Personaler-Interview: Top Trainee-Programm von Carl Zeiss

Personaler-Interview: Top Trainee-Programm von Carl Zeiss

Nádia Horsch Schmidt, Leiterin des HR Marketing und Koordinatorin des Carl Zeiss TOP Trainee-Programms, stellt im Trainee-Geflüster das Trainee-Programm der weltbekannten Unternehmensgruppe der optischen und opto-elektronischen Industrie vor. Erfahre hier Einzelheiten über das Auswahlverfahren, den Inhalt und Ablauf des Programms sowie über die langfristigen beruflichen Perspektiven als Trainee bei Carl Zeiss.

Im Jahr 2007 haben Sie bei Carl Zeiss das TOP Trainee-Programm eingeführt. Was versprechen Sie sich als Unternehmen von dem Nachwuchsprogramm?

Das Carl Zeiss TOP Trainee Programm ist ein internationales, cross-funktionales und bereichsübergreifendes Einstiegsprogramm, das Qualifikationen auf Konzernebene vermittelt. Damit möchten wir Top Talente mit Schnittstellenpotenzial und Führungsfähigkeiten für uns gewinnen. Wir ermöglichen talentierten Hochschulabsolventen mit dem Programm, sich den Themen und Aufgaben für eine bestimmte Zielfunktion im Unternehmen fach- und abteilungsübergreifend zu nähern. Eine solche Ausbildung über verschiedene Stationen an den Schnittstellen des Unternehmens ist über einen Direkteinstieg in der Regel nicht realisierbar.

Bietet Carl Zeiss verschiedene Trainee-Programme an?

Wir bieten unterschiedliche Trainee-Positionen in verschiedenen Unternehmensbereichen mit verschiedenen Funktionsbereichen an. Dazu zählen die Bereiche Finanzen / Controlling, Forschung & Entwicklung, Management, Marketing / Produktmarketing, Personal, Produktion, Qualitätsmanagement, Supply Chain / Logistik / Einkauf sowie Vertrieb / Account Management.

Wie viele Trainees stellen Sie pro Jahr ein?

Das ist ganz unterschiedlich. Im Jahr 2010 starteten beispielsweise 22 neue Trainees in unterschiedlichen Positionen ihr Trainee-Programm.

Gibt es feste Starttermine für das TOP Trainee-Programm oder ist ein Einstieg jederzeit möglich?

Wir haben grundsätzlich zwei Bewerbungsdurchgänge pro Jahr. Das heißt, dass wir jeweils im Frühjahr und im Herbst unterschiedliche Trainee-Positionen online auf unserer Karriereseite ausschreiben.

Und welche überfachlichen Kompetenzen muss der angehende Trainee mitbringen?

Unser TOP Trainee-Programm richtet sich an Absolventen, deren bisheriger Lebenslauf Interesse und Begeisterung für herausragende Tätigkeiten aufweist. Besonders wichtig ist uns dabei, dass die Kandidaten einen internationalen Werdegang haben. Um Chancen auf die Trainee-Stelle zu haben, müssen die Bewerber auch über ausgeprägte Kooperations- und Teamfähigkeit sowie eine strukturierte und ergebnisorientierte Arbeitsweise verfügen. Außerdem muss man bereit sein, flexibel an unterschiedlichen Standorten weltweit eingesetzt zu werden.

Wie gestaltet sich bei Carl Zeiss das Bewerbungsverfahren für die Trainee-Jobs?

Zunächst gibt es ein Vorstellungsgespräch vor Ort. Wer dabei überzeugt, erhält eine Einladung zu einem 1,5-tägigem Gruppen-Assessment Center. Durch unterschiedliche Übungen werden hierbei die Soft Skills des Bewerbers auf die Probe gestellt. Im Nachgang zum Assessment Center erhält jeder Teilnehmer ein telefonisches Feedback und erfährt, ob er in das TOP Trainee-Programm aufgenommen wird.

Wie ist Ihr TOP Trainee-Programm aufgebaut?

Bei uns steht die Zielposition der Trainees im Anschluss an das Trainee-Programm schon bei der Einstellung fest. Das Programm wird daher jeweils individuell auf den einzelnen Trainee und seine künftigen Aufgaben zugeschnitten, so dass er nach den 15 Monaten in der Lage ist, seine Zielposition kompetent und eigenverantwortlich auszufüllen. In der Regel arbeitet jeder Trainee in dem 15-monatigen Programm an drei bis fünf Praxisstationen weltweit. Die Stationen befinden in unterschiedlichen Funktions- und Unternehmensbereichen. So erlangen die Trainees  einen umfassenden Überblick über Strukturen, Prozesse und Technologien des Unternehmens. Es findet eine Ausbildung der Stationen entlang von Prozessketten statt, nicht nach einer Fachfunktion.

Wie sieht die Arbeit an den einzelnen Stationen aus?

Nach einem Einarbeitungsprogramm in der Startabteilung arbeiten die Trainees in den unterschiedlichsten Abteilungen projektbezogen mit und werden dadurch nach und nach auf die spätere Team- und/oder Projektleitung vorbereitet. Ein Pate unterstützt den Trainee darin, on-the-job alle notwendigen Qualifikationen zu erlangen. Off-the-job erarbeiten sich die Trainees gemeinsam theoretische Qualifizierungsmodule. Es gibt viele interdisziplinäre Aufgabenstellungen und das Programm hat eine eher generalistische Ausrichtung. Dadurch ist der Einsatz eines Trainees nach Abschluss des Trainee-Programms theoretisch auch in anderen Unternehmensbereichen möglich.

Steht jedem Trainee bei Carl Zeiss auch ein Mentor zur Seite?

Ja, und sogar mehr als das. Jeder Trainee hat einen Mentor, aber auch noch drei weitere Ansprechpartner: einen Paten, Stationspaten und allem übergeordnet die zentrale Traineekoordination. Der Pate ist eine Führungskraft aus dem einstellenden Bereich – in der Regel der direkte Vorgesetzte auf der vorgesehenen Zielposition-  die für die zentrale Betreuung während des gesamten Programms verantwortlich ist. Der Stationspate ist die Führungskraft in der jeweiligen Station, die den Trainee für drei bis vier Monate betreut. Der Mentor ist die übergeordnete Führungskraft aus dem einstellenden Bereich, die während des Trainee-Programms und auch noch darüber hinaus  als Ansprechpartner  für den weiteren Werdegang zur Verfügung steht.

Welche fachlichen Voraussetzungen erwarten Sie von den Bewerbern für eine Trainee-Stelle?

Für unser TOP Trainee-Programm suchen wir Absolventen, die einen überdurchschnittlichen Hochschulabschluss in einem naturwissenschaftlichen, ingenieurwissenschaftlichen oder wirtschaftswissenschaftlichen Studium haben und sehr gute Englischkenntnisse mitbringen. Aufgrund unserer Internationalität und dem Einsatz an Standorten auf der ganzen Welt ist das eine wichtige Voraussetzung.  Die fachlichen Qualifikationen der Bewerber bewerten wir in jedem einzelnen Fall und sie werden mit den Anforderungen der jeweiligen Trainee-Position abgeglichen.

Wie sieht die Trainee-Vergütung im Programm von Carl Zeiss aus?

Die Vergütung für Trainees ist marktüblich und an unseren Tarifvertrag gebunden.

Auf wie viele Arbeitsstunden kommt ein Trainee pro Woche?

Die Wochenarbeitszeit beträgt laut Arbeitsvertrag 40 Stunden, bei  30 Urlaubstagen pro Jahr. Übrigens wird allen Trainees bei uns grundsätzlich ein unbefristeter Arbeitsvertrag angeboten. Wir wollen unsere High Potentials im Unternehmen halten.

Was sind die weiteren Entwicklungsmöglichkeiten nach dem Trainee Programm?

Nach dem Trainee-Programm  gibt es auch für die nächsten Karriereschritte vielseitige Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten, bis hin zum Einstieg in die Top-Ebenen des Konzerns, sowohl als (Nachwuchs-)Führungskraft als auch als Fachkraft.

Wer seinen Berufsweg auf fachlicher Ebene sieht, dem bietet unsere Fachlaufbahn, speziell für Mitarbeiter der Forschung und Entwicklung, attraktive und individuelle Entwicklungs-, Verdienst- und Aufstiegsmöglichkeiten.

Um Nachwuchsführungskräfte auf ihre ersten Führungsaufgaben vorzubereiten und eine hohe Qualität der Mitarbeiterführung auf internationaler Basis sicherzustellen, wurde das Junior Leadership Program (JLP) entwickelt. Es bietet die Möglichkeit, weltweit Kontakte zu anderen Potenzialträgern und Führungskräften der Carl Zeiss Gruppe aufzubauen.

>> Mehr Informationen zum Berufseinstieg als Trainee bei Carl Zeiss

Artikel weiterempfehlen:

Bettina wilde

Bettina Wilde

Trainee-Expertin, Redaktion TRAINEE-GEFLÜSTER

Persönliche Empfehlung

Erhöhe deine Chancen bei der Jobsuche.
Beim Karriereportal ABSOLVENTA kannst du Kontaktanfragen von über 5.000 Arbeitgebern erhalten.

  • Kostenlos anmelden
  • Lebenslauf hochladen
  • Jobanfragen erhalten
Kostenloses Profil erstellen

Über die Trainee-Programme von ZEISS

Weitere Artikel aus dieser Kategorie