zum ersten Mal mit DAW in Kontakt gekommen. Nach dem Gespräch mit dem Leiter des strategischen Marketings wurde ich zu einem zweitägigen Assessment Center eingeladen. Nachdem ich dieses erfolgreich absolviert hatte, bekam ich nach einigen Tagen die Zusage sowie ein ausführliches Feedback. In dem Gespräch wurde auch gleich der Starttermin vereinbart sowie Überlegungen zur ersten Station des Trainee-Programms angestellt. Die DAW versucht hierbei auf die individuellen Wünsche der Trainees einzugehen.

Welche Tipps kannst Du anderen für die Bewerbung und die Vorbereitung auf den Auswahlprozess bei DAW geben?

Sei authentisch und ehrlich! Neben der fachlichen Qualifikation als Grundlage für eine Einstellung ist der wichtigste Aspekt, dass der Bewerber zur Unternehmensphilosophie der DAW als bodenständiges, traditionelles Familienunternehmen passt. Arroganz und eine übertriebene Ellenbogenmentalität sind hier fehl am Platz. Dies zeigt auch der sehr heterogene Studienhintergrund, den die aktuellen Trainees mitbringen.

Wie waren Deine ersten Tage als Trainee bei DAW?

An meinem ersten Tag wurde ich um neun Uhr vom Leiter der Personalentwicklung sowie meinem Paten begrüßt. Die Paten sind jeweils ehemalige Trainees und stehen den Neuen insbesondere in der ersten Zeit bei Fragen und Startschwierigkeiten zur Seite. Nach einer Unternehmenseinführung stand ein Termin mit dem Leiter Produktmanagement aus meiner ersten Abteilung „Caparol Fassaden- und Dämmtechnik“ auf dem Programm. Nach einer ersten Einführung in die Welt der Fassadendämmung, einer Vorstellungsrunde innerhalb der Abteilung und der Einweisung an meinem Arbeitsplatz wurde mir anhand einer bereits erstellten Projektliste erläutert, welche Aufgabengebiete in den nächsten Monaten auf mich warten.

Wie ist der weitere Aufbau und Ablauf in Deinem Trainee-Programm?

Das International Management Trainee Programm zeichnet sich durch einen hohen Grad an Flexibilität aus. Es gibt nicht nur die Möglichkeit, den Starttermin individuell festzulegen, sondern es werden auch die einzelnen Stationen in Zusammenarbeit mit der Personalleitung auf die Wünsche der Trainees angepasst. Dabei wird der fachliche Hintergrund berücksichtigt, um die individuellen Stärken und Kenntnisse der Trainees bestmöglich einzusetzen.

In der Regel durchläuft jeder Trainee drei bis fünf Stationen. Diese können an unterschiedlichen Standorten in Deutschland und bei verschiedenen Gesellschaften durchgeführt werden. So haben die DAW-Trainees beispielsweise Stationen bei Caparol, Alpina, Alligator oder dem Fassadenspezialisten alsecco durchlaufen. Häufig besteht auch die Möglichkeit, eine Station im Ausland zu absolvieren.

Was sind Deine wesentlichen Aufgaben und Tätigkeiten in dem Programm?

In meiner aktuellen Station bin ich im Produktmanagement tätig. Der Aufgabenbereich ist dabei ebenso interessant wie vielfältig. Aktuell begleite ich beispielsweise die Markteinführung verschiedener Produkte, wobei ich im Wesentlichen an der  Kommunikationsstrategie mitarbeite. In Zusammenarbeit mit dem zuständigen Produktmanager und externen Agenturen entwickle ich Marketingmaßnahmen und setze diese um. Weitere Aufgaben befassen sich mit der Auswertung von Absatz- und Umsatzzahlen, der Neukonzeption von Online-Medien oder strategischen Fragestellungen im Hinblick auf das Produktportfolio. Außerdem zählen Dinge wie die Erstellung von Präsentationen oder das klassische Tagesgeschäft zu meinem Aufgabenbereich.

An welchem Standort wirst Du Deinen Auslandsaufenthalt absolvieren?

In Kürze werde ich für vier bis sechs Monate nach Österreich gehen, um die dortige Tochtergesellschaft zu unterstützen. Andere Trainees haben ihren Auslandseinsatz in England, Italien, Dubai oder der Ukraine absolviert. Grundsätzlich ist es wichtig, dass der aktuelle Bedarf bei einer Auslandsgesellschaft mit dem Profil des Trainees zusammenpasst. Denn so gerne jeder Trainee eine Station im Ausland verbringen möchte: Entscheidend ist meiner Meinung nach ein spannendes, zur Person passendes Aufgabengebiet, das einen in der eigenen Entwicklung weiterbringt und zudem dafür sorgt, dass die Auslandsgesellschaft einen Mehrwert durch den Trainee erhält. In der Vergangenheit hat dies bei vielen Trainees gut funktioniert.

Was für Weiterbildungsmaßnahmen stehen auf dem Programmplan?

Während des Trainee-Programms nehmen jeweils zwölf Teilnehmer aus verschiedenen Funktionen und Tochtergesellschaften an dem „DAW Qualifizierungsprogramm 1“ teil. Dies ist ein viermoduliges Weiterbildungs- und Qualifizierungsprogramm für besonders förderungswürdige Mitarbeiter der DAW Gruppe. Die vier Seminare finden jeweils zweitägig statt. Inhalte sind Zeit- und Selbstmanagement, Führung, Projektmanagement sowie Präsentation und Rhetorik.

Wie läuft die Zusammenarbeit mit den Mentoren ab?

Als Trainee kann man der Personalleitung nach sechs Monaten einen Vorschlag für seinen Wunsch-Mentor mitteilen. Ist auch der Mentor einverstanden, kann das Mentoring beginnen. Er unterstützt den Trainee einerseits in der Persönlichkeitsentwicklung durch intensives Feedback und berät ihn andererseits in der Laufbahnentwicklung bei der DAW. Die Häufigkeit und Frequenz der Treffen variiert, im Schnitt finden sie alle sechs Wochen statt.

Wie eng ist der Kontakt zu den anderen Trainees bei DAW?

Die Verzahnung der Trainees wird bei der DAW durch unterschiedliche Maßnahmen gefördert. Dies gilt nicht nur unter den aktiven Trainees, sondern auch für den Kontakt zu ehemaligen Trainees. So findet einmal jährlich eine zweitägige Trainee-Tagung an einem externen Veranstaltungsort statt, bei der zusammen mit der Personalleitung über das Trainee-Programm und mögliche Weiterentwicklungen diskutiert wird. Weiterhin wird über Erfahrungen in unterschiedlichen Einsatzstationen und -ländern berichtet und eine gegenseitige Vernetzung ermöglicht.  Darüber hinaus findet alle vier Wochen das Trainee-Forum statt. Hier werden aktuelle Themen mit Bezug auf das Trainee-Programm diskutiert. Im zweimonatigen Rhythmus findet der Trainee Jour Fix mit dem Leiter der Personalentwicklung statt. Hier berichtet jeder Trainee von seinen Aufgaben und Projekten in der aktuellen Station. Häufig finden sich hier auch Anknüpfungspunkte zu aktuellen Themen anderer Trainees. Abgerundet wird der Netzwerkgedanke durch das Junge Forum DAW. Diese Veranstaltung, die bis zu drei Mal im Jahr stattfindet, richtet sich an alle DAW Mitarbeiter mit akademischem Abschluss bis zu einem Alter von 35 Jahren. Diese Veranstaltung unterteilt sich in zwei Abschnitte: Zunächst findet ein Vortrag durch externe Referenten zu interessanten Themen aus Gesellschaft oder Wirtschaft statt. Anschließend gibt es die Gelegenheit zum besseren Kennenlernen bei einem kleinen Imbiss.

Was war für Dich bisher das Highlight in der Trainee-Ausbildung?

Obwohl der Termin für meinen Einstieg bei der DAW erst im November lag, wurde ich bereits im Oktober zur jährlichen Trainee-Tagung eingeladen. Dabei erhielt ich durch zahlreiche Diskussionen und verschiedene Teambuilding-Maßnahmen bereits einen guten Eindruck von der Atmosphäre im Unternehmen und speziell unter den Trainees. Der Besuch des geschäftsführenden Inhabers Dr. Ralf Murjahn, der sich einen halben Tag Zeit nahm, um unsere Fragen zu beantworten und einen gemeinsamen Blick in die Zukunft zu werfen, rundete das positive Erlebnis ab. Aber auch der enge Kontakt zum Top-Management sowie die direkte Einbindung in verantwortungsvolle Aufgaben zählt zu meinen bisherigen Highlights als DAW Trainee.

Wie geht es für Dich persönlich im Anschluss an das Trainee-Programm bei DAW weiter?

Als DAW Trainee erhält man von Beginn an einen unbefristeten Vertrag. Während der verschiedenen Stationen hat man somit die Möglichkeit herauszufinden, welcher Bereich am besten zu einem passt und auch langfristig ein reizvolles Aufgabengebiet darstellt.  Gegen Ende des Trainee-Programms hat man somit eine gute Entscheidungsgrundlage, um zusammen mit der Personalleitung zu erörtern, welche Position man im Anschluss bekleidet.

>> Weitere Informationen zum Einstieg als Trainee bei DAW

Artikel weiterempfehlen:

Bettina wilde

Bettina Wilde

Trainee-Expertin, Redaktion TRAINEE-GEFLÜSTER

Persönliche Empfehlung

Erhöhe deine Chancen bei der Jobsuche.
Beim Karriereportal ABSOLVENTA kannst du Kontaktanfragen von über 5.000 Arbeitgebern erhalten.

  • Kostenlos anmelden
  • Lebenslauf hochladen
  • Jobanfragen erhalten
Kostenloses Profil erstellen

Weitere Artikel aus dieser Kategorie