Erfahrungen als Trainee bei Continental: Insider-Interview

Erfahrungen als Trainee bei Continental: Insider-Interview

Frank Helbig (27) hat an der HS Karlsruhe Maschinenbau mit dem Schwerpunkt Konstruktion gewählt. Zum erfolgreichen Ende seines Studiums schrieb er die Diplomarbeit im Bereich Forschung & Entwicklung beim Automobilzulieferer Continental. Danach absolvierte er das Conti Explore Trainee-Programm der Reifendivision. Im Trainee-Geflüster spricht er über das Auswahlverfahren und seine Erfahrungen als Continental Trainee.

Hallo Frank, wie lief das Auswahlverfahren für die Trainee-Stelle bei Continental ab?

Zunächst gab es ein Telefoninterview. Dabei ging es in erster Linie um meinen schulischen und beruflichen Werdegang. Die Fragen drehten sich um meine Ausbildung, meine beruflichen Ziele, etc.. Zudem waren meine Motivation rund um das Thema  Mobilität und Technik ein zentraler Punkt im Gespräch. Schließlich lautet das Motto von Continental: Are you auto-motivated? Welcome!

Wie ging es dann weiter?

Mit einem eintägigen Assessment Center. An dessen Vorabend gab es zudem  eine Führung durch den F&E-Bereich und ein gemeinsames Abendessen mit den aktuellen Trainees. Dies war ein toller Einstieg, um von den Erfahrungen der Trainees zu profitieren und in einer lockeren Atmosphäre erste Fragen zu stellen. Das  eigentliche  Assessment Center setzte sich zusammen aus Teamwork sowie individuell zu lösenden Aufgaben. Ich erinnere mich noch daran, dass wir gemeinsam im Team als praktische Aufgabe eine Reifentransporteinrichtung „basteln“ mussten.  Ein wesentlicher Bestandteil des Assessment Centers ist außerdem ein Vorstellungsgespräch mit einer Führungskraft der F&E und einer Mitarbeiterin aus dem Personalbereich.

Wie lange dauerte das Continental Explore Trainee Programm insgesamt und welche Stationen durchläufst Du währenddessen?

Insgesamt sind es maximal 24 Monate. Zunächst arbeitet das Explore-Team gemeinsam 6 Monate im Bereich F&E. In dieser Zeit bearbeitet jeder Trainee drei Aufgabenpakete  – davon eins gemeinsam mit anderen Mitgliedern des Traineepools. Das Besondere: Der gesamte Traineepool arbeitet in einem großzügigen Büro zusammen und ist als Team für den Erfolg der Gruppe verantwortlich.

In den darauf folgenden 18 Monaten werden „berufsbegleitend“ weitere Programminhalte absolviert – darunter ein mehrmonatiger Werksaufenthalt  sowie vier Wochen im Bereich Marketing und Vertrieb.

Sind im Explore Programm Auslandsaufenthalte vorgesehen?

Ich habe während meiner Zeit als Trainee viele ausländische Werke von Conti besichtigt. So war ich bspw. einige Wochen in der Tschechei und Slowakei. Generell ist ein Auslandsaufenthalt nicht zwingend vorgesehen, aber viele Mitglieder des Traineepools sind im Rahmen ihres o.g. Werksaufenthalts im Ausland tätig.

Was für zusätzliche Weiterbildungsmaßnahmen finden während der Trainee-Zeit statt?

Für Trainees sind verschiedene interne technische Trainings vorgesehen. Außerdem können die Mitglieder des Traineepools auch weitere Maßnahmen in Eigenregie organisieren. In meiner Anfangszeit haben wir beispielsweise  einen gemeinsamen dreitägigen Teambuilding-Event absolviert.

Jeder Conti-Trainee bekommt eine Führungskraft als Mentor zur Seite gestellt. Wie läuft die Zusammenarbeit im Trainee-Alltag ab?

Die Zusammenarbeit mit dem Mentor ist individuell unterschiedlich, spiegelt jedoch nicht die klassische Rollenverteilung Vorgesetzter/Mitarbeiter wieder. Vielmehr ist der Mentor ein Kollege, der beratend zur Seite steht – auch über Fachfragen hinaus.

Ist der Arbeitsvertrag über die Dauer des Trainee-Programms befristet?

Nein, der Vertrag ist unbefristet. 

Wie steht es mit dem Trainee-Gehalt bei Continental?

Als Explore Trainee erhält man ein reguläres, branchenübliches  Einstiegsgehalt. Oder anders ausgedrückt: Es gibt keine finanzielle Unterschiede zwischen Direkteinsteigern und Trainees.

Wie lautet Dein Fazit zu Deinem Trainee-Programm bei Continental?

Das Explore Programm bei Continental ist absolut empfehlenswert. Speziell für Berufseinsteiger, die sich in einem multikulturellen Arbeitsumfeld weiterbilden und einbringen möchten, ist dieser Einstieg ideal. Denn: Die Mitglieder des Pools kommen aus vielen Ländern.  Zudem sind die fachübergreifenden Aufgabenstellungen eine sehr gute Gelegenheit, den eigenen Horizont zu erweitern und neue Kontakte zu knüpfen. Ich bin bei Continental sehr zufrieden!

>> Mehr Informationen zum Einstiegs als Trainee beim Automobilzulieferer Continental

Artikel weiterempfehlen:

Bettina wilde

Bettina Wilde

Trainee-Expertin, Redaktion TRAINEE-GEFLÜSTER

Persönliche Empfehlung

Erhöhe deine Chancen bei der Jobsuche.
Beim Karriereportal ABSOLVENTA kannst du Kontaktanfragen von über 5.000 Arbeitgebern erhalten.

  • Kostenlos anmelden
  • Lebenslauf hochladen
  • Jobanfragen erhalten
Kostenloses Profil erstellen

Über die Trainee-Programme von Continental AG

Weitere Artikel aus dieser Kategorie