Erfahrung als Trainee: Cognizant Technology Solutions.

Von Bettina Wilde,

Johannes Hirschvogel hat seinen Master in Economics and Business Administration an der University of Southern Denmark abgeschlossen und ist dann als Trainee im Consulting bei Cognizant eingestiegen. Im Interview mit TRAINEE-GEFLÜSTER spricht er über den Auswahlprozess für das Trainee-Programm sowie seinen Arbeitsalltag und verrät, wie es um Arbeitsatmosphäre und Work-Life-Balance bei Cognizant steht.

Hallo Johannes, wie lief das Auswahlverfahren für die Trainee-Stelle ab?

Das Auswahlverfahren für die Trainee-Stelle ist aus meiner Sicht vergleichsweise schlank gehalten. Auf einer Berufsinformationsmesse kam ich mit der Recruiterin für das Cognizant Trainee-Programm in Deutschland, Wanda Johanna Peper, in Kontakt. Nach einem ersten persönlichen Gespräch wurde ich zu einem zweiten Interview eingeladen, welches dann mit meinem zukünftigen Vorgesetzten abgehalten wurde. Insgesamt sind vom ersten Kontakt bis zur Vertragsunterzeichnung ungefähr anderthalb Monate vergangen.

Welche Tipps kannst du Bewerbern geben, die den Auswahlprozess bei Cognizant noch vor sich haben?

Vor allem im Consulting ist der Kontakt mit Kunden von hoher Bedeutung. Daher ist es besonders wichtig, kommunikationsstark zu sein und sich in einem ständig ändernden Umfeld mit neuen Anforderungen und Projekten wohlzufühlen. Meinen bisherigen Erfahrungen nach sucht Cognizant Kollegen, welche am besten mehrere Sprachen beherrschen, einen international geprägten Hintergrund haben, bereits erste Arbeitserfahrungen nachweisen können und natürlich fachlich überzeugen. Bewerber sollten sich deshalb auf fachliche Fragen vorbereiten und sich über ihre zukünftigen Pläne und Vorstellungen an das berufliche Umfeld im Klaren sein.

Wie ist der grobe Ablauf deines Trainee-Programms?

Insgesamt erstreckt sich das Trainee-Programm bei Cognizant über 18 Monate. In dieser Zeit lernt man im Normalfall mehrere Projekte bei unterschiedlichen Kunden kennen. Deshalb ist es recht wahrscheinlich, dass man im Zuge des Programms mehrere Tage die Woche an den Standort des jeweiligen Kunden entsendet wird.

Während des Trainee-Programms gibt es darüber hinaus viele Möglichkeiten, sich weiterzubilden. Zum einen durch die Cognizant Academy, welche sowohl online als auch klassisch vor Ort an den Cognizant Standorten verschiedenste Schulungen anbietet. Zum anderen ist es möglich, aktiv nach bestimmten Weiterbildungen zu fragen, welche dann je nach Situation extra angeboten werden. Schulungen und Workshops bei Cognizant werden sowohl von internen Mitarbeitern als auch externen Agenturen angeboten.

Wie sind bei Cognizant Einarbeitung, Betreuung und Feedback durch die Vorgesetzten geregelt?

Zum Anfang meines Programms erhielt ich einen Lernplan, welcher relevante Inhalte für den Industriebereich, in welchem ich eingesetzt werde, abdeckte. Darüber hinaus bekommt jeder Trainee einen Buddy zugewiesen, der für das erste halbe Jahr bei generellen Fragestellungen wie zum Beispiel zur Reisekostenabrechnung zurate gezogen werden kann.

Neben dem Buddy-Programm gibt es noch das Mentoren-Programm, in welchem ein Mentor mich zu fachlichen und karrierebezogenen Fragen unterstützt. Mit meinem Manager habe ich ein- bis zweiwöchige Meetings, in denen offene Punkte sowie das weitere Vorgehen oder aktuelle Themen diskutiert werden. Mein Buddy, Mentor sowie auch mein Manager sind für mich immer erreichbar und nehmen sich Zeit für mich. Dabei kann ich stets mit offenem und hilfreichem Feedback rechnen.


Absolviere hier dein Trainee-Programm.

Graduate Program - Junior Business Consultant (m/w)

Cognizant Technology Solutions
Frankfurt am Main, München
vom 23.02.2018

Graduate Program - Junior Berater (m/w) Al / Analytics / Data Science / BI / Big Data

Cognizant Technology Solutions
Frankfurt am Main, Hamburg
vom 20.02.2018

„Training-off-the-Job“ vs. „Training-on-the-Job“– Wie ist das Verhältnis von Theorie und Praxis?

Das Verhältnis Theorie zu Praxis ist bei jedem Trainee bei Cognizant je nach Einsatzbereich ein wenig anders geregelt. Im Bereich Consulting liegt der Fokus vor allem auf Training-on-the-Job. Zu Beginn des Programms stand für mich noch die Theorie im Vordergrund, jedoch wurde ich bereits nach wenigen Wochen einem Projekt zugewiesen. Dadurch ist es mir vergleichsweise früh ermöglicht worden, in der Praxis Erfahrungen zu sammeln.

Wie bereits erwähnt, gibt es jedoch auch während des Projekts immer die Möglichkeit, sich selbstständig oder in Schulungen fortzubilden.

Was sind deine wesentlichen Aufgaben und Tätigkeiten im Arbeitsalltag?

In meinem derzeitigen Projekt konfigurieren und implementieren wir eine Softwarelösung für einen unserer Kunden. Im Zuge dessen werde ich an vielen verschiedenen Schnittstellen eingesetzt, mein Fokus liegt jedoch im Bereich Projektmanagement.

Ein Teil meines Aufgabengebiets umfasst beispielsweise die tägliche, direkte Abstimmung mit unserem Kunden sowie die Koordination mehrerer Parteien, die in das Projekt involviert sind. Aber auch das klassische Erstellen eines Projektplans oder die Erarbeitung der künftigen Strategie fallen mit in meinen Tätigkeitsbereich. Meine vielfältigen Arbeitsbereiche ermöglichen es mir dabei, mich in ein breites Spektrum an Themen einzuarbeiten. Außerdem ist es mir in diesem Projekt möglich, viele der zuvor bei Cognizant theoretisch erlernten Inhalte direkt in die Praxis umzusetzen.

Insgesamt würde ich mein Arbeitsumfeld als spannend und abwechslungsreich mit täglich neuen Herausforderungen bezeichnen.

Ist im Trainee-Programm bei Cognizant ein Auslandsaufenthalt vorgesehen und welche Erfahrungen hast du dabei sammeln können?

Das Trainee-Programm bei Cognizant begann für mich mit einem dreiwöchigen Aufenthalt in Spanien. Dabei konnte ich neue Kollegen aus ganz Europa bereits zu Beginn meines Programms kennenlernen. Diese drei Wochen drehten sich unter anderem um Kultur, Werte und Lösungsansätze von Cognizant. In Workshops, Seminaren und Projekten wurden darüber hinaus Themen wie Projektmanagement, Präsentationstechniken und auch Kommunikationstechniken behandelt. Diese Schulungen wurden sowohl von Cognizant Kollegen als auch von externen Experten für das jeweilige Fachgebiet abgehalten.

Über die Dauer des Auslandsaufenthalts erstreckte sich eine Projektarbeit, welche ich zusammen mit Kollegen aus verschiedenen europäischen Ländern bearbeitete. Das Resultat dieser Projektarbeit war ein Research Paper, welches wir als Gruppe zum Ende des Auslandsaufenthalts vor mehreren hochrangigen Managern von Cognizant präsentieren durften.

Stichwort Work-Life-Balance: Auf wie viele Arbeitsstunden kommst du pro Woche?

Die Arbeitsstunden pro Woche sind projektabhängig und können deshalb je nach Status des Projekts unterschiedlich ausfallen. Generell ist für das Trainee-Programm eine 40-Stunden-Woche vorgesehen. Es gibt jedoch keine festen Kernzeiten, zu denen man bei der Arbeit sein oder nach Hause gehen muss. Nach Absprache mit dem jeweiligen Manager ist es auch möglich, vom Home Office aus zu arbeiten.

Wie empfindest du die Arbeitsatmosphäre bei Cognizant?

Die Arbeitsatmosphäre bei Cognizant kann ich als sehr angenehm bezeichnen. Jeder ist „per Du“, stets freundlich, respektvoll und hilfsbereit. Insgesamt ist das Team bei Cognizant sehr international, Englisch ist in fast allen Meetings Standard. Die verschiedenen Cognizant Standorte haben große, lichtfurchflutete Büros mit langen Schreibtischen, an denen meist keine festen Arbeitsplätze vorgesehen sind. Außerdem werden Obst, Säfte, Müsli, Kaffee und auch Tee in den Cognizant Büros bereitgestellt.

Was war bisher dein persönliches Highlight in der Trainee-Ausbildung bei Cognizant?

Mein bisheriges persönliches Highlight bei Cognizant waren die ersten drei Wochen in Spanien. Es hat sehr viel Spaß gemacht, in einem internationalen Team unser Research Paper und die zugehörige Präsentation zu erarbeiten und zusammen am Ende des Aufenthalts vor unserem Management zu präsentieren. Aber auch die Lerninhalte dieser ersten drei Wochen in Spanien waren äußerst spannend und hilfreich für mein zukünftiges Berufsleben.


Erhalte weitere Informationen zum Unternehmen.

Jetzt mehr erfahren

Erfahrungen von anderen Insidern.